8.917 Innenarchitekten

Einzugsgebiet

Wann benötige ich einen Innenarchitekten?

Architekten gibt es nicht nur für den äußeren Bereich des Hauses. Die Einstellung eines Innenarchitekten ermöglicht es, das Beste aus dem Inneren des eigenen Zuhauses herauszuholen. Mit Hilfe eines Innenarchitekten könnt ihr euren vorhandenen Platz bestmöglich nutzen. Ein Innenarchitekt nutzt die gegebenen Strukturen sowie die Ausstattung eures Hauses und holt das Beste aus diesen heraus. Ein Innenarchitekt kann auch nur die äußere Hülle des Hauses als Vorlage nutzen und die Räume im Inneren komplett neu strukturieren und umgestalten. Wählt selbst, wie ihr euer Zuhause neu designen möchtet. Die Entscheidung für einen Innenarchitekten ist in jedem Fall immer eine gute Idee – ganz gleich, ob ihr ein ganzes Haus oder nur ein einzelnes Zimmer umgestalten möchtet. homify hilft euch dabei, den richtigen Innenarchitekten zu finden. Ihr könnt euch professionelle Hilfe vor Ort oder auch landesweit suchen, damit ihr auch wirklich findet, was euren Bedürfnissen entspricht. Auf der homify Webseite findet ihr alle relevanten Informationen und ihr könnt euch schnell und einfach mit dem gewünschten Innenarchitekten in Verbindung setzen. So findet ihr mit Sicherheit den passenden Innenarchitekten für euer individuelles Wohn-Projekt.

Innendesign vs. Innenarchitektur – Wo liegt der Unterschied?

Innendesign beinhaltet alles, was unter Verwendung des vorhandenen Raumes diesen schöner und wohnlicher macht. Innendesigner arbeiten in der Regel mit Farben und Einrichtungsgegenständen, mit deren Hilfe sie den Wohnraum attraktiver gestalten. Der Wohnbereich wird durch eine durchdachte Anordnung der Möbel, eine geeignete Farbauswahl und die professionelle Auswahl an Lampen, Tischläufern und anderen Accessoires harmonischer gestaltet. Ein Innenarchitekt geht einen Schritt weiter, indem er den vorhandenen Raum in eurem Zuhause so umgestaltet, dass er das Beste aus diesem herausholt. Innendesigner und Innenarchitekten können natürlich zusammenarbeiten und sich so erfolgreich ergänzen. Bei homify findet ihr ein großes Verzeichnis, welches beide Experten beinhaltet. Schaut einfach mal auf die Webseite und informiert euch über die Experten, die zu eurem Projekt passen. Meist helfen auch Innenarchitekten bei der Auswahl eines geeigneten Innendesigners – vorausgesetzt, sie haben solche Kontakte. Aber in der Regel ist dies der Fall und der Innenarchitekt kann auch kompetent beraten.

Was macht ein Innenarchitekt?

Innenarchitekten sind Experten bei der Umgestaltung eures Zuhauses, damit es genau euren Bedürfnissen entspricht. Ein Innenarchitekt kann beispielsweise Türen und andere Eingänge gestalten, so dass zusätzliche Räume geschaffen oder zwei Räume miteinander verbunden werden und Innenarchitekten kennen sich ebenfalls mit Einbauteilen wie Türrahmen oder Lampen aus. Innenarchitekten besitzen die Fähigkeiten und Kenntnisse, durch welche die vorgenommenen Änderungen und Anpassungen ästhetisch ansprechend wirken. Wenn ihr euer Zuhause auf eigene Faust umgestalten wollt, kann dies mitunter schwierig und sogar riskant sein. Viele haben beispielsweise eine tragende Wand entfernt und erhielten dadurch eine instabile Decke. Ein Innenarchitekt verhilft also zu einem wohnlichen Zuhause mit einem individuellen Ambiente. Er schafft eine einzigartige Atmosphäre und verliert trotzdem den Zweck des jeweiligen Raumes nicht aus den Augen. Innenarchitekten können auch weiterhelfen, wenn man weitere Experten für das eigene Projekt benötigt.

Innenausstattung & Accessoires:

Die Räume in eurem Zuhause sollten natürlich perfekt mit der Inneneinrichtung harmonieren. Da sich ein Innenarchitekt auch mit Einbauteilen wie Lampen oder Fenster- und Türrahmen auskennt, könnt ihr euch sicher sein, dass er das Beste aus eurem Zuhause herausholen wird. Das Inventar sollte nicht nur nützlich sein, sondern sich auch dem Raum anpassen. Bei der Auswahl der richtigen Möbel hilft ein Innenarchitekt ebenso gern und gut wie bei Anschaffung des geeigneten Zubehörs.

