Wohnzimmer Einrichtung & Inspiration | homify

Wohnzimmer

Wie sieht das perfekte Wohnzimmer aus?

Jeder definiert die Vorstellung seines Traum-Wohnzimmers anders. Wer jedoch ein paar Grundregeln beachtet, der kann aus jedem Wohnzimmer das Beste herausholen. Dabei sollte man einerseits stets die Gegebenheiten des Raumes bedenken und andererseits auch persönliche Vorlieben in die Gestaltung miteinfließen lassen. Ein Wohnzimmer wird dann zu einem Zuhause, wenn es Individualität widerspiegelt und einladend wirkt. Wohnzimmer gestalten einfach gemacht: Obwohl man sich bei der Gestaltung einerseits kreativ austoben kann, gilt andererseits auch immer zu bedenken, dass das Wohnzimmer zum Gesamtbild passen sollte. Wir verraten euch, wie ihr all das kombiniert, woher ihr die entscheidenden Wohnideen für euer Wohnzimmer bekommt und was es sonst noch zu beachten gilt, um euer Wohnzimmer zu eurem Traum-Wohnzimmer zu machen:

Wohnzimmer Ideen & Inspiration: 

Von modern bis klassisch, von ausgefallen bis minimalistisch: In der Rubrik Wohnzimmer finden sich unzählige Inspirationen und Wohnzimmer Ideen für jeden Geschmack. Sobald ihr ein Wohnzimmer seht, das euch gefällt, könnt ihr das jeweilige Foto mit nur einem Klick zu einem Ideenbuch hinzufügen. Ideenbücher dienen der Sammlung von Inspirationen und es lassen sich jederzeit neue Fotos hinzufügen oder entfernen, auch die Reihenfolge der Bilder kann manuell verändert werden. Vorgegebene Textfelder in Ideenbüchern ermöglichen es euch zudem, eure Lieblingsprojekte mit persönlichen Kommentaren zu versehen. Bereits erstellte Ideenbücher werden automatisch in eurem Profil gespeichert  - so habt ihr all eure Ideen immer auf einen Blick!

Wie gestalte ich mein Wohnzimmer?

Es gibt verschiedene Stilrichtungen, mit denen sich ein Wohnzimmer einrichten lässt. Da der Raum in erster Linie Individualität widerspiegeln sollte, ist es unumgänglich, die eigene Persönlichkeit zu hinterfragen. Danach lassen sich Entscheidungen bezüglich der Wandfarbe, des Bodenbelags oder der Einrichtung treffen. Möchte man auf Knallfarben setzen oder lieber ruhige Töne anschlagen? Mindestens genauso wichtig wie die Optik ist die Funktionalität. Deshalb sollte man sich vor der Wohnzimmer Gestaltung ebenfalls fragen, welche Ansprüche das Wohnzimmer im Endeffekt erfüllen muss. Soll es vorrangig Gemütlichkeit ausstrahlen, ausreichend Stauraum bieten oder flexibel sein? Selbstverständlich lassen sich verschiedene Anforderungen miteinander kombinieren. Je mehr man allerdings im Vorhinein weiß, was man möchte, desto einfacher lassen sich die eigenen Vorstellungen umsetzen. Somit werden die vielen verschiedenen Wohnideen Wohnzimmer in ganz Deutschland verschönern!

Welche Wandfarbe für mein Wohnzimmer? 

Bevor man die passende Wandfarbe auswählt, sollte man sich überlegen, ob man dem kompletten Wohnzimmer einen neuen Anstrich verleihen oder nur Teilbereiche akzentuieren möchte. Auch die Größe des Raums spielt in Hinblick auf die Wandfarbe eine entscheidende Rolle: Während Pastelltöne kleine Räume in Szene setzen, sind Knallfarben besser für große Wohnzimmer oder einzelne Flächen geeignet. Da der Einfall von Sonnenlicht eine Wandfarbe bis zu mehreren Nuancen verändern kann, sollte man den Farbton unbedingt immer erst an kleinen Flächen testen und über die Dauer eines Tages beobachten.

Welcher Boden für mein Wohnzimmer? 

Für den Bodenbelag im Wohnzimmer gibt es eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Während Holz eine warme und freundliche Wirkung hat, strahlen Fliesen kühle Eleganz aus und sind besonders pflegeleicht. Teppich hingegen lässt sich leicht austauschen und hat den Vorteil, dass er die Füße warm hält. Wofür man sich letztendlich entscheidet, ist Geschmackssache und hängt von den Gegebenheiten des Raumes ab. Bevor man sich auf einen Bodenbelag festlegt, sollte man sich deshalb die Frage stellen, welche Wirkung man genau erzielen möchte. Soll das Wohnzimmer Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlen oder vielmehr zum Hingucker des Hauses avancieren?

