Finden Sie den passenden Dachdecker in Bremen | homify

0 Dachdecker in Bremen

Einzugsgebiet
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse. Seien Sie der erste, der Bilder in dieser Kategorie hochlädt.

Dachdecker Bremen

In der Hansestadt findet sich eine gute Mischung aus historischen Bauten aus mehreren Epochen und moderner Architektur. Nennenswert sind das alte Rathaus als eines der wenigen Beispiele der Weserrenaissance, die expressionistische Böttcherstraße, gotische Sakralbauten wie der Bremer Dom, die Martinikirche und die Liebfrauenkirche sowie einige architektonische Überbleibsel aus dem 17. Und 18. Jahrhundert im Schnoorviertel, dem ältesten Teil der Stadt. In erster Linie ist Bremen jedoch bekannt für eine ganz besondere Bauform: dem Bremer Haus. Hierbei handelt es sich um einen Reihenhaustyp aus dem 19. Jahrhundert, der ähnlich wie englische und niederländische Häuser in die Tiefe statt in die Breite gebaut wurde und sich am Klassizismus, Historismus und Jugendstil orientiert. Die Dächer sind abgeschrägt und erwecken so von der Straße aus dem Eindruck eines Flachdaches. Daneben entsteht mit der Überseestadt ein neuer moderner Stadtteil im alten Hafengebiet mit alten Speichergebäuden und moderner Architektur. Zudem bemüht sich „Bündnis für eine lebenswerte Stadt“ immer mehr um die Begrünung der Bremer Neubaudächer, sodass die Stadt in Zukunft viel von ihrem grauen Antlitz verlieren wird. 

Das richtige Dach

Ob klassisch oder modern, maritim oder futuristisch: Bremen bietet für jeden Geschmack etwas. Wem die Umwelt am Herzen liegt, entscheidet sich bei der Wahl des Daches für ein begrüntes Dach. Auch Dachsteine aus Beton sind eine Variante, die sowohl billig ist als auch nachhaltig, denn die Steine sind recyclebar. Auf der anderen Seite liegt man mit Hohlpfannen im norddeutschen Look ebenfalls nicht falsch und kann sich über ihre bis zu 100-jährige Haltbarkeit freuen. Ein modernes Bild bieten hingegen Metalldächer aus Zink und wer es etwas edler mag, entscheidet sich für Schiefer. Für jeden Geschmack findet sich in Bremen das passende Haus. Wer sich nicht entscheiden kann, findet auch homify viele Anregungen.

Der Dachdecker: Ein geschichtsträchtiger Beruf

Das wesentliche Merkmal eines Hauses ist sein Dach. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass der Dachdecker zu einem der ältesten Berufe zählt. Besonders in einer Stadt wie Bremen, in der viele historische Gebäude restauriert werden müssen, ohne den ursprünglichen Charm aufzugeben, hat ein Dachdecker alle Hände voll zu tun. Vor allem alte Gebäude wie die Bremer Häuser mit ihren Stuckfassaden sind zwar schön anzusehen, aber nicht mehr auf dem neuesten Stand. Die Schwierigkeit besteht hier darin, die einzigartigen Gebäude neu abzudichten ohne das historische Flair zu verlieren. 

Ein Dachdecker repariert, wartet und ersetzt Dächer. Zum Ein- oder Abdecken verwendet er verschiedene Materialien wie Schiefer, Dachziegel, Reet, Schilf, Pappdocken usw. Jedes Material hat seine ganz eigenen Herausforderungen und so spezialisieren sich Dachdecker häufig auf den Umgang mit bestimmten Werkstoffen. Daneben kümmert sich der Dachdecker auch um die Abdichtung der Außenwände und des Daches. Er bringt Dachrinnen, -fenster und Blitzableiter an und installiert Solaranlagen auf dem Dach. Dabei liegen nicht nur Firmensitze und Wohngebäude in seinem Aufgabenbereich, sondern auch kleine Bauten wie Keller, Tiefgaragen, Terrassen und Balkone. Seine Arbeit beginnt mit der Beurteilung der Schäden bei einer Reparatur. Daraufhin werden Gehwege gesperrt, Materialien beschafft und Gerüste errichtet. Dann entfernt er die Ziegel, Ortgangbretter und Lattung. Der nächste Schritt besteht darin, eine neue Latte und Dämmschicht anzubringen und das Dach neu zu decken.

Ein Dachdecker lohnt sich

Die Arbeit in schwindelnden Höhen ist ein Muss für jeden Dachdecker. Es ist eine gefährliche Arbeit, denn lose Dachziegel können sich leicht lösen und dem unerfahrenen Laien oder umstehenden Personen schaden. Deshalb ist Umsichtigkeit eines der wichtigsten Merkmale eines Dachdeckers. Er muss außerdem gut klettern können, über Körperkraft verfügen und darf keine Höhenangst haben. Zudem erfordert die Arbeit am Dach bestimmte Fachkenntnisse, die sich ein Dachdecker über eine mehrjährige Ausbildung und praktische Arbeit aneignet. Bestimmte Stoffe wie heißer Teer oder Bitumen zur Abdichtung sollten nur vom Experten gehandhabt werden. Zu beachten ist ebenso, dass nicht ordnungsgemäß durchgeführte Dachdeckerarbeiten schnell zu Schäden am Dach führen können. Man sollte sich also genau überlegen, ob man einen Laien an sein Dach lässt oder die Arbeiten ohne Erfahrung selbst übernehmen möchte. Allzu schnell entstehen durch fehlerhafte Abdichtungen Schimmel und hohe Heizkosten. Empfehlenswert ist es deshalb, die Arbeit dem Experten zu überlassen oder sich zumindest während des Prozesses von ihm beraten zu lassen.

Was kostet ein Dachdecker in Bremen?

Die Baukosten in Bremen liegen zurzeit durchschnittlich bei 468 Euro pro Quadratmeter. In die Kostenkalkulation für einen Dachdecker fließen neben seiner Arbeitszeit auch Materialkosten, spezielle Werkzeuge, Lagerung sowie Sicherheitsvorkehrungen wie Gerüste und Netze ein. Sparen kann, wer sich für günstigere Materialien wie Beton- oder Stahlziegel entscheidet und diese auch gleich selbst besorgt. Am teuersten fallen Reet- und Schieferdächer aus. Besonders Reet muss regelmäßig ausgetauscht werden, ist auf der anderen Seite aber besonders wind- und wetterbeständig. Die Preise variieren stark. Deshalb sollte der Bauherr Kostenvoranschläge von mehreren Dachdeckern einholen und dafür sorgen, dass alle nötigen Materialien und Leistungen aufgelistet sind. 

Einen Dachdecker in Bremen finden

Das Einholen von Referenzen ist besonders bei Dachdeckern wichtig, die sich auf spezielle Dächer spezialisieren. homify verfügt über ein umfangreiches Expertenregister, in dem Dachdecker nach Wohnort und Postleitzahl gesucht werden können. Da nicht selten auch Anfahrtskosten berechnet werden, lohnt es sich, Fachleute in der Nähe zu finden. Dadurch können auch Qualitätsbewertungen anderer Bauherren eingeholt werden. Je nach Bauvorhaben müssen weitere Experten herangezogen werden. Zimmermänner, Architekten, Tischler und viele weitere Fachmänner und -frauen sind auf homify ganz einfach zu finden.