Beleuchtung:

Die richtige Beleuchtung ist essentiell für das perfekte Ambiente in eurem Zuhause. Mit Hilfe des homify-Leitfadens findet man schnell und einfach die passende Beleuchtung für den eigenen Wohnraum – ganz gleich ob man auf robuste Leuchten aus Metall oder eher auf Lampen mit Stoffbezug steht. Innenarchitekten berücksichtigen eure Wünsche und sind in der Lage aus diesen eine perfekte Raum-Atmosphäre zu schaffen. In großen Räumen wird ein Innenarchitekt eher zu einer versteckten Beleuchtung raten und beispielsweise einem tief hängenden Kronleuchter – vorausgesetzt, dieser passt auch zum Stil des restlichen Wohnraums. Kleinere Räume sollten viel mehr ausgestrahlt werden. Ein Innenarchitekt schafft es so, dass auch kleine Zimmer größer und freundlicher wirken.

Raumakustik:

Nur wenige Menschen wissen, dass die strukturellen Eigenschaften eines Raumes sich wesentlich auf die Raumakustik auswirken. Auch dies ist ein Teil des Jobs von Innenarchitekten. Das letzte, was ihr in einem Raum mit Gästen benötigt, ist doch eine knarrende Treppe oder ein Echo-Effekt. Durch die professionelle Auswahl von Möbeln, Teppichen und anderen Materialien für Wände und Boden kann eine perfekte Raumakustik geschaffen werden, in welcher die Stimme warm klingt und man auch gut zur Ruhe kommen kann, weil keine externe Geräusche stören. Ein Innenarchitekt berücksichtigt alle räumlichen Gegebenheiten, damit die Raumakustik angenehm und ruhig ist. Denn was nützt ein schön eingerichtetes Zimmer, wenn es überall schallt und knarrt.

Wie finde ich den passenden Innenarchitekten für mein eigenes Wohn-Projekt?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten einen Innenarchitekten für euer Zuhause zu finden. homify ist einer davon. Die meisten von ihnen haben sich in bestimmten Bereichen wie Raumakustik oder Beleuchtung spezialisiert. Manche sind ebenfalls als Innendesigner ausgebildet. Ob ihr nun einen Innendesigner mit einer bestimmten Spezialisierung wünscht oder ein Allround-Talent – bei homify findet ihr in jedem Fall den passenden für euer Projekt. Auf der Webseite sind sämtliche Experten aufgelistet. Zudem sind viele weitere, nützliche Informationen enthalten, so dass ihr schnell und einfach einen guten Überblick bekommt und euch den passenden Innenarchitekten für euer Projekt aussuchen könnt.

Was muss ich bei der Auswahl eines Innenarchitekten beachten?

Es ist immer empfehlenswert zu Beginn zu prüfen, wie der Lebenslauf der jeweiligen Architekten aussieht. Wo hat er studiert? Wo hat er sich ausbilden lassen? Verfügt er über weitere Zusatzqualifikationen? Kann er erfolgreiche Projekte nachweisen? Auf der homify Homepage findet man in der Regel alle relevanten Informationen. Ihr könnt auch einfach mit dem Innenarchitekten Kontakt aufnehmen und ihn direkt fragen, ob der gewünschte Stil mit euren Wünschen vereinbar ist. Man muss sich auch nicht immer für die Innenarchitekten mit viel Berufserfahrung entscheiden. Oftmals haben die jungen Architekten, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, die innovativsten Ideen.

Was kostet ein Innenarchitekt?

Es gibt Innenarchitekten für jeden Geldbeutel. Die Kosten für einen Innenarchitekten hängen von der Art der Arbeit ab. Wenn ihr ein komplettes Haus umgestalten wollt, dann müsst ihr natürlich mehr Geld investieren als bei einem kleinen Raum-Projekt, bei welchem nur die Beleuchtung und die Akustik verbessert werden sollen. Sprecht bei eurem ersten Termin mit dem Innenarchitekten auf jeden Fall die preislichen Details durch und passt gegebenenfalls den Vertrag an. Redet mit dem Innenarchitekten auch die Preisgestaltung – Verlangt er einen Stundenlohn oder eines festen Preis? Manche Innenarchitekten gestalten ihren Preis auch aus beidem. Für den ersten Entwurf verlangen sie beispielsweise einen Stundenlohn, während für alle weiteren Arbeiten ein fester Preis gilt. Deswegen ist es wichtig, dass ihr all diese Punkte mit dem Innenarchitekten genau durchsprecht, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Zudem solltet ihr euch einen finanziellen Puffer schaffen, damit eventuell anfallende Mehrkosten keine Magenschmerzen verursachen.