Welches Wohnzimmer Design passt zu mir?

Ob rustikal, skandinavisch oder mediterran – der Einrichtungsstil verrät viel über den Charakter des jeweiligen Bewohners. Umso wichtiger ist es deshalb, seine eigenen Vorlieben genau zu kennen. Soll das Wohnzimmer Design optisch Ruhe ausstrahlen oder vielmehr zum heimlichen Highlight werden? Sollen einzelne Bereiche hervorgehoben werden? Ganz egal, für welches Design man sich letztendlich entscheidet, es sollte zur eigenen Persönlichkeit passen. Und weil die Einrichtung genauso viele Facetten haben kann wie die Persönlichkeit, muss man sich keineswegs für nur eine Stilrichtung entscheiden, sondern kann mehrere miteinander kombinieren.

Wie dekoriere ich mein Wohnzimmer? 

Es lassen sich kaum einfacher Akzente setzen als mit Accessoires. Deshalb kann man seinem Wohnzimmer mit der richtigen Dekoration nicht nur den letzten Schliff verleihen, sondern sogar das Gesamtbild verändern – und das bestenfalls mit nur wenigen, gezielten Handgriffen. Da Deko-Elemente in der Regel leichter auszutauschen sind als Möbelstücke, können diese auch problemlos aktuellen oder saisonalen Trends unterliegen. Zwar müssen Accessoires in der Regel keinen praktischen Nutzen verfolgen, doch sei beim Dekorieren stets zu beachten, dass die Accessoires das Gesamtbild untermalen sollen.

Tipps fürs Wohnzimmer einrichten:

Wer sein Wohnzimmer einrichten will, sollte bedenken, dass Möbel in der Regel nicht ganz so einfach auszutauschen sind – weshalb man sich im Vorhinein unbedingt hinterfragen sollte, ob die jeweilige Anschaffung auch langfristig Sinn macht. Unser Tipp: in Klassiker investieren. Wer auf schlichte Möbelstücke setzt, kann die Wohnzimmer Deko den aktuellen Trends anpassen, wodurch das Wohnzimmer mit einfachen Mitteln immer up to date ist. Bevor man sich auf die Suche nach den richtigen Möbeln macht, sollte man außerdem die Gegebenheiten in Betracht ziehen. Handelt es sich um einen kleinen oder großen Raum? Ist dieser lichtdurchflutet oder schattig? Ist die restliche Einrichtung puristisch oder überladen? Durch die Beantwortung dieser Fragen bekommt man ein klareres Bild davon, welche Möbelstücke das Wohnzimmer benötigt.

Welcher Stil für mein Wohnzimmer?

Wohnzimmer im Landhausstil: 

Weiche Textilien, cremige Farben und klassische Muster – Der Landhausstil strahlt vor allem eins aus: Gemütlichkeit. Der wichtigste Bestandteil dieser klassischen Stilrichtung ist ohne Frage Holz. Ob Couchtisch oder Einbauschrank – Holz darf bei der Gestaltung eines Wohnzimmers im Landhausstil keineswegs fehlen. In Hinblick auf die Dekoration spielen vor allem verspielte Details eine große Rolle - vom karierten Kissen bis hin zur Kerze im Windlicht.

Minimalistisches Wohnzimmer: 

Klare Linien und schlichte Farben – Bei einem minimalistischen Wohnzimmer sollte die Einrichtung stets auf das Wesentliche reduziert werden. Getreu dem Motto “Weniger ist mehr” empfiehlt es sich daher, die Habseligkeiten regelmäßig zu begutachten und gegebenenfalls auszusortieren. Abgesehen davon gilt es, ausreichend Stauraum zu schaffen – je integrierter und durchdachter dieser ist, desto einfacher lässt sich dauerhaft Ordnung halten. In Hinblick auf den Fußboden, die Decke oder die Wände sorgen vor allem die Materialien Beton und Glas für den entscheidenden, minimalistischen Rahmen.

Klassisches Wohnzimmer:

Ein klassisches Wohnzimmer unterliegt zeitlosen und eleganten Designansprüchen. Statt knalliger Wandfarben oder ausgefallener Möbelstücke setzt man hier vielmehr auf schlichte Klassiker. Typisch: Die bewährte, gleichsam unvergängliche, Kombination aus Schwarz und Weiß sowie verschiedene Graunuancen. Das Ziel, wenn es um das Einrichten eines klassischen Wohnzimmers geht, ist es, ein harmonisches Umfeld zu schaffen. Erst, wenn das Zusammenspiel von Bodenbelag, Wandfarbe, Möbeln und Deko-Elementen stimmt, kann für einen unaufdringlichen Gesamtlook gesorgt werden.

