Finden Sie den passenden Küchenplaner in Bremen | homify

1 Küchenplaner in Bremen

Einzugsgebiet

Küchenplaner in Bremen

Die Hansestadt an der Weser ist für seine Bremer Stadtmusikanten berühmt, kann aber auch architektonisch mit einigen Highlights vom Altbremer Haus bis zu modernen Bauten überraschen. Bremen ist eine Hafen- und Handelsstadt und das spürt man insbesondere bei den älteren Gebäuden der Stadt. Das heute unter Denkmalschutz stehende Hafengebäude Speicher XI beeindruckt durch seine Länge von 400 Metern und beherbergt heute Räume der Hochschule für Künste, ein Hafenmuseum, ein Restaurant sowie Büros.

Der auf dem Stadtwerder gebaute Wasserturm wird aufgrund seines Aussehens liebevoll die „Umgedrehte Kommode’ genannt. Die Bremer Innenstadt sowie der Werdersee sind direkt in der Nähe gelegen und der Bremer Marktplatz ist einer der schönsten Plätze Deutschlands. Hier kann man auch den Skulpturengarten der Stadt bestaunen.

Ein weiteres einzigartiges Gebäude ist der Fallturm des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnik der Universität Bremen. Der Turm ist 146 Meter hoch und in seiner 110 Meter langen Röhre werden Experimente in Schwerelosigkeit durchgeführt.

Stadtteile der Hansestadt – Zwischen Hafengeschichte und Grün

Das Schnoorviertel ist Bremens ältester Stadtteil und direkt im Zentrum gelegen. In den vielen kleinen, verwinkelten Gassen und Gängen finden sich zahlreiche gemütliche Restaurants, Cafés, Geschäfte und Galerien. Die Böttcherstraße ist ein expressionistisches Gesamtkunstwerk aus Backsteinbauten und liegt genau zwischen Marktplatz und Weser.

Die alten Hafenreviere der Stadt entwickeln sich langsam zu einem eigenen Stadtteil, der Überseestadt. Der Weser Tower, von Architekt Helmut Jahn entworfen, bildet den Eingang des Viertels an der verlängerten Weserpromenade, der Schlachte. Hier liegen direkt am Fluss unzählige Restaurants, Bars, und Cafés, die zum Verweilen einladen.

Blockland ist ländlicher und ein Paradies für alle, die die Natur lieben und sich gerne in dieser bewegen. Hier findet man Gastronomiebetriebe und Bauernhöfe im Grünen.

Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen und –häuser steigen zwar wie im bundesweiten Trend auch in Bremen. Dennoch liegen die Quadratmeterpreise generell noch etwas unter dem Preis anderer deutscher Großstädte. Man kann je nach Größe, Lage und Ausstattung, eine Wohnung bereits für 2500 – 3500 Euro pro Quadratmeter erwerben. Natürlich gibt es im vornehmen Villenviertel Schwachhausen auch teurere Objekte.

Wie arbeitet ein Küchenplaner?

Ein Küchenplaner kennt sich mit allen Aspekten rund um die professionelle Gestaltung der Küche aus. Seine Aufgaben umfassen sowohl die fundierte Planung als auch die komplette Betreuung des Um- oder Einbaus der Küche.

Er empfiehlt nicht nur ein bestimmtes Küchenmodell, sondern geht insbesondere auf den Geschmack des Kunden als auch auf die räumlichen Gegebenheiten des Raumes ein. Oft hat man in Stadtwohnungen und –häusern nicht so viel Platz und Stauraum, wie man sich wünscht. Hier kann ein Küchenplaner durch die Wahl der Möbel und Schränke sowie durch den Einsatz von Farben und die Wahl des Bodens und der Wandfliesen optisch mehr Raum schaffen.

