Finden Sie den passenden Gärtner in Hamburg | homify

0 Gärtner in Hamburg

Einzugsgebiet
Ihre Suche ergab keine Ergebnisse. Seien Sie der erste, der Bilder in dieser Kategorie hochlädt.

Was sind die Aufgaben eines Gärtners in Hamburg?

Grob gesagt: Ein Gärtner kümmert sich um die Pflege des Gartens, des Vorgartens und der Außenanlagen, wie zum Beispiel der Terrasse. Wie viel Zeit und Fachwissen ein Garten benötigt, hängt dabei immer von der individuellen Größe und der Gartengestaltung ab. Ist man gerade in der Planungs- und Gestaltungsphase eines neuen Gartens, ist der Gärtner derjenige, der diesen Plan in die Praxis umsetzt. Viele ziehen bei der Konzeption des Gartens einen Landschaftsarchitekten hinzu, der mit seinem Fachwissen dafür sorgt, dass man auch lange Spaß an seinem neuen Garten haben wird. Der Gärtner arbeitet nun eng mit dem Landschaftsarchitekten zusammen, um den Garten anzulegen. 

Hat man bereits einen Garten, kümmert sich der Gärtner um die Bestandspflege der Pflanzen. Je nach Aufgabe, kann es sein, dass man einen Gärtner nur einmalig oder wenige Male jährlich benötigt: Der Gärtner schneidet Obstbäume so, dass sie auch im nächsten Jahr Früchte tragen. Müssen größere Bäume gefällt und ausgemacht werden, hat er Zugriff auf Gerüste, Kräne und weiteres Werkzeug, um dies sicher und Vorschriften entsprechend durchzuführen. Hecken müssen so geschnitten werden, dass sie dicht und gekräftigt nachwachsen können. Er macht den Garten außerdem winterfest und lagert auf Wunsch kälteempfindliche Pflanzen während des Winters ein. Wenn der Frühling kommt, kümmert er sich um die einjährige Bepflanzung der Beete in Garten und Vorgarten. Für andere Aufgaben, wie zum Beispiel das Rasenmähen, Unkraut ausmachen, Gießen und Ähnliches benötigt man regelmäßige Unterstützung, wenn man die Zeit dafür nicht selbst aufbringen möchte oder kann. Auch beim Thema Innenraumbegrünung und der Auswahl der Zimmerpflanzen kann ein Gärtner mit seiner Expertise helfen. Viele suchen sich auch einen Gärtner, der während eines längeren Urlaubes nach dem Rechten schaut. Garten und Vorgarten sehen dadurch permanent gepflegt und das Haus auch bei Abwesenheit bewohnt aus.

Lohnt es sich, einen Gärtner zu beschäftigen?

Wenn man sich gerade erst den Traum vom Eigenheim erfüllt hat, hat man vielleicht noch nicht so viel Erfahrung mit der Gartenarbeit und benötigt einen Experten, der einen ein bisschen unterstützt und bei dem man sich den ein oder anderen Rat einholen kann. Gerade wenn der Garten neu angelegt wurde, wäre es schade, wenn ein Teil oder gar die gesamte Arbeit durch fehlendes Fachwissen zunichte gemacht wird. Junge Pflanzen sind noch anfälliger und benötigen mehr Pflege. Man sollte sich also überlegen, zumindest in der Anfangsphase mit einem Gärtner zusammenzuarbeiten, sodass der Garten gesund und wie geplant wachsen und gedeihen kann. 

Ein Gärtner rechnet seine Arbeit meistens stundenweise ab. Es kann einem schon teuer vorkommen, diese Extra-Ausgabe zu haben. Betrachtet man aber, dass man durch eine fachmännische Pflege des Grüns weniger neue Pflanzen kaufen muss, sieht die Rechnung schon etwas anders aus. Zudem spart man selbst wertvolle Zeit und kann die freie Zeit, in seinem eigenen und vor allem schön gepflegten Garten genießen – ganz ohne schlechtes Gewissen, eigentlich das Unkraut ausmachen oder den Rasen mähen zu müssen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Gärtner oft gute Kontakte zu Großmärkten haben und dadurch neue und vor allem gesunde Pflanzen und Blumen günstiger einkaufen können. Gärtner kennen sich mit allen Arten von Gewächsen aus und können je nach Sonnen- und Schattenverhältnissen bestimmte Pflanzenarten empfehlen. Man spart sich außerdem die Fahrt zum Geschäft als auch den Transport und das Tragen der Pflanzen.

Wie findet man einen guten Gärtner in Hamburg?

Jeder will verständlicherweise nur vertrauensvolle und zuverlässige Gärtner beschäftigen. Schließlich lässt man diese Person sehr nach ins eigene Leben und das eigene Haus. Oft profitiert man gerade dann von einem Gärtner, wenn man eben nicht selbst zuhause ist und so ist Vertrauen eine Grundvoraussetzung. Eventuell hat man die Gestaltung seines Gartens mit einem lokalen Landschaftsarchitekten zusammen geplant. Oft haben Landschaftsarchitekten bereits gute Kontakte zu Gärtnern. Es schadet aber nie, sich selbst umzuschauen, um Preise und Leistungen von verschiedenen Gärtnereien zu vergleichen. homify ist eine einfache Möglichkeit, Handwerker und weitere Spezialisten zu finden, die sich um Aufgaben rund um den Hausbau und –umbau sowie die Gestaltung und die Pflege von Gärten kümmern. So findet man neben Experten wie Landschaftsarchitekten auch zuverlässige und ausgebildete Gärtner in der Datenbank von homify.

homify bietet die benutzerfreundliche Option, Gärtner in Hamburg und Umgebung zu suchen, da die Anfrage auf gewünschte Postleitzahlengebiete und Städte beschränkt werden kann. So ist es einfach, einen Hamburger Gärtner zu finden und diesen über das Kontaktformular auf der Webseite anzuschreiben, um Preise und Leistungen sowie zeitliche Verfügbarkeiten abgleichen zu können. 

Leben in Hamburg

Hamburg ist eine beliebte deutsche Großstadt, die viel Grün und Natur zu bieten hat. Durch die beruflichen Möglichkeiten und den Charme der Stadt an der Elbe, lockt die Hansestadt Menschen aus allen Teilen der Welt an, die in Hamburg ein neues Zuhause finden. Weltberühmt sind der Hamburger Hafen und die alten Hafengebäude, der Alte Elbtunnel, der Kiez und das Rotlichtviertel, aber auch das Dockland, die Elbphilharmonie und der Tierpark Hagenbeck. Und so unterschiedlich wie die Stadt ist, so unterschiedlich sind auch die Wohnungs- und Immobilienangebote der Stadt. Von der strahlend weißen Stadtvilla in Blankenese oder an der Alster, über ein hochmodernes Studio oder Loft mit Elbblick zu einer szenigen Altbauwohnung mit Stuckdecken und Balkon oder Innenhof in Altona. Außerdem gibt es wunderschöne Einfamilienhäuser und Villen verschiedener Größen und Preisklassen in den noblen Hamburger Vororten. Für jeden Geschmack hat Hamburg ein passendes Objekt. Dass die norddeutsche Stadt überaus beliebt ist, sieht man auch an den Immobilienpreisen: Pro Quadratmeter Wohneigentum muss man mittlerweile 5000 Euro und mehr ausgeben, um den Traum vom Eigenheim wahr werden zu lassen.