1 Landschaftsarchitekten in Bremen

Einzugsgebiet

Die Landschaftsarchitektur in Bremen umfasst mehrere Naturräume wie den Wesermünder Geest oder Thedinghäuser Vorgeest. Besonders neben den Flüssen kann der natürliche Charakter der Landschaft betrachtet werden. Darunter stehen einige Bereiche unter Naturschutz und andere werden als Erholungsgebiete für die Bevölkerung genutzt. Bremen besitzt zudem im Vergleich zu den anderen Städten im Bundesland ein sehr großes Waldgebiet. Die Stadt Bremen wird auch durch die historische Altstadt gekennzeichnet, mit dem Bremer Marktplatz und dem Dom. Die Bremer Wallanlagen, die aus den Befestigungsanlagen der Stadt hervorgingen, bilden heute schöne Grünanlagen.

Wann brauche ich einen Landschaftsarchitekten?

Der beste Weg zu einer passend gestalteten Freifläche, ist die Beauftragung eines Landschaftsarchitekten. So geht ihr sicher, dass eure Gartenfläche das gewünschte Ergebnis aufweisen wird. Euch steht auch während der Umsetzung eures Vorhabens der Gartenplaner für eventuelle Fragen oder Änderungswünsche zur Verfügung. Ihr erhaltet alle nötigen Informationen und werdet bestens beraten. 

Was macht ein Landschaftsarchitekt?

In einer Stadt finden Landschaftsarchitekten eine Variation an verschiedenen Freiflächen, auch Freiräume genannt, welche aus ingenieurtechnischer Sicht geplant, entwickelt und geschützt werden müssen. Ein Landschaftsarchitekt hat genau dieses Tätigkeitsfeld, welches er im Hinblick auf verschiedene Kriterien ausführt. Da ein umfangreiches Wissen hinsichtlich Ästhetik, Ökologie und Ökonomie vorhanden sein muss, wird hier von einem ingenieurwissenschaftlichen Beruf gesprochen.

Durch diese Berufsgruppe kommt es zu einem schönen Gartendesign innerhalb und außerhalb der Städte. Es entstehen tolle Spielplätze, ideenreiche Freizeitanlagen, gepflegte Hausgärten und eine wohltuende Atmosphäre. Landschaftsarchitekten sind aber auch für die Lösung von verschiedenen Problemstellungen zuständig, die sich im Rahmen der Stadtentwicklung ergeben und sind maßgeblich an der Konzipierung von Lösungsvorschlägen beteiligt. Diese Tätigkeit kann die Verwendung von brachen Grundstücken beinhalten oder die Entwicklung zusätzlicher Freiflächen innerhalb der Städte. 

Oft werden auch Freiflächen in den Städten zu einer schönen Gartenarchitektur umgestaltet. In diesem Fall wird von einer Freiraumplanung gesprochen. Ein Gartendesigner erstellt einen genauen Gartenplan nach den spezifischen Anforderungen seiner Auftraggeber und konzipiert eine genaue Vorgehensweise. 

Die Themen Zoologie und Botanik sind zudem wichtige Bereiche für Landschaftsarchitekten, da mit Pflanzen und Tieren gearbeitet wird. Die Freiflächen müssen so geplant werden, dass sich gewünschte Pflanzenarten optimal entfalten können und den Tieren der natürliche Lebensraum nicht genommen wird. Die Planung erstreckt sich deshalb meistens über einen längeren Zeitraum, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. 

Nach der Absolvierung eines entsprechenden Studiums, wird ein Landschaftsarchitekt für seine Tätigkeit zugelassen. Danach kann er mit dem Gartendesign beginnen. Er hat die Möglichkeit, selbstständig tätig zu werden oder eine Anstellung zu wählen. Im öffentlichen Bereich kann ein Landschaftsarchitekt für den Bund, die Länder und Kommunen arbeiten oder im privaten Bereich im Rahmen eines Generalunternehmens. 

Ein Landschaftsarchitekt muss sich um die verschiedenen Landschaftsräume innerhalb und außerhalb der Stadt kümmern. Je nach Landschaftsraum, spielen andere Anforderungen für den Landschaftsbau eine Rolle. Dabei kann er auch an gesetzliche Richtlinien gebunden sein oder im Hinblick auf ein Objekt tätig werden. Oft kommt es auch vor, dass er zunächst diverse Studien anfertigen muss oder gleich mit der Planung einer Landschaft beginnen kann.