Der eine hat schon eine sehr konkrete Vorstellung davon, wie die Küche aussehen soll: Eine Rustikale Landhausküche oder eine hochmoderne, funktionelle Küche mit den besten Elektrogeräten? Farbe oder schwarz-weiß? Hochglanz oder matt? Kinderfreundlich? Mit Essbereich oder lieber ein separates Esszimmer? Auch wenn man diese Fragen schon recht genau zu beantworten weiß, fehlt oft die Vorstellungskraft oder das genaue Know-How zur Umsetzung. Der andere ist vielleicht sogar offen für verschiedene Designs und möchte sich gerne stiltechnisch von einem Fachmann beraten lassen.

Wenn man sich entschieden hat, einen Küchenplaner mit der Planung seiner neuen Küche zu beauftragen, führt man in der Regel ein erstes Gespräch, um ein gemeinsames Verständnis über die Vorstellungen des Auftraggebers zu schaffen. In diesem Gespräch erfährt der Küchenplaner unter anderem welches Design seinem Kunden vorschwebt, was seine Kochgewohnheiten sind und wie viel Budget für die Gestaltung der Küche bereit steht.

Auf diesen Faktoren aufbauend, entwirft der Küchenplaner ein komplettes Konzept für die Gestaltung.

Vorteile eines Küchenplaners

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die für den Einsatz eines Profis sprechen:

Wie bei der Gestaltung eines Badezimmers auch, kommt es insbesondere beim Küchenbau auf Fachwissen bezüglich Wasser- und Stromleitungen an. Außerdem sind die meisten Möbel fest eingebaut, was ein Korrigieren eventueller Fehler erschwert.

Eine Küche, in der man sich wohlfühlt und die auf die persönlichen Anforderungen abgestimmt ist, ist gar nicht so einfach selbst zu entwerfen. Hier benötigt man schon ein gewisses Expertenwissen, Erfahrungen und Kreativität. Genau dieses Wissen und ein bisschen Menschenkenntnis sowie Fingerspitzengefühl bringt ein Küchenplaner mit. So kann er mit seinem Auftraggeber zusammen eine individuelle Küche entwerfen.

Was kostet ein Küchenplaner in Bremen?

Gerade wenn man sich Eigentum gekauft hat und dafür viel Geld ausgegeben hat, fragt man sich eventuell, was die Vorteile eines Küchenplaners sind und ob es sich lohnt, einen solchen Experten zu beauftragen und zu bezahlen. Klar, ein Küchenplaner wird ein Honorar für seine Arbeit verlangen und das kann je nach Küchenplaner höher oder niedriger sein. Eine professionelle Planung beinhaltet aber auch eine Budgetplanung. Das heißt, dass alle Gestaltungskosten von einem erfahrenen Profi kalkuliert wurden. Ein Küchenplaner kann einschätzen, welche Kosten auf einen zukommen und er behält den Überblick. Er hilft seinem Kunden dabei, sich nicht zu verzetteln und die Kosten aus dem Blick zu verlieren.

Außerdem hat ein Küchenplaner wichtige Kontakte in der Stadt, die bei der Umsetzung des Projektes weiterhelfen: Lokale Maler, Fliesenleger, Schreiner, Tischler, Dekorateure und Raumausstatter. Er kennt verschiedene Küchenhersteller und kann auch hier wertvolle Einschätzungen zum Preis-Leistungs-Verhältnis geben.

Die professionelle Gestaltung einer Küche lohnt sich in jedem Fall, denn in der Regel werden Küchen nicht sehr häufig renoviert. Es ist also von Vorteil, wenn einem seine Küche auch in einigen Jahren noch gut gefällt.

Einen Küchenplaner in Bremen finden

Wie geht man nun am besten vor, um eine Küchenexperten in Bremen zu finden, der genau zu einem passt? Am einfachsten ist es, sich in der Datenbank von homify umzuschauen. Hier findet man eine Vielzahl von Experten, die nach Postleitzahl oder Stadt gefiltert werden können. Es ist nämlich essentiell, dass ein Küchenplaner vor Ort sein kann, um sich ein Bild der zu gestaltenden Küche zu machen. Da man auf homify die jeweiligen Profile der Küchenplaner sehen kann, kann man den Experten auswählen, der einem persönlich am meisten zusagt und direkt über homify Kontakt zu ihm aufnehmen.