9 Innenarchitekten in Bremen

Einzugsgebiet

Wann brauche ich einen Innenarchitekten?

Sein Zuhause neu zu dekorieren oder leicht umzugestalten, ist relativ simpel und kann ohne die Hilfe von Experten selbst gemacht werden. Renovierungen sind dagegen schon eine ganz andere Geschichte. Sobald die Umgestaltung vorsieht, dass fundamentale Veränderungen an der Struktur des Gebäudes vorgenommen werden, wie zum Beispiel Wände einzureißen, um Räume zu vergrößern, Fenster und Deckenbeleuchtungen einzubauen oder Räume neu zu strukturieren, ist es ratsam, einen Innenarchitekten dazu zu holen. Ein Innenarchitekt wird nicht nur die Renovierung besser planen und vorbereiten können, sondern auch wertvolle Ratschläge geben, was die Sicherheit angeht und wie man die geplanten Änderungen am besten umsetzen kann.

Was genau macht ein Innenarchitekt?

Innenarchitekten sind Fachkräfte, die darauf spezialisiert sind, Innenräume neu zu gestalten und perfekt auf die Bewohner abzustimmen. Ihre Fähigkeiten gehen weit darüber hinaus, neue Dekorationsideen vorzustellen und optische Veränderungen zu organisieren. Ein Innenarchitekt arbeitet mit seinem Kunden zusammen, plant das Projekt von vorne bis hinten, um den meisten Nutzen aus den Räumen zu bekommen und erstellt dann Entwürfe und Diagramme, welche den Bauarbeitern genaue Vorschriften und Details liefern, was umzusetzen ist. Sie sind zudem ausgebildet, die Sicherheitsregulierungen von Bauprojekten einzuhalten. Wenn zum Beispiel der Abriss einer bestimmten Wand die Stabilität des Gebäudes beeinträchtigen könnte, ist es die Aufgabe, darauf hinzuweisen und eine sicherere  Alternative zu unterbreiten. Räume kreativ zu nutzen ist ein weiteres Fachgebiet von Innenarchitekten. Er kann kleine, enge Zimmer geräumiger wirken lassen, unbenutzte Flächen in komplett neue Räume verwandeln und somit auch gleichzeitig den Marktwert des Gebäudes erhöhen. Er kann sogar den Innenausbau so umgestalten, dass euer Zuhause umweltfreundlicher wird. Innenarchitekten helfen zum Beispiel bei:

Innenausbau & Innenausstattung:

Innenausbau und Innenausstattung sind sehr wichtige Aspekte einer Umgestaltung, da es das ist, was eurem Zuhause den besonderen Touch gibt. Dies beinhaltet alles von Türrahmen und Lichtquellen, bis hin zu dekorativen Gipswänden und inneren Stützen für ein Gebäude. Ein guter Innenarchitekt wird einen Innenausbau wählen, der nicht nur sicher ist, sondern auch optisch ansprechend, sodass ein schönes Gesamtbild zusammen mit der weiteren Einrichtung entsteht. Dies ist vor allem wichtig, wenn es darum geht, ein denkmalgeschütztes Gebäude zu renovieren, was in Bremen durchaus öfter vorkommt.

Beleuchtung:

Die Beleuchtung zählt auch zu den Dingen, die von Privatpersonen häufig außer Acht gelassen werden, wobei euch ein Innenarchitekt allerdings hervorragend beraten und helfen kann. Natürliches und elektrisches Licht spielen hier eine große Rolle, um die Funktion eines Raumes in den Vordergrund zu stellen. Eine geübte Fachkraft kann die perfekte Beleuchtung ausarbeiten, um einen Raum in das beste Licht für den jeweiligen Zweck zu rücken. Leichte, französische Fenster können ein Zimmer zum Beispiel in wunderschönes, natürliches Licht hüllen, womit sie zu perfekten Wohnbereichen werden. Bei Büros wird hingegen oft Wert auf ökonomische Beleuchtung gelegt und ein Innenarchitekt kann euch Vorschläge dazu bieten, wie man das Sonnenlicht am besten nutzt.

