GEFU

GEFU

edit edit in admin Bewertungen anfordern Neues Projekt
GEFU
GEFU
Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden
Gesendet!
Der Experte wird Ihnen schnellstmöglich antworten!

GEFU: Eine Erfolgsgeschichte mit kochender Leidenschaft!

Als 1977 Rudolf Schillheim seine Lehre als Werkzeugmacher bei GEFU anfing, konnte niemand ahnen, dass er das Unternehmen einmal erfolgreich ins neue Jahrtausend führen und zum Spezialisten hochwertiger Küchenwerkzeuge ausbauen würde. Schon nach seiner Schulzeit war dem gebürtigen Sauerländer klar, dass er den handwerklichen Weg einschlagen würde, und so begann er als 15-Jähriger seine Lehre als Werkzeugmacher bei GEFU. Doch Schillheim wollte mehr und wurde rasch, dank seiner Disziplin und seines Ehrgeizes, 1995 zum Betriebsleiter beider Werke (Eslohe und Sundern), von wo aus er anschließend in den Vertrieb wechselte und 1997 zum Vertriebsleiter wurde.

GEFU, das aus dem 1943 gegründeten Unternehmen Gebrüder Funke KG hervorging, hatte sich spezialisiert auf Reiben, Kartoffelschäler und natürlich den Klassiker, das Passiergerät FLOTTE LOTTE®. Doch der junge Rudolf Schillheim sah mehr Möglichkeiten und vor allem mehr Bedarf an innovativen, neuartigen Küchenwerkzeugen, die das Kochen erleichtern können und sollen. Seine Vision und sein Anspruch: „Kochen ist eine Leidenschaft, Kochen soll leicht von der Hand gehen und vor allem: Mit dem richtigen Werkzeug soll jeder ganz leicht zum Kochkünstler werden“. Mit dieser Philosophie setzte er sich für eine Sortimentserweiterung ein, entwickelte neue Konzepte und gestaltete mit vielen Innovationen und Ideen GEFUs weitere Erfolgsgeschichte. 2000 erhielt er die Gesamtprokura und war Mitglied des Führungsteams bei GEFU, 2004 übernahm er als Hauptgesellschafter die Geschäftsführung des Unternehmens und seit 2009 ist er alleiniger Inhaber und mehr denn je kreativer Kopf von GEFU. Unterstützt wird er dabei von seinen beiden Söhnen und seiner Frau Marlene, die alle ebenfalls für GEFU tätig sind. GEFUs Erfolg wächst stetig, denn Schillheim setzt auf Qualität und Design, auf Tradition und Innovation sowie auf Kompetenz und langjährige Erfahrung. Und das mittlerweile über 300 Küchenwerkzeuge umfassende Sortiment kommt an. In Deutschland und der ganzen Welt. So gehört GEFU zu den mittelständischen Unternehmen in Deutschland, die kontinuierlich wachsen. Weltweit wissen Kochkünstler GEFU immer mehr zu schätzen und so werden die Produkte mittlerweile in über 50 Länder exportiert.  

Wenn Qualität auf Kreativität trifft Ein Gespräch mit Rudolf Schillheim, Inhaber von GEFU

Als Inhaber und Geschäftsführer von GEFU haben Sie zahlreiche Aufgaben. Wo bleibt da die Zeit für kreative Neuentwicklungen? Kreativität ist ja nichts, wofür man sich Zeit nimmt. Sie ist allgegenwärtig. Ich spucke nicht morgens in die Hände und sage: „Jetzt lasst uns mal ein bisschen kreativ sein!“ Die Ideen kommen meist beim Kochen, was ich wirklich leidenschaftlich gerne tue. Wenn sich beispielsweise ein Handgriff erleichtern oder eine Garmethode optimieren und sich so ein besseres Ergebnis erzielen lässt, bin ich Feuer und Flamme und dann bereits mittendrin im kreativen Prozess. Unsere Kundenwünsche fließen übrigens auch maßgeblich in den Entwicklungsprozess neuer Produkte ein.

Ist für die Küche nicht schon alles erfunden? Nein! Es gibt immer wieder Ansätze im täglichen Hausgebrauch und beim Kochen, wo ich denke, „Das könntest du doch verbessern“. So kommen unsere Erfindungen zustande.

