Goldstein & Co.

Projekte

Bei Goldstein & Co. finden sie authentische Möbel aus ehemaligen Industriebetrieben und Werkstätten der vergangenen 120 Jahre.

Unsere Lampen und Möbel werden in unserer Goldstein & Co. Manufaktur von Hand aufgearbeit. Einzelne Elemente wie beispielsweise alte Maschinenteile werden mit Altholz neu kombiniert. Dabei entstehen hochwertige Einzelstücke mit Industriecharme. Fabriklampen statten wir mit Dimmern und individueller Kabellänge und -farbe aus. 

Für besondere Ansprüche bieten wir ihnen Sonderanfertigungen nach ihren Vorstellungen.

Lassen sie sich inspirieren: Ein alter Spind wird zum originellen Kleiderschrank. Eine Transportpalette ist als industrieller Couchtisch im Wohnzimmer ein schöner Blickfang. Ein Werkstatthocker entpuppt sich als Allround-Möbelstück, das zum Sitzen, Hochsteigen und Dekorieren einlädt.

Leistungen
  • Tischlerei
  • Maßanfertigung
  • Restaurierung
  • Verleih
  • Verkauf
  • Produktdesign
Einzugsgebiete
International und Leipzig
Adresse
Karl-Liebknecht-Str. 36
04107 Leipzig
Deutschland
+49-3413019008 www.goldstein-interieur.com

Bewertungen

Ein wirklich tolles Geschäft mit super Service. Kann man jedem empfehlen, der etwas Besonders sucht. Vielen Dank an Frau Deckert!
Vor 10 Monaten
Unvassbar toller Laden!!!
Vor etwa einem Jahr
Sehr schöne alte Sachen. Ich verstehe unbedingt, dass handgefertigte oder restaurierte Dinge preisintensiv sind und Löhne sollten immer Fair sein, sodass keine Preise wie die eines Möbeldiscounters zu erwarten sind. Die Preise hier sind jedoch einfach jenseits von gut und böse, 500 € bspw. für einen alten Barhocker oder einen "Ingenieur - Stuhl", welcher nicht mal besonders gut aufgearbeitet ist, spricht leider die Art von Kundschaft an, die in die Stadt ziehen, weil alles hip und hop ist, solange, bis hip und hop sich keine Wohnung dort mehr leisten können. Schade! Dort lagern viele Schätze, wie sie heute zum Teil in alten Lost Places zu sehen sind, in DDR - Schulen, Turnhalle usw. Selbst bei derbe hohen Stundenlöhnen nicht erklärbar. Erklärt wird es jedoch durch die Firma mittels Aushängen, man solle nicht über Preise diskutieren, diese orientieren sich am Markt und an aktuellen Versteigerungen. Soo schade, mehr Gentrifizierung und Kapitalismus geht kaum..
Vor mehr als 2 Jahren