Finden Sie den passenden Kamine in München | homify

2 Kamine

Einzugsgebiet

Kamin in München – das muss man wissen


Ein Kamin ist ein Ofen, welcher durch Verbrennung von bestimmten Brennstoffen wie Holz, Gas oder Pellets zur Erwärmung der Wohnlandschaft führt. Dabei sorgt die sichtliche Flamme für ein Wohlgefühl und mehr Gemütlichkeit im Zuhause. Kaminöfen können einen offenen oder geschlossenen Feuerraum besitzen und fest im Mauerwerk verankert oder durch ein Rohr mit dem Abzug verbunden sein. Ein offener Kamin wird zu den klassischen Heizsystemen gezählt, ist aber hinsichtlich Umwelt- und Gesundheitsschutz bedenklich. Kamine in München können bei den verschiedenen Kaminofen Herstellern betrachtet werden, die Ausstellungen dafür anbieten.

Abzug 

Der Abzug ist ein essentieller Bestandteil eines Kamins. Jeder Kamin muss über einen Abzug verfügen. Denn der Rauch, welcher durch die Verbrennung des Brennstoffes entsteht, muss entweichen. Dabei darf keine weitere Feuerstelle an den gleichen Abzug angeschlossen sein. Hierfür gibt es spezielle Verordnungen, die eingehalten werden müssen. Wie der Abzug anzubringen ist, sollte mit dem örtlichen Schornsteinfeger besprochen werden. Dieser kann fachkundige Auskunft darüber geben und für die Vermeidung von Problemen bei den Kontrollen führen. Es gibt auch Kamine ohne Abzüge, diese werden als Bioethanol-Kamine bezeichnet und werden vordergründig für die Dekoration eingesetzt. Beim Verbrennen von Bioethanol entsteht kein Rauch oder Ruß, deshalb wird kein Abzug benötigt. Ein Ethanol Kamin ist aber auch nicht für die Heizung von Räumen vorgesehen, sondern nur für das Auge. Eine Alternative zum Ethanol Kamin stellt ein Elektrokamin dar.

Kamin für die Gemütlichkeit 

Kamine werden heutzutage nicht mehr ausschließlich wegen der Heizung von Räumen angeschafft, sondern viel mehr wegen dem Gemütlichkeitsfaktor im Bezug auf das Kaminfeuer. Wenn der Kamin mit Holz betrieben wird, entsteht ein Knistern und Knacken, welches das Wohlbefinden steigert und zur Entspannung in gemütlicher Atmosphäre anregt.

Kamin als Heizsystem Das Heizsystem eines Kamins basiert auf der direkten Wärme, welche durch die Verbrennung des Brennstoffes abgegeben wird. Zusätzliche Wärme geht auch vom Brennraum aus, da dieser während der Verbrennung ebenso erhitzt wird. Durch entsprechende Anschlüssen können auch weitere Räume geheizt werden.

Brandschutz in München

Die Stadt München besitzt eine Branddirektion, welche hinsichtlich des Brandschutzes beratend zur Seite steht. Besonders bei neuen Bauten oder Umbauten ist die Branddirektion in München am Genehmigungsverfahren beteiligt. Sie bietet aber auch verschiedene Dienstleitungen an, wie z. B. Gutachten zu Bauvorhaben, Beratung von Hausverwaltungen und Stellungnahmen zu bestimmten Sachverhalten.

Was für Kamine gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Kaminen, die es zu unterscheiden gilt. Dabei lassen sich die Kamine anhand der Leistung, des Wohlfühlfaktors, der Positionierung im Raum sowie im Bezug auf die Handhabung unterscheiden:

Gläserner Kamin 

Ein gläserner Kamin hat drei Glasflächen, welche die Flammen optimal zur Geltung bringen und für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgen. Dabei handelt es sich nicht um gewöhnliches Glas, sondern um Spezialglas. Die Fenster aus Glaskeramik lassen sich oft verschieben und besitzen meistens einen nicht sichtbaren Griff, um die Atmosphäre noch authentischer zu gestalten.