Raumakustik:

Ebenfalls wichtig für ein gemütliches Zuhause ist die Akustik in den einzelnen Räumen. Die Art und Weise, wie ein Raum gestaltet ist, kann großen Einfluss auf die Akustik haben. Einige Strukturen können die Geräuschkulisse erhöhen, andere hingegen eindämmen. Die perfekte akustische Gestaltung hängt natürlich von der Funktion eines Raumes ab. In Büros und Arbeitszimmern wünscht man sich für gewöhnlich Ruhe und wenig Nebengeräusche, die einen von der Arbeit ablenken könnten. Ein Innenarchitekt wird dann eventuell Wandplatten vorschlagen, die Geräusche absorbieren, oder, falls dies möglich ist, eine Veränderung der Grundstruktur des Raumes vorschlagen, sodass man etwas abgeschotteter ist. Wenn man allerdings ein Heimkino installieren möchte, ist es natürlich nicht ideal, die Akustik zu unterdrücken. Ob es um die Installation von Sound-Systemen geht, oder um individuelle Raumgestaltung, die Hilfe eines Innenarchitekten ist unumgänglich.

Wie finde ich den richtigen Innenarchitekten in Bremen?

Bei so vielen Fachbereichen kann die Suche nach dem richtigen Innenarchitekten ermüdend und abschreckend wirken. Mit homify braucht es allerdings lediglich ein paar Mausklicks. Ob man geschäftliche Räume umgestalten möchte oder vorhat, sein eigenes Zuhause neu zu inszenieren, homify hat eine Liste an Innenarchitekten, die euch bei jedem Vorhaben unterstützen und helfen können. Alles, was man tun muss, ist die spezifischen Anforderungen seines Projektes zu kennen (ob es zum Beispiel um die Neugestaltung von Wohnräumen geht oder um ein akustisches Projekt, etc.) und die Suche bei homify dementsprechend anzupassen.

Die Suche nach dem richtigen Innenarchitekten in Bremen:

Sobald ihr die Details eures Projektes kennt und eine relativ genau Vorstellung davon habt, was ihr umsetzen möchtet, ist es einfach einen Innenarchitekten in Bremen zu finden. homify filtert die Suche nach Städten und man kann die Suche zusätzlich sogar durch Gebiete oder Postleitzahlen einengen.

Auf was muss ich bei der Wahl eines Innenarchitekten?

Da sich die verschiedenen Fachkräfte auf die verschiedenen Bereiche der Innenarchitektur spezialisieren, ist das erste worauf ihr achten solltet, dass euer Innenarchitekt gut zu eurem Projekt passt. Wenn man Hilfe bei der Renovierung einer Küche braucht, macht es schließlich nicht unbedingt Sinn, einen Experten für Akustik zu engagieren. Als nächstes solltet ihr die Referenzen prüfen. Wenn ihr herausfindet, wo er oder sie studiert hat, für wen sie bisher gearbeitet haben und ob sie fachmännisch ausgebildet sind, vermittelt euch das einen guten Eindruck davon, was ihr erwarten könnt. Im Normalfall findet ihr die Referenzen zu den jeweiligen Innenarchitekten auf deren homify-Profil, es ist aber trotzdem keine schlechte Idee, sich die professionellen Websites anzusehen, um noch mehr Details herauszufinden. Es ist zudem immer ratsam, sich frühere Projekte anzuschauen und Bewertungen von Kunden durchzulesen, mit denen der Innenarchitekt vorher bereits gearbeitet hat.

Wie viel wird ein Innenarchitekt in Bremen kosten?

Bei der Kostenfrage kommt es vor allem auf zwei Dinge an. Zum einen hängt es von der Größe des Projektes ab – eine komplette Umgestaltung eures Zuhauses oder die Gestaltung eines ganzen Stockwerkes in einem Bürogebäude wird selbstverständlich mehr kosten, als der einfache Ausbau eines Zimmers. Zum anderen kommt es auf die Erfahrung und Reputation des Innenarchitekten an, für den ihr euch entschieden habt. Ein junger Innenarchitekt, der gerade erst dabei ist, sich einen Namen in der Branche zu machen, wird günstiger sein, als ein Anbieter mit jahrzehntelanger Erfahrung, der bereits an hunderten von Projekten beteiligt war.

Wie bereite ich mich am besten auf das erste Treffen mit dem Innenarchitekten vor?