Wenn sich ein Landschaftsarchitekt an gesetzliche Richtlinien halten muss, handelt es sich meistens um spezifische Raum- und Bebauungsplanungen oder Landschaftsentwicklungskonzepte. Es gibt aber auch eine informelle Planung, welche sich auf die Entwicklung von Städten und Dörfern bezieht und frei konzipiert werden kann.  

Die allgemeine Landschaftsplanung umfasst die Bedürfnisse der Menschen, welche mit denen der Natur in Einklang gebracht werden sollen. Ein natürlicher Lebensraum ist das Ziel der Tätigkeit, welcher die Natur achtet und trotzdem ein Erholungsgebiet für Menschen darstellt. Deshalb erstellt ein Gartenplaner in diesem Bereich Schutzgebietsplanungen und Umweltverträglichkeitsstudien. Landschaftsarchitekten in Bremen kümmern sich im Rahmen der Landschaftsplanung um den Erhalt der bestehenden Naturräume.

Wenn ein Landschaftsarchitekt für eine Objektplanung herangezogen wird, geht es um das Hervorheben von bestimmten Objekten durch Grünanlagen. Diese sollen den Charakter des jeweiligen Objektes unterstreichen und mehr zum Vorschein bringen. Hierzu zählen öffentliche Anlagen, Straßen, Wanderwege, die Gartendenkmalpflege und vieles mehr. Der Landschaftsarchitekt plant alle Tätigkeiten rund um das Objekt sowie deren Umsetzung. Dabei kann es vorkommen, dass historische Gärten wiederhergestellt werden müssen oder die Neubildung von Pflanzen veranlasst wird. 

Neben dieser planerischen Tätigkeit hat ein Landschaftsarchitekt auch betriebswirtschaftliche Aufgaben zu lösen. Er muss umfangreiche Kalkulationen erstellen, welche die nötigen Ressourcen beinhalten. Eine schlechte Planung würde sich direkt auf den Erfolg auswirken, da ein Projekt nicht rechtzeitig fertiggestellt wird oder Mehrkosten aufweist. Dadurch würde der Bauherr verärgert und die Reputation der Tätigkeit verschlechtert werden.

Wie finde ich den richtigen Landschaftsarchitekten in Bremen?

Die Ermittlung eines Landschaftsarchitekten in Bremen lässt sich über eine Internetrecherche einfach gestalten. Um eine Liste an Gartenplanern in Bremen zu erhalten, müsst ihr nur die Wortkombination Landschaftsarchitekten in Bremen in das Suchfeld einer Suchmaschine eingeben und erhaltet in kurzer Zeit alle gelisteten Gartengestalter. Zusätzlich könnt ihr nach verschiedenen Portalen oder Branchenverzeichnissen suchen, welche Landschaftsarchitekten in Bremen vorschlagen können. Ein Branchenverzeichnis ist z. B. das Gewerbe Verzeichnis Deutschland. Durch die gezielte Internetsuche habt ihr die Möglichkeit eine Liste potenzieller Landschaftsarchitekten in Bremen zu ermitteln. 

Worauf muss ich bei der Wahl des Landschaftsarchitekten achten?

Damit ihr aus der Menge der gelisteten Landschaftsarchitekten den richtigen finden könnt, gibt es verschiedene Kriterien, die ihr beachten solltet Zunächst geht es um die Sicherstellung der Kenntnisse und Fähigkeiten. Hierzu reicht ein Blick in das Impressum auf der Webseite des jeweiligen Landschaftsarchitekten. Dadurch lässt sich leicht erkennen, ob es sich um einen ausgebildeten Gartendesigner handelt oder nicht. Ist der Titel Diplom-Ingenieur dem Namen beigefügt, seid ihr auf der sicheren Seite. 

Im nächsten Schritt bekommt ihr weitere Informationen über den Menüpunkt Projekte oder Referenzen auf der Webseite. Dieser sollte bei einem Landschaftsarchitekten vorhanden sein, damit sich potenzielle Kunden einen Eindruck von der Arbeit des Gartengestalters machen können. Ihr habt die Möglichkeit, die einzelnen Projekte durchzuschauen und auch Impulse für euer Vorhaben zu sammeln. 

