Finden Sie den passenden Landschaftsarchitekten in Munchen | homify

13 Landschaftsarchitekten in München

Einzugsgebiet

Die Stadt München – ein Paradebeispiel für Landschaftsarchitektur

Der Englische Garten ist die grüne Lunge der bayerischen Landeshauptstadt. Beim Betreten der 375 Hektar großen Parkanlage mit Wiesen, reichem Baumbestand und Wasserläufen entsteht der Eindruck einer natürlich gewachsenen Oase. Diese Wahrnehmung täuscht, handelt es sich, bei einer der größten Grünanlagen weltweit, um ein ausgezeichnetes Beispiel für Landschaftsarchitektur. Der Schwetzinger Hofgärtner Friedrich Ludwig von Sckell und der Amerikaner Benjamin Thompson waren vor über 200 Jahren für die Schaffung der öffentlichen Gartenanlage verantwortlich. Dabei entschieden sie sich gegen den damals beliebten Stil der französischen Gärten, der mit verspielten aber äußerst akkuraten Formen glänzten, und für einen natürlich wirkenden Park. Die Form der Gestaltung, bei der die Natur als Vorbild dient, wird Englischer Landschaftsgarten genannt. So erklärt sich auch der Name der berühmten Anlage in München, die den Bewohnern der bayerischen Metropole bis heute als beliebtes Erholungsgebiet dient.

Wann lohnt sich das Engagement eines Landschaftsarchitekten in München?

Dadurch, dass der Beruf des Landschaftsarchitekten meist im Zusammenhang mit öffentlichen Projekten genannt wird, gehen viele Menschen davon aus, dass die Beauftragung nur bei Großvorhaben sinnvoll ist. Sie vermuten exorbitante Kosten und schrecken deshalb vor dem Engagement zurück. 

Diese Bedenken sind allerdings nicht notwendig. Auch private Bauherren, die von einem individuellen, attraktiven Außenbereich träumen, sollten einen Landschaftsplaner anheuern. Gerade bei kleinen Gärten bewirkt der Profi wahre Wunder. 

Aufgrund der enormen Grundstückspreise der Stadt München sind die meisten privaten Grünflächen eher von geringerem Ausmaß. Der Experte kombiniert hier nützliches wie zum Beispiel natürliche Bewässerung, Sonnen- und Windschutz mit attraktiven Pflanzen und Dekoration. Es entstehen gemütliche oder stilvolle Außenbereiche – ganz nach der Vision des Auftraggebers. Zudem ist der Profi in der Lage optisch ein paar Quadratmeter Fläche dazu zu zaubern, wodurch das Grundstück weitläufiger wirkt.

Bei Neubauten sorgt ein schöner Garten für den perfekten Gesamteindruck. Aber auch beim Erwerb eines alten Hauses mit überwuchertem Außenbereich bewirkt die Arbeit eines Landschaftsarchitekten enorme Effekte. So wertvoll wie Innenarchitekten für Küche, Bad, Wohn- und Schlafzimmer sind, so ein Glücksgriff ist der Gartenplaner für Grünflächen. 

In Bezug auf die Preisgestaltung ist der Landschaftsarchitekt vorerst an die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gebunden. Diese Verordnung wird allerdings gerade vor dem Europäischen Gerichtshof auf ihre Gültigkeit geprüft. Falls Du einen Fachmann zur Neu- oder Umgestaltung Deines Gartens beauftragen willst, dann kannst Du mit einem Preis von circa 12 bis 18 Prozent der Bausumme rechnen. Der konkrete Preis ist unter anderem abhängig von den verwendeten Materialen, Pflanzen und der Grundstücksgröße. 

Welche Aufgaben gehören zum Portfolio des Landschaftsarchitekten?

Am Anfang der Arbeit des Landschaftsarchitekten steht die Bestandsanalyse. Dabei sieht er sich die bereits vorhandenen Gegebenheiten an. Er prüft, woher der Wind weht, in welche Himmelsrichtung das Objekt liegt und welcher Pflanzen- sowie Baumbestand gegebenenfalls bereits vorhanden ist. 