Das erste Treffen mit dem Innenarchitekten ist vermutlich das wichtigste, da es aufzeigt, was man letztendlich von dem Projekt erwarten kann und was alles möglich ist. Es gibt ein paar Dinge, die man im Voraus machen kann, um sich auf diesen wichtigen Termin vorzubereiten. Das erste ist, einen recht detaillierten Plan des Projektes vor Augen zu haben – ihr solltet dem ihm genau sagen können, wie ihr euch die Räume vorstellt, sodass er oder sie das Projekt besser vorbereiten und planen kann. Ihr könnt eurem Architekten Fotos zeigen, die euch inspiriert haben oder euch auf frühere Projekte beziehen, die euch gefallen und an denen sie gearbeitet haben, um ihnen eine genauere Vorstellung eures Vorhabens zu vermitteln. Ihr solltet jedoch auch offen für Vorschläge sein. Immerhin sind sie kreative Fachkräfte und einige ihrer innovativen Designs überschreiten vielleicht eure ursprünglichen Vorstellungen, könnten eurem Zuhause aber das besondere Etwas verleihen. Bei dem ersten Treffen sollte man außerdem vereinbaren, für was der Innenarchitekt alles zuständig sein wird. Hat er vielleicht vor, ein Team an zusätzlichen Fachkräften und Arbeitern mitzubringen? Wird er bis zum Ende an dem Projekt beteiligt sein? Wie sehr wird das Projekt ihn bei der Arbeit, die er sonst noch hat, unterbrechen, sprich wie viel Aufmerksamkeit kann er euch und eurem Projekt widmen? All das solltet ihr ganz zum Anfang klären, sodass ihr gleich von vornherein wisst, auf was ihr euch einstellen könnt. Zudem ist es ratsam, eine ungefähre Vorstellung eures Budgets zu haben. Eine kurze Recherche wird euch in etwa aufweisen können, wie viel ein Projekt wie eures kosten könnte. Auch hier ist man besten offen für Verhandlungen. Es ist wichtig, offen und ehrlich mit eurem Innenarchitekten zu sprechen, sodass euer Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann und es später keine bösen Überraschungen gibt.

Welche zusätzlichen Fachkräfte benötige ich für mein Bauprojekt?

Innenarchitekten können zwar kleine Projekte, wie dekorative Umgestaltung, komplett selbst erledigen, bei größeren Vorhaben ist es aber möglich, dass sie Unterstützung von zusätzlichen Fachkräften benötigen. Einige Innenarchitekten werden Experten empfehlen können, mit denen sie bereits gearbeitet haben. Alternativ könnt ihr natürlich auch auf homify nach den besten Fachkräften der Stadt suchen.

Bauunternehmen in Bremen:

Sollte das Projekt neue Bauarbeiten vorsehen – wenn ihr anbauen oder ein Nebengebäude errichten wollt – müsst ihr ein Bauunternehmen engagieren. Bauunternehmer arbeiten zusammen mit Innenarchitekten und Bauarbeitern, um die neuen Entwürfe in die Tat umzusetzen. Außerdem sind sie dafür verantwortlich, sich um die Materialien zu kümmern, die für die Bauarbeiten benötigt werden. Beim Stöbern auf der homify-Website findet ihr die besten Bauunternehmen der Stadt, mit jahrelanger Erfahrung in Bremen.

Küchenunternehmen in Bremen:

Küchenunternehmer sind Innenarchitekten, die sich darauf spezialisiert haben, hochmoderne Küchen zu entwerfen und zusammenzustellen. Sie können dabei helfen, das Projekt zu perfektionieren, angefangen von dem Entwurf einer offenen Küche, bis hin zur Aufarbeitung und Neugestaltung einer gemütlichen Kochecke im Familienhaus. Bei homify sind die besten Küchenunternehmer in Bremen aufgelistet, sodass ihr den Besten für euer individuelles Projekt findet.

Designer in Bremen:

Bremen ist bekannt für seinen charmanten Mix aus frischen, jedoch gleichzeitig traditionellen Designs. Die Aufgabe eines Designers ist es daher, euer Zuhause modern, aber authentisch zu gestalten. Im Gegensatz zu Innenarchitekten kümmern sich Designer ausschließlich um die ästhetische Seite eures Projektes. Ein guter Designer wird sich von der Struktur des Gebäudes inspirieren lassen und es in seinem besten Licht erstrahlen lassen. Ob man sich für eine minimalistische Einrichtung entscheidet oder etwas traditionelleres bevorzugt, bei homify findet ihr die besten Designer für jede Stilrichtung. Mit dem richtigen Innenarchitekten und einem Expertenteam zur Hand, ist es einfacher denn je, ein Zuhause zu haben, das Persönlichkeit und individuellen Geschmack widerspiegelt.