Ausgefallenes Wohnzimmer: 

Für wen eine schlichte Einrichtung auf Dauer an Reiz verliert, der sollte sich für ein ausgefallenes Wohnzimmer entscheiden. Was Farben, Formen und Muster betrifft, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei empfiehlt es sich vor allem, keine Scheu vor Stilbrüchen zu haben. Im Gegenteil: der Farb- und Mustermix ist mehr als willkommen! Ein Ethno-Teppich zum Chesterfield-Sofa oder eine Graffitiwand zum Karosessel – warum nicht? Letztendlich gilt nur eine Stilregel: Erlaubt ist, was gefällt – je bunter und lauter, desto besser!

Rustikales Wohnzimmer: 

Müsste man den rustikalen Stil mit drei Worten beschreiben, wären es folgende: ohne viel Schnickschnack. Holz ist das wichtigste Element und darf selbstverständlich auch bei der Einrichtung eines rustikalen Wohnzimmers nicht fehlen. Mit urigen Möbeln ergibt sich ein gemütliches und unkompliziertes Ambiente. Deko-Elemente sollten deshalb nur mit Bedacht eingesetzt werden, denn in erster Linie ist es die Funktionalität, die hier im Vordergrund stehen sollte.

Modernes Wohnzimmer: 

Ein modernes Wohnzimmer lässt sich nur mit Blick auf aktuelle Tendenzen definieren. Sprich: Wer sich für Modernität entscheidet, muss bereit sein, Veränderungen in Kauf zu nehmen. Denn mit der Zeit, ändert sich nicht nur der persönliche Geschmack, sondern ebenfalls die allgemeingültige Bezeichnung eines Trends. Um sein Wohnzimmer deshalb immer den aktuellen Trends anzupassen, empfiehlt es sich, auf bewährte Klassiker zu setzen und lediglich Teilbereiche wie eine Tapete, einen Teppich oder Bilder an der Wand zu verändern.

Wohnzimmer im Industrial-Stil: 

Um ein Wohnzimmer im Industrial-Stil einzurichten, müssen gewisse Voraussetzungen wie ein offener Grundriss gegeben sein – bestenfalls in einem Loft oder fabrikähnlichen Gebäude. Charakteristisch sind die Materialien Backstein und Beton sowie die Verwendung der Nichtfarben Schwarz, Weiß oder Grau. Im Großen und Ganzen ist der Industrial-Stil eher kühl und reduziert, kann jedoch mit einzelnen Elementen wie Teppichen, Kissen oder Vorhängen aufgebrochen werden.

Skandinavisches Wohnzimmer:

Ein reduziertes Design ist das A und O in den skandinavischen Ländern. Ein skandinavisches Wohnzimmer sollte demnach hauptsächlich von den Farben Weiß und maximal Grau, geometrischen Formen sowie dem natürlichen Material Holz geprägt sein. Zarte Muster und leichte Farbabstufungen in Textilien und Deko-Elementen können zwar als Eyecatcher fungieren, allerdings sollten niemals mehrere Muster oder Farben gleichzeitig miteinander kombiniert werden.

Mediterranes Wohnzimmer: 

Bei einem mediterranen Wohnzimmer denkt man in erster Linie an Terrakotta-Fliesen und die Kombination verschiedener Brauntöne. In der Tat orientiert sich der mediterrane Einrichtungsstil stark an den Gegebenheiten der Mittelmeerländer Italien, Spanien und Griechenland. Aufgrund der warmen Temperaturen sowie der Nähe zum Meer spielen Materialien wie Naturstein und Farben wie Weiß oder Hellblau ebenfalls eine entscheidende Rolle. Ob es nun um die Auswahl der Möbelstücke, Textilien oder der Wandfarbe geht, sollte ein ganz besonderer Lebensstil stets bedacht werden: das Dolce Vita – die Leichtigkeit der mediterranen Länder.

Kleines Wohnzimmer einrichten

Ein kleines Wohnzimmer einzurichten, kann eine Herausforderung sein. Bei dem richtigen Konzept hat die Quadratmeteranzahl allerdings keinen Einfluss darauf, ob ein Raum gemütlich und einladend wirkt oder nicht. Prinzipiell sollte man bei kleinen Wohnzimmern wilde Muster vermeiden und auf Farben setzen, die den Raum optisch vergrößern. Werden die Möbelstücke zudem im gleichen Ton des Bodens oder der Wandfarbe gewählt, kann dies eine optische Täuschung bewirken, die den fehlenden Platz unauffällig ausgleicht.