Der Experte spricht mit allen Bewohnern und erfährt so die Wünsche der Einzelpersonen. Er zieht aber nicht nur die optischen Vorlieben seiner Auftraggeber in Betracht, sondern bespricht auch die Pflegeintensität. Wer keinen grünen Daumen hat, will schließlich nicht das ganze Wochenende mit Bewässerung verbringen. 

Der Landschaftsarchitekt plant den optimalen Außenbereich für die jeweiligen Bewohner. Er weiß, wo ein Teich, ein Swimmingpool oder ein Brunnen sinnvoll ist. Außerdem sorgt er für optimale Be- und Entwässerung des Gartens genauso wie für traumhafte Pflanzen. Bei der Blumen- und Nutzpflanzenauswahl und deren Anordnung berücksichtigt er wieder die Vorlieben der zukünftigen Besitzer sowie den Standort. Ist ein Hobbykoch im Haus werden vielleicht die Lieblingskräuter in Küchennähe gesät oder es wird ein Hochbeet für die begehrtesten Gemüsesorten angelegt. 

Den Plan kreiert er zunächst am Computer und bespricht ihn mit den Auftraggebern. Nachdem beide Parteien zufrieden sind, geht es an die Umsetzung. Dabei übernimmt der Gartenplaner in der Regel auch die örtliche Bauaufsicht. Falls vorab Genehmigung eingeholt werden müssen, kümmert er sich normalerweise auch um deren Beantragung. Er begleitet das komplette Projekt von der ersten Besprechung bis zur Endabnahme durch den Kunden.

Wie kommt der Kunde zum idealen Landschaftsarchitekten in München?

Auf der Webseite von homfiy filtern Interessenten einfach und schnell nach der entsprechenden Expertenkategorie. Zusätzlich können sie auch ein Einzugsgebiet oder sogar eine konkrete Postleitzahl eingeben. Als Ergebnis wird eine übersichtliche Liste mit allen Landschaftsarchitekten in München präsentiert. 

Dort erfahren Bauherren auf den ersten Blick die wichtigsten Informationen der Unternehmen, haben aber gleichzeitig die Möglichkeit, die Experten direkt über die Homepage zu kontaktieren. Idealerweise wird ein Termin zu einem kostenlosen Erstgespräch vereinbart.

Darauf sollten sich die zukünftigen Kunden gut vorbereiten, damit sie herausfinden, ob das Gegenüber der richtige Partner an ihrer Seite ist. Genau wie bei der Beauftragung von Raumausstattern und Interior Designern sollten sie auch bei Landschaftsarchitekten die Qualifikation herausfinden. 

Ein gutes Indiz für eine anerkannte Ausbildung ist die Registrierung bei der Architekten-Kammer oder einem regionalen Berufsverband. Beispiele der bisherigen Arbeiten in Form von Bildern oder Objektbesuchen liefern einen guten Eindruck des Stils. Interessenten sollten ausführlich mit dem Profi sprechen und klären, wie er genau bei der Arbeit vorgeht, worauf er Wert legt. Gartenbesitzer überlegen sich im Vorfeld alle Fragen, die für sie wichtig sind. Wie lange wird die Umsetzung des Projektes dauern? Ist das Budget realistisch? 

Zudem ist es wichtig, dass einem das Gegenüber sympathisch ist und die eigenen Vorstellungen nachvollziehen kann. Ein Berufseinsteiger, der mit dem Kunden auf einer Wellenlänge liegt, kann die bessere Option sein, als ein erfahrender Fachmann, der die Vorstellungen nicht wirklich begreift. Der Außenbereich soll schließlich über viele Jahre und Jahrzehnte Freude bereiten, weshalb die Investition in einen kompetenten und angenehmen Landschaftsarchitekten sich langfristig auszahlt.