Do It Yourself: Memoboard für die Küche

Sabine Neumann

Material

  • Schneidebrett aus Holz
  • Klebepistole
  • Schnur oder Kordel
  • Papierrolle
  • Notizzettel
  • Breites Gummiband
  • Vielzweckklemmen

Beschreibung

Ein Memoboard in der Küche ist immer eine gute Idee, um den Einkaufszettel oder andere kleine Notizen immer im Blick zu haben und im Vorbeigehen Neues hinzufügen zu können. Wir zeigen euch heute, wie ihr einen solchen Alltagshelfer ganz einfach selbst basteln könnt – thematisch passend für die Küche und genauso praktisch wie dekorativ.

Kosten
20 MinutenSchwierigkeitsgradEinfach

Schritt 1: Was ihr braucht

Für euer DIY-Memoboard braucht ihr ein Schneidebrett aus Holz, eine Klebepistole, eine Kordel oder Schnur, eine Papierrolle, Notizzettel oder Post-its, ein breites Gummiband und zwei Vielzweckklemmen.

Schritt 2: Papierrolle und Schnur verbinden

Als erstes führt ihr eure Schnur durch das Loch der Papierrolle hindurch.

Schritt 3: Papierrolle an das Brett knoten

Dann befestigt ihr die Papierrolle an dem Schneidebrett, indem ihr die Schnur auf der Rückseite festknotet.

Schritt 4: Gummiband über das Brett ziehen

Nun zieht ihr das Gummiband von unten über das Brett, sodass das Papier der Rolle darunterherlaufen kann.

Schritt 5: Papierrolle adjustieren

Zieht das Papier unter das Gummiband.

Schritt 6: Kleber auf die Vielzweckklemmen auftragen

​Jetzt tragt ihr Kleber auf die Rückseiten der beiden Vielzweckklemmen auf.

Schritt 7: Vielzweckklemmen auf das Brett kleben

​Klebt die Vielzweckklemmen rechts und links von der Papierrolle auf das Schneidebrett und drückt sie fest an.

Schritt 8: Notizzettel festklemmen

Nun könnt ihr eure Notizzettel oder Post-its in die Vielzweckklemmen klemmen.

Schritt 9: Das Ergebnis

Zum Schluss müsst ihr nur noch eurer selbstgebasteltes Memoboard an der Küchenwand aufhängen und dann könnt ihr loslegen mit euren Notizen.

Wie gefällt euch dieses Projekt?

Kommentare