Wie bereite ich mich auf den ersten Termin mit dem Innenarchitekten am besten vor?

Man sollt sich zu Beginn alle wichtigen Punkte des eigenen Projektes notieren. Es ist ebenfalls gut, wenn man sein Budget genau im Blick hat und weiß, wieviel Geld man investieren kann. Zudem sollte man sich auch einen Puffer schaffen, falls der Innenarchitekt eine gute Idee hat, die aber zusätzliches Budget erfordert. Innenarchitekten sind ausgebildet, dass sie den vorhandenen Wohnraum auch nutzbar gestalten. Macht euch deshalb vor dem ersten Zusammentreffen auch Gedanken darüber, wie und für was der eigene Wohnraum genutzt werden soll. Sind alle wichtigen Punkte notiert, könnt ihr euch mit dem Innenarchitekten zusammensetzen und alle weiteren Details besprechen.

Welche anderen Experten benötige ich für mein Wohn-Projekt?

Je nach Art und Größe eures Projektes benötigt man weitere Fachleute wie Architekten oder Bauleiter, mit denen man zusammenarbeiten sollte. Einige Innenarchitekten arbeiten bereits in einem Team mit solchen Experten, von denen sie Ihnen welche vorschlagen können. Natürlich kann man sich die Fachleute auch selbst aussuchen.

Architekten:

Die Aufgaben eines Architekten sind die Planung sowie Gestaltung des gesamten Hauses. Sie gestalten sämtliche Arten von Gebäuden um – auch Schulen, Hochhäuser, Kirchen oder Bürogebäude. Ein Innenarchitekt ist hingegen nur auf den inneren Bereich eines Gebäudes spezialisiert. Der Architekt konzentriert sich auf das gesamte Gebäude und die Ästhetik des Äußeren. Er kennt sich auch mit der Stabilität des Gebäudes aus, was bei einer Umgestaltung der Struktur von enormer Bedeutung ist. Möchte man beispielsweise eine tragende Wand entfernen, muss man wissen, ob dies problemlos möglich ist und nicht die Stabilität des Gebäudes beeinflusst.

Küchenplaner:

Wie der Name bereits verrät, planen und gestalten Küchenplaner eure Küche nach euren Anforderungen und Wünschen sowie innerhalb eines festgelegten Budgets. Küchenplaner beherrschen sowohl Handskizzen wie auch computerbasierte Software, mit welcher man einen ersten Entwurf erstellen kann. Küchenplaner helfen in allen Prozessen, die für die Gestaltung sowie Einrichtung eurer Küche notwendig sind. Sie sind in ihrem Gebiet spezialisiert, wodurch die Gestaltung und Einrichtung einer Küche, die ihrem Zweck dient und trotzdem ein angenehmes Ambiente hat, fast zum Kinderspiel wird.

Designer:

So gesehen ist ein Innenarchitekt auch ein Innendesigner, da sie wissen, wie sich die Raumgestaltung auf die gesamte Wohnatmosphäre auswirkt. Ein Innendesigner kann euer Zuhause allerdings – im Gegensatz zum Innendesigner – grundlegend in seiner Struktur verändern und anpassen. Daher sorgt ein Innenarchitekt dafür, dass euer Zuhause auch für die individuellen Bedürfnisse nutzbar gemacht wird. Ob ihr nun einen Innendesigner und einen Innenarchitekten oder nur einen von beiden einstellen möchtet, liegt dabei ganz bei euch. Bei homify findet ihr in jedem Fall beide Berufsgruppen und könnt euch die Experten, welche für euer Projekt am geeignetsten sind, heraussuchen. Wir bieten euch einen Ort, an welchem ihr eure kreativen Design-Ideen freien Lauf lassen könnt, denn hier findet ihr ebenfalls eine breite Palette an Farbschemen, Möbeln, Accessoires, Zubehör und Themenwelten für den Wohnbereich. Dank homify wird euer Zuhause schöner.