Kamin zum Hängen 

Kamine zum Hängen gehören zu den flexiblen Kaminen, da die Errichtung an verschiedenen Orten im Wohnraum erfolgen kann. Er muss nicht zwingen irgendwo in der Ecke stehen, sondern kann mitten im Wohnzimmer zum Vorschein treten. Kamine zum Hängen kommen traditionell aus Skandinavien, sie werden aber hierzulande immer beliebter. Zudem ist die Reinigung entspannter, da diese nicht im Bücken erfolgen muss.

Dänischer Kamin 

Ein dänischer Kamin gehört zu den geschlossenen Kaminen, da die Flammen hinter einem Sichtfenster flackern. Der Dänische Kamin wird als Klassiker unter den verschieden Ofenarten angesehen, welcher aber über die Jahre weiterentwickelt wurde und eine moderne Technik aufweist z. B. selbstschließende Türen und eine wirkungsverstärkende Brennkammer. Ein Dänischer Kamin kann für verschiedene Brennstoffe angeschafft werden wie z. B. Holz, Kohle oder Gas.

Pelletofen 

Ein Pelletofen ist für einen energiesparenden Haushalt ausgerichtet. Er wird mit Pellets befeuert und hat einen höheren Wirkungsgrad, da er länger brennt im Vergleich zu der Befeuerung mit Holz. Ein Pelletofen kann zudem das ganze Haus wärmen, wenn er an die Warmwasserversorgung angeschlossen wird. Der Betrieb ist kostengünstiger im Vergleich zu Holzöfen und fördert den Umweltschutz. In Kombination mit einer Solaranlage ist der Einsatz eines Pelletofens optimal, da der Wassersspeicher im Sommer von der Sonne aufgeheizt wird und im Winter die Arbeit über den Pelletofen erfolgt. Er ist aber in Gegensatz zu den anderen Kaminen aufwändiger einzubauen und wirkt aufgrund der kleinen Frontscheibe optisch nicht so ansprechend, wie die anderen Kamine.

Gaskamin 

Ein Gaskamin wird mit Propan- oder Erdgas befeuert und wirkt aber trotzdem wie ein Holzofen. Die Flammen sorgen für Gemütlichkeit und gleichzeitig wird kaum Feinstaub und Dreck erzeugt. Der Wirkungsgrad ist hoch und der Gaskamin besitzt eine Lüftungsheizung, welche das ganze Haus beheizen kann. Der perfekte Mittelweg für ein wohltuendes Zuhause mit flackerndem Feuer und höchster Sicherheit. Eine Alternative zum Gaskamin stellen auch Kachelöfen dar, welche heutzutage weit entwickelt sind und die Wärme über Lüftungsgitter an die Räume abgeben.

Was kostet ein Kamin?

Die Kosten für einen Kamin sind sehr unterschiedlich. Es hängt davon ab, welche Art des Kamins ausgewählt wird, welche Leistungen der Kamin erbringen soll und welches Design gewünscht wird. Demnach kommt es zu anderen Preisen. Im Schnitt kostet ein Kamin für einen einfachen Schornstein etwa 3000 Euro. Ein Kachelofen oder ein offener Kamin, der in ein Mauerwerk eingebaut werden muss, steigert die Kosten auf etwa 6000 Euro. Ein dänischer Ofen ist eine preiswerte Alternative, die in der günstigeren Preisklasse liegt. Um den genauen Preis zu ermitteln, sollte aber eine fachkundige Beratung in Anspruch genommen werden. Hierbei könnt ihr klären, welche Anforderungen der Kamin erfüllen soll und welche Kamine überhaupt in Frage kommen. Die Kaminmarken spielen ebenso für die Preisfindung eine Rolle.

Wie finde ich den richtigen Kamin für mich?

