Finden Sie den passenden Bodenleger in Stuttgart | homify

1 Bodenleger in Stuttgart

Einzugsgebiet

Bodenleger in Stuttgart

„Schaffe, schaffe, Häusle baue – es gibt wohl keinen Spruch, der öfter zitiert wird, wenn von den Menschen im Schwabenland die Rede ist. Tatsächlich ist der Drang, ein Eigenheim zu besitzen im „Ländle besonders ausgeprägt. Hier gibt es im deutschlandweiten Vergleich die meisten Bausparkassen und die meisten Bausparer, denn für den großen Traum vom eigenen Haus spart man in und um Stuttgart gerne und eisern. Und wenn es dann so weit ist, gibt man sich als schwäbischer Bauherr natürlich nicht mit minderwertiger Qualität zufrieden. Von wegen geizig! Schwaben wissen nur sehr genau, wofür sie ihr hart verdientes Geld ausgeben. Und die eigenen vier Wände stehen dabei ganz oben auf der Liste. Übrigens nicht nur die Wände, sondern natürlich auch die Böden. Von Echtholzparkett bis Marmor und von flauschigem Teppich bis hin zu modernen fugenlosen Belägen – Bodenleger in Stuttgart müssen sich mit sämtlichen Materialien auskennen, um ihre anspruchsvollen Kunden mit perfekter Arbeit zufriedenstellen.

Welche Aufgaben erledigt ein Bodenleger?

Wie der Name bereits verrät, haben Bodenleger die Aufgabe, verschiedene Arten von Fußböden zu verlegen und auch zu reparieren. Darunter fallen beispielsweise Parkett, Laminat, Linoleum, Vinyl, Kork- und Teppichböden, welche vom Wohnzimmer bis zur Diele und vom Kochbereich bis zum Keller in sämtlichen Räumen des Hauses eingesetzt werden können. Die Tätigkeit des Bodenlegers beschränkt sich aber nicht auf das reine Verlegen oder Reparieren der Böden. Auch die Vorarbeiten gehören dazu, also das Beraten von Kunden, das Vermessen von Räumen, das Erstellen von Skizzen und Plänen, das Berechnen und Bestellen von Materialien, das Vorbereiten des Untergrunds sowie das passgenaue Zuschneiden von Teppichbahnen oder Laminatelementen. Die Arbeit des Bodenlegers ist also äußerst abwechslungsreich und vielseitig. Bei dem Berufsbild handelt es sich übrigens um einen relativ neuen Zweig, der erst während des 20. Jahrhunderts entstand, als großflächige Bodenbeläge langsam aufkamen. Im Jahr 1965 wurde der Beruf dann als handwerksähnliches Gewerbe in die Handwerksordnung aufgenommen. Und anschließend gingen noch mal fast 20 Jahre ins Land, bevor die Ausbildung zum Bodenleger tatsächlich staatlich anerkannt wurde. Sie erstreckt sich heute im Normalfall über einen Zeitraum von drei Jahren und wird im dualen System absolviert, also zum Teil im Ausbildungsbetrieb und zum Teil in der Berufsschule

Lohnt es sich, einen professionellen Bodenleger zu engagieren?

Viele Bauherren, die einen oder mehrere Böden bei sich zu Hause verlegen wollen, fragen sich gerade bei vermeintlich einfachen Arten wie Laminat oder Teppich, ob sie die Arbeit nicht auch als Laie ohne professionelle Hilfe zufriedenstellend erledigen können und ob es sich wirklich lohnt, mit einem Bodenleger zusammenzuarbeiten. Generell ist es immer empfehlenswert, einen Fachmann den gewünschten Fußboden verlegen zu lassen, wenn man auf Dauer Freude daran haben möchte. Beim Verlegen eines Bodens ist präzises Arbeiten gefragt, das der Profi durch seine langjährige Erfahrung und Ausbildung mitbringt, genauso wie sein breit gefächertes Wissen, das dem Kunden in jederlei Hinsicht zu Gute kommt. So weiß der professionelle Bodenleger ganz genau, wie er mit möglichen Besonderheiten des jeweiligen Raumes, Untergrunds und Materials umgehen muss, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Schließlich ist nichts ärgerlicher als ein Fußboden, der schon nach kurzer Zeit knarzt, reißt, quietscht oder sich verzieht, weil er stümperhaft und nicht akkurat genug verlegt wurde. Weitere Argumente, die für das Beauftragen eines Experten sprechen, sind dessen Beratungsqualitäten und die Tatsache, dass ein Profiunternehmen im Allgemeinen günstiger an sämtliche Materialien herankommt als der Laie in Eigenregie.

