Einfaches 5-Schritte-Tutorial: Wie man natürliche Räucherstäbchen herstellt | homify
Error: Cannot find module './CookieBanner' at eval (webpack:///./app/assets/javascripts/webpack/react-components_lazy_^\.\/.*$_namespace_object?:3648:12) at at process._tickCallback (internal/process/next_tick.js:189:7) at Function.Module.runMain (module.js:696:11) at startup (bootstrap_node.js:204:16) at bootstrap_node.js:625:3

Einfaches 5-Schritte-Tutorial: Wie man natürliche Räucherstäbchen herstellt

Natascha Dahlmann Avatar Natascha Dahlmann

Material

  • Kräuter eurer Wahl
  • eine Baumwollschnur
  • eine Schere
  • ein Räuchergefäß

Beschreibung

Habt ihr jemals darüber nachgedacht, euren eigenen natürlichen Weihrauch herzustellen? Ihr hinterlasst einen köstlichen Duft, reinigt die Energien in eurem Zuhause und verbessert eure Konzentration. Die DIY-Räucherstäbchen begleiten euch beim Yoga oder Meditieren und können auch miteinander kombiniert werden, um ihre Wirkung noch zu verstärken oder zu ergänzen. In diesem Tutorial werden wir Rosmarin verbrennen, der geistige Klarheit bringt und bei Stimmungsschwankungen hilft; Lavendel, der ein stark beruhigendes und entspannendes Mittel ist; und Salbei, der sich hervorragend zur Reinigung von Energien eignet. Räucherstäbchen sind beim Verbrennen keinem chemischen Prozess unterworfen, sind daher nicht gefährlich für die Gesundheit und alle Vorteile der Kräuter bleiben vollständig erhalten. Andere Kräuter, die ich euch noch für selbst gemachte Räucherstäbchen empfehlen kann: Zitronengras, Minze oder Basilikum.

Kosten
30 MinutenSchwierigkeitsgradEinfach

Schritt 1: Die Kräuter für eure natürlichen Räucherstäbchen

Wählt die Kräuter für euer Räucherstäbchen DIY nach euren Absichten und Wünschen aus. Versucht, Pflanzen aus biologischem Anbau und ohne jegliche Art von chemischen Zusätzen zu verwenden.

Schritt 2: Die Kräuter schneiden

Schneidet die ausgewählten Kräuter auf eine Größe von etwa 10 bis 15 Zentimeter zu. Fügt sie zusammen und bindet sie mit einer Baumwollschnur zusammen. Bei diesem Schritt ist es sehr wichtig, dass ihr sie so oft wie nötig rollt, um eine grundsätzliche Festigkeit zu erreichen. Dadurch brennen die Stäbchen noch besser.

Schritt 3: Lasst die Räucherstäbchen natürlich trocknen

Am besten legt ihr die selbstgemachten Räucherstäbchen an einen luftigen Ort, um sie trocknen zu lassen. Die genaue Zeit hängt vom Klima der Region ab, in der ihr die Stäbchen herstellt, aber in zwei Wochen sollten sie bereit zum Abbrennen sein. Wenn ihr merkt, dass die Blätter völlig trocken sind, könnt ihr sie verwenden.

Schritt 4: Die Energie in eurem Haus reinigen

Wenn ihr die Räucherstäbchen anzündet, benötigt ihr ein Räuchergefäß oder ein anderes geeignetes Behältnis für diesen Zweck. Stellt es auf eine sichere Oberfläche, fern von jeglichem brennbaren Material. Verwendet ein Streichholz, um den Weihrauch anzuzünden und beginnt an dem Ende, an dem der erste Knoten geknüpft wurde. Wartet, bis das Stäbchen gut leuchtet, bevor ihr es verbrennen lasst. Das ist sehr wichtig, damit es nicht ständig erlischt. Wenn ihr beabsichtigt, die Energien in eurem Haus zu reinigen, solltet ihr mit dem Weihrauch in der Hand durch alle Räume gehen. Es ist wichtig, dass ihr dabei alle Fenster offen lasst, damit die negativen Energien abziehen können. Danach legt ihr den Weihrauch in das Räuchergefäß und lasst ihn brennen.

Schritt 5: Für die nächste Verwendung aufbewahren

Wenn ihr nicht alle pflanzlichen Räucherstäbchen auf einmal verbrennen möchtet, könnt ihr sie löschen und für die Wiederverwendung in der Zukunft aufheben. Stellt sicher, dass die Stäbchen sicher gelöscht sind, bevor ihr sie wegpackt. Es ist immer ratsam, den Weihrauch auf dem Räuchergefäß zu lassen, um Unfälle zu vermeiden.

Wie gefällt euch dieses Projekt?

Kommentare