Wie darf man sich den Entwicklungsprozess genau vorstellen? Durch meine handwerkliche Ausbildung weiß ich, was machbar ist und was eben nicht. Küchenwerkzeuge müssen sich am Verbraucher orientieren, funktional, qualitativ hochwertig, leicht in der Handhabung und  erschwinglich sein. Die Ideen werden zu 98% bei uns in Eslohe entwickelt. Darüber hinaus müssen sie in der heutigen Zeit auch gut designt sein. Im Anschluss an die kreative Entwicklung setzt unser Designbüro in Berlin Invivo die Produktideen in die Designsprache um.

Was war 2013 das erfolgreichste GEFU-Küchenwerkzeug? Der SPIRELLI. Der Spiralschneider wurde seit seiner Markteinführung 2009 über eine halbe Million Mal – um genau zu sein 650.000 Mal – weltweit verkauft. Kein Wunder: Basierend auf dem Prinzip eines Anspitzers macht er aus Möhren, Rettich, Gurken usw. mit wenigen Umdrehungen im Handumdrehen köstliche Gemüsespaghetti. Aber auch unser Highlight des Jahres 2013, der größere Spiralschneider SPIRALFIX  war ungemein erfolgreich und tritt jetzt, schon was die Verkaufszahlen angeht, in die Fußstapfen des SPIRELLI. Beide Produkte haben gerade den Kücheninnovationspreis des Jahres 2014 der Stiftung LifeCare gewonnen. Bei diesem Wettbewerb um die besten Produkte aus der „Welt der Küche“ konnten wir die Experten-Jury und die Konsumenten in der Kategorie Funktionalität, Produktnutzen und Design gleichermaßen überzeugen. Wir freuen uns sehr, denn schließlich entwickeln wir unsere Küchenwerkzeuge für den Verbraucher und sehen durch eine solche Auszeichnung unseren eigenen Anspruch an unsere Produkte bestätigt.

Ist es ein Zufall, dass gerade diese Produkte so erfolgreich sind? Eher unternehmerische Weitsicht. In Zeiten, in denen sich viele Verbraucher bewusst für mehr Gemüse auf dem Speiseplan entscheiden oder sich bereits vegetarisch oder vegan ernähren, gewinnen Produkte wie der SPIRELLI und der SPIRALFIX immer größere Bedeutung. Da gilt es zu reagieren und dem Wunsch nach kreativem Gemüsegenuss Rechnung zu tragen, und der ist mit unseren Spiralschneidern für Gemüsespaghetti garantiert.

Welche Produktneuheiten bringt das Jahr 2014? Mit einer farbigen Sonderedition in absoluten Trendfarben eröffnen wir das Jahr. Zusätzlich setzen wir im WM-Jahr mit jeder Menge Neuprodukte auf das tolle Sommerthema BBQ und bauen gleichzeitig unter anderem unsere Produktpalette in Richtung Kaffeekompetenz aus. Auch ein spannendes Thema, denn mit einem gut durchdachten, funktionalen und schön gestalteten Sortiment rund um eines der beliebtesten Getränke der Welt verbinden wir erneut qualitative Kompetenz mit kreativer Gestaltung.

Letztes Jahr feierte GEFU sein 70jähriges Bestehen. Wenn Sie Tradition mit Moderne verbinden, wie könnte dann ein Oberbegriff für die zukünftige „Marschrichtung“ des Unternehmens lauten? Gemessen am Qualitätsanspruch werden wir selbstverständlich auf dem Weg des umfassenden Qualitätsmanagements bleiben. Das hat hier schließlich Tradition. Im Bereich Moderne werden wir zukünftig noch mehr in Konzepten denken und den Kunden mit neuen Produktfeldern Themen anbieten, in denen sie sich wiederfinden. Im vergangenen Jahr ist uns das zum Beispiel mit den Produkten rund um eine vegane Ernährungsweise gelungen. Aber wenn man einen thematischen Oberbegriff braucht, dann war und ist das der, dass wir auch zukünftig, alles was wir tun, mit kochender Leidenschaft tun werden.

Einzugsgebiete
Deutschland und Weltweit
Auszeichnungen
Gourmethobel VIOLINO gewinnt GERMAN DESIGN AWARD 2015 , Konsumentenpreis KüchenInnovation des Jahres® 2014, red dot design award winner 2011
Adresse
59889 Eslohe
Deutschland
www.gefu.com

    Ihr Profil ist zu 73% vollständig

    73%
    • Füllen Sie zum Beispiel das Feld Straße und Nr. aus, um Ihr Profil zu optimieren

    Vervollständigen Sie Ihr Profil um in den Ergebnissen von Nutzern besser zu erscheinen.