Damit ihr den richtigen Kamin für Euer Zuhause findet, gibt es ein Paar Fragen, die im Vorfeld zu klären sind. Die erste Frage, die ihr euch stellen solltet ist, wie viel Leistung ihr eigentlich braucht. Um diese Frage zu beantworten, solltet ihr euch darüber informieren, wie groß eure Räume sind und welchen Isolierungsgrad diese besitzen. Dann muss die Frage geklärt werden, ob durchgehend geheizt werden soll oder nicht. Diese Entscheidung beeinflusst die Nachlegeintervalle und somit die Wahl des Kamins. Die Be- und Entlüftungsanlage in eurem Zuhause spielt ebenso eine wichtige Rolle. ihr müsst feststellen, wie die Lüftung bei euch funktioniert, um den passenden Kamin zu ermitteln oder eventuelle Arbeiten durchführen zu lassen. Schließlich müsst ihr euch für ein Design entscheiden. ihr könnt z. B. ein Stahldesign auswählen, eine Stein- oder eine Keramikverkleidung. Daneben können weitere Funktionen, wie z. B. eine Kochfunktion oder eine Automatiksteuerung hinzugefügt werden. Ein Grillkamin ist ebenso im Repertoire. Es kommt alles auf eure individuellen Wünsche an. Wenn ihr die Rahmenbedingungen geklärt habt, kommt eurem richtigen Kamin näher.

Wie finde ich den richtigen Kaminhersteller in München?

Den richtigen Ofenhersteller in München findet ihr am besten über eine Internetrecherche. Die verschiedenen Suchmaschinen wie Google und Co listen bekannte Ofenfirmen in München auf, nachdem ihr die Suchwortkombination Kaminhersteller in München in das Suchfeld einer Suchmaschine eingegeben habt.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Kamin einbauen will?

Für den Einbau eines Kamins müssen auf jeden Fall die vorgeschriebenen Brand- und Umweltschutzbestimmungen beachtet werden. Da der Bausatz eines Kamins recht schwer sein kann, ist es ratsam einen Helfer beim Einbau dabei zu haben. Wenn der Kamin wasserführend sein soll, müssen Anschlussarbeiten durchgeführt werden. Die Verlegung von Rohren, das Durchbrechen von Wänden sowie die Erstellung von Anschlüssen könnten hierbei auf euch zu kommen. Um sicher zu gehen, sollten Schornsteinfeger oder die Hersteller der Kaminöfen kontaktiert werden, welche Auskunft über Vorschriften und die Installation geben können.

Worauf muss ich bei der Wahl des Kaminofen Herstellers in München achten?

Um die richtige Wahl des Kaminofen Herstellers in München zu treffen, sollte darauf geachtet werden, ob der Hersteller Referenzkunden angeben kann. Ein gutes Zeichen ist es, wenn diese bereits auf der Webseite veröffentlicht werden. Somit ist es möglich einen ersten Eindruck des Kaminofen Herstellers zu gewinnen und die verschiedenen Kamine zu betrachten. Zudem ist es gut, wenn sich ein Kaminofen Hersteller spezialisiert hat. Somit könnt ihr sicherstellen, dass ihr einen Experten an der Hand habt. Diese Informationen sollten ebenso auf der Webseite einzuholen sein. ihr könnt sogar Angaben zur Technik und Methodik in Erfahrung bringen und das Bild über den Kaminofen Hersteller verfeinern. Eine Angabe zur Tätigkeitsdauer ist ebenso vorteilhaft. Ein Kaminofen Hersteller, welcher schon 30 Jahre in diesem Beruf arbeitet, weist die nötige Expertise auf und signalisiert ein seriöse Tätigkeit, die bereits über Jahre fortbesteht.

Welche weiteren Experten brauche ich um meinen Kamin einzubauen?

Bauunternehmen in München 

Nachdem der richtige Kamin ausgewählt ist, benötigt ihr noch weitere Experten, die euch bei dem Einbau des Kamins behilflich sind, außer ihr baut dieses selbstständig ein. Ein Bauunternehmen kümmert sich z. B. um die Verlegung von Rohren oder die Errichtung einer Mauer für einen offenen Kamin.

Tischler in München 

Ein Tischler ist für die Herstellung von Möbeln aus Holz zuständig. Im Bezug auf euren Kamin, kann der Tischler euch bei der Herstellung der passenden Möbel behilflich sein. Eine schöne Sitzbank neben dem Kamin könnte somit den Weg in euer Zuhause finden.

Maler in München 

Damit euer Kamin perfekt in eure Wohnlandschaft integriert werden kann, ist das Hinzuziehen eines Malers in München zu empfehlen. Dieser berät euch hinsichtlich der passenden Farben, die euren Kamin besonders hervorheben können und kümmert sich um die malerische Tätigkeit für euch.