Schließlich geben Publikationen und Mitgliedschaften in Verbänden, wie dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. einen weiteren Einblick in die Tätigkeiten des ausgewählten Landschaftsarchitekten in Bremen. Durch Publikationen und Mitgliedschaften signalisiert der Gartendesigner, dass er sich immer auf dem neuesten Stand hält und sein Wissen ebenso mit der Gesellschaft teilt. Denn nur durch die stetige Weiterentwicklung, erhaltet ihr die beste Beratung hinsichtlich der Methodik und Technik und könnt dadurch für eine moderne Gartengestaltung sorgen. 

Was kostet ein Landschaftsarchitekt in Bremen?

Damit ihr die Kosten der Gartenplanung ermitteln könnt, solltet ihr nach der telefonischen Akquise mit zwei bis drei Landschaftsarchitekten einen Termin bei euch vor Ort vereinbaren. Der Landschaftsarchitekt muss eure Freifläche begehen und mit euch eure Anforderungen und Bedürfnisse besprechen, damit er euch die Kosten übermitteln kann. Denn die Kosten der Gartengestaltung hängen von der Größe eurer Freifläche ab, den Pflanzen und weiteren Materialien, die ihr euch aussucht sowie den Bauarbeiten, die erledigt werden müssen. Erst nach der Begehung ist es dem Gartenplaner möglich, ein Angebot für euch zu erstellen. Durch die Vereinbarung eines Termins mit mehreren Gartenplanern, könnt ihr das Preis-Leistungs-Verhältnis besser beurteilen. 

Damit ihr aber trotzdem einen ungefähren Richtwert erhaltet, könnt ihr euch an folgenden Faustregeln orientieren. Plant ihr, ein Haus zu kaufen, solltet ihr ca. 15 Prozent des Kaufpreises für die Gartengestaltung einplanen. Ihr könnt euch aber auch nach der Quadratmeterzahl richten und diese mit einem Wert von ca. 100 Euro multiplizieren. So erhalten ihr die ungefähren Kosten für die Tätigkeit eines Landschaftsarchitekten. Allerdings handelt es sich hierbei nur um Richtwerte, da die Kosten der Gartengestaltung von vielen Faktoren abhängig sind. 

Wie nehme ich am besten Kontakt mit einem Landschaftsarchitekten in Bremen auf?

Es empfiehlt sich den ersten Kontakt zu einem Landschaftsarchitekten telefonisch herzustellen. Diese Vorgehensweise spart euch Zeit und ihr könnt euch einen schnellen Eindruck des Gartendesigners verschaffen. Die Kontaktdaten erhaltet ihr auf der Webseite, ihr habt aber auch die Möglichkeit, ein Kontaktformular auszufüllen und euch anrufen zu lassen. Ihr solltet nur die Eckdaten zu eurer Freifläche bereit halten, damit ihr dem Landschaftsarchitekten einen Einblick in euer Vorhaben geben könnt.

Welche weiteren Experten brauche ich für mein Vorhaben?

Garten- und Landschaftsbauer:

Damit ihr eine schöne Gartenanlage so schnell wie möglich genießen könnt, müsst ihr daran denken, weitere Experten hinzuzuziehen. Damit sind Garten- und Landschaftsbauer gemeint, die den Plan des Landschaftsarchitekten umsetzen. Denn eure Freifläche muss schließlich noch bepflanzt und gepflegt werden, bevor das geplante Ergebnis erzielt wird. Euer Landschaftsarchitekt kann euch aber bestimmt den richtigen Landschaftsgärtner empfehlen. 

Bauunternehmen:

Für die Umsetzung von Baumaßnahmen, welche euer Landschaftsarchitekt geplant hat, ist ein Bauunternehmen zu beauftragen. Denn fast jeder Gartenplan enthält das ein oder andere Objekt, welches errichtet werden muss oder den ein oder anderen Fußweg, der mit Betonsteinen oder Fließen zu erstellen ist. Hierfür ist ein Bauunternehmen zuständig. Eine Empfehlung kann euch sicherlich euer Landschaftsarchitekt geben, da Gartendesigner normalerweise über ein großes Netzwerk an Experten für den Garten und Landschaftsbau verfügen. 

Generalunternehmer:

Ein Landschaftsarchitekt kann auch als Generalunternehmer beauftragt werden. Er übernimmt in diesem Rahmen neben der Planung, die komplette Umsetzung eures Vorhabens. Ihr müsst euch um die weiteren Experten nicht kümmern, diese werden von eurem Gartendesigner beauftragt.