Was kostet ein Bodenleger in Stuttgart?

Die Frage, wie teuer es ist, sich von einem professionellen Bodenleger den Fußboden verlegen zu lassen, kann man nicht pauschal mit einer festgelegten Zahl beantworten. Die tatsächlichen Kosten sind von zahlreichen unterschiedlichen Faktoren abhängig, wie beispielsweise der Größe des Raumes, dem Arbeitsumfang, der Art und Qualität des Untergrundes und letztendlich selbstverständlich auch vom jeweiligen Bodenmaterial. Auch der Wohnort kann eine entscheidende Rolle spielen, denn in Großstädten wie Stuttgart müssen Kunden für die Arbeit eines Handwerkers – welcher Art auch immer – tendenziell tiefer in die Tasche greifen als auf dem Land. Geht es darum, Böden in einem Neubau zu verlegen, können Bauherren als Richtwert mit etwa 2 bis 3 % der Gesamtbaukosten rechnen. Im Durchschnitt kostet eine Stunde Arbeit eines Bodenlegers ungefähr zwischen 35 und 45 Euro, ein Betrag, der sich aus dem tatsächlichen Stundenlohn, der circa bei 12 bis 14 Euro liegt, den Lohnnebenkosten und den betrieblichen Gemeinkosten zusammensetzt. Das, was nach all den Abzügen noch übrig bleibt, ist der Gewinn für den Betrieb. Material- und Anfahrtskosten werden natürlich noch dazu addiert, weshalb es sich für den Bauherrn lohnt, möglichst einen Profibetrieb vor Ort zu engagieren, um so zumindest die Anfahrt kurz zu halten.  

Den passenden Bodenleger in Stuttgart finden mit homify

Gerade in einer Großstadt wie Stuttgart ist es oftmals gar nicht so einfach, den perfekten Bodenleger zu finden, denn hier ist das Angebot an Profibetrieben scheinbar nahezu grenzenlos. Andererseits gestaltet es sich wegen des allgegenwärtigen Fachkräftemangels und der Konjunktur im Bauwesen immer schwieriger, überhaupt Handwerker zu finden. Als praktisches Hilfsmittel für die Suche empfehlen wir allen Bauherren in spe unser homify Expertenverzeichnis, welches als eine Art Bindeglied zwischen Auftraggebern und Profibetrieben dient und dank der praktischen Suchfunktion nach Einzugsgebiet bzw. Postleitzahl gefiltert werden kann. So bekommt der Suchende tatsächlich nur lokale Bodenleger angezeigt, von denen jeder über ein übersichtliches Profil samt Fotos, Referenzen, bereits realisierten Projekten und zahlreichen weiteren nützlichen Infos verfügt. Potenzielle Kunden können sich also im Handumdrehen ein umfassendes Bild machen und bei Bedarf direkt Kontakt mit dem oder den favorisierten Bodenlegern aufnehmen. Und natürlich beschränkt sich das umfangreiche Expertenregister von homify nicht auf das Thema Böden, sondern ist auf sämtliche Fachleute der Baubranche ausgerichtet. Vom Bauunternehmen bis zum Elektriker und vom Gärtner bis zum Zimmermann findet man hier alle Experten, die bei Projekten rund um Heim und Hof hilfreich sein können.