7 Landschaftsarchitekten in Stuttgart

Einzugsgebiet

Stuttgart ist eine der grünsten Städte in Europa. Der Schlossgarten erstreckt sich durch die Innenstadt und ermöglicht schöne Spaziergänge, Fahrradtouren und sorgt für Erholung und Wohlbefinden mitten in der Ortschaft. Stuttgart besitzt zudem einen riesigen Naturpark mit Wäldern, Tälern und Teichen. Ein besonderes Highlight stellen die Weinberge dar, welche mehrere Weinwanderwege bieten und für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung sorgen. Neben den verschiedenen Wandermöglichkeiten in Stuttgart, gibt es auch zahlreiche Bäder und Brunnen, die für Wohlbefinden und Erholung sorgen. Die Landschaftsarchitekten in Stuttgart haben somit zahlreiche Kulturelemente mit der Natur verbunden und für einen außergewöhnlichen Garten und Landschaftsbau gesorgt. 

Wann brauche ich einen Landschaftsarchitekten?

Um ein tolles Gartendesign in die eigenen vier Wände zu bringen, ist das Hinzuziehen eines Landschaftsarchitekten die beste Lösung. Denn durch genaue Planung und Besprechung aller Bedürfnisse und Anforderungen, könnt ihr euch auf eine Oase im eigenen Garten freuen. Zudem habt ihr einen professionellen Ansprechpartner über die Umsetzungsphase und darüber hinaus an der Hand. 

Was macht ein Landschaftsarchitekt?

Für die Planung verschiedener Freiflächen, sind Landschaftsarchitekten die richtigen Ansprechpartner für einen Gartenbau. Ein Gartengestalter kümmert sich um die verschiedenen Anforderung, die sich im Rahmen von bebauten und unbebauten Flächen ergeben. Durch den ingenieurwissenschaftlichen Beruf bringen Landschaftsarchitekten ein breites Spektrum an Wissen mit sich, welches Ästhetik, Wirtschaftlichkeit und Ökologie beinhaltet. 

Durch das Tätigkeitsfeld der Landschaftsarchitekten entstehen ideenreiche Freizeitparks, schöne Rad- und Wanderwege sowie diverse Gartenanlagen. Dabei sollen nicht nur die Bedürfnisse der Menschen befriedigt werden, die Erhaltung der Natur spielt ebenso eine wichtige Rolle. Die Pflege der Pflanzenlandschaft sowie die Achtung der natürlichen Lebensräume von Tieren müssen bei der Ausführung der Tätigkeiten mit einbezogen werden. 

Die Gestaltung einer Gartenarchitektur beinhaltet somit die Tätigkeit der Landschaftsarchitekten. Gartendesigner erarbeiten ein Konzept für die zu gestaltende Gartenfläche und überführen dieses in einen Gartenplan, welcher umgesetzt werden kann. Die Arbeit der Gartenplaner umfasst aber nicht nur die Verschönerung von Freiräumen. Landschaftsarchitekten stehen oft vor schwierigen Problemstellungen, welche sie durch passende Konzepte lösen müssen. Wenn Gartendesigner Freiflächen in der Stadt umgestalten, wird dies auch Freiraumplanung bezeichnet. 

Um den Landschaftsbau optimal zu planen, sind umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Zoologie und der Botanik notwendig. Denn es handelt sich um lebende Pflanzen und eine vielseitige Tierwelt, die den Mittelpunkt der Tätigkeit bilden. Deshalb wird das geplante Ziel erst über einen bestimmten Zeitraum erreicht, da die Freiflächen heranwachsen müssen.

Wenn ein Studium zum Landschaftsarchitekten absolviert ist, können Gartenplaner zum Einsatz kommen. Hierbei bieten sich verschiedene Richtungen für einen Gartendesigner an. Er kann als Generalunternehmer tätig werden und zusammen mit anderen Kollegen ein umfangreiches Aufgabenspektrum abdecken. Eine Anstellung im öffentlichen Dienst beim Bund, den Ländern und Kommunen kann auch angestrebt werden ebenso wie eine selbstständige Tätigkeit. Es ergeben sich somit viele Möglichkeiten für ausgebildete Landschaftsarchitekten. 

Formelle und informelle Planungen, Machbarkeitsstudien, Objekt- und Landschaftsplanungen sowie betriebswirtschaftliche Aufgaben müssen von einem Landschaftsarchitekten durchgeführt werden. Das Aufgabenspektrum umfasst diese Teilbereiche, welche nachfolgend im Detail näher dargestellt werden. 

Den Unterschied zwischen einer formellen und informellen Planung bilden gesetzliche Richtlinien. Im Rahmen von formellen Planungen werden Raum- und Bebauungsplanungen, Landschaftsentwicklungskonzepte und Strukturstudien im Hinblick auf einen gesetzlichen Rahmen erarbeitet. Dieser muss auf jeden Fall eingehalten werden, um die Genehmigung für eine Projektumsetzung zu erhalten. Bei informellen Planungen hingegen, werden Entwicklungsplanungen sowie verschiedene Studien für Städte und Dörfer durchgeführt.  

Machbarkeitsstudien sind ein ebenso wichtiger Baustein im Aufgabenspektrum des Landschaftsarchitekten. Diese entscheiden darüber, ob ein Projekt überhaupt durchgeführt werden kann oder nicht. Hierbei handelt es sich meistens um Planungen von Freizeitanlagen, Grünkonzepten für Wohn- und Industriegebiete aber auch um den Erhalt von Fördermitteln. Durch Machbarkeitsstudien werden auch mögliche Risiken abgewendet, die bei der Umsetzung eines Projektes entstehen können. 

Freiflächen können aber auch Objekte enthalten, welche durch die Gestaltung von Grünflächen hervorgehoben werden sollen. Ist dies der Fall, befindet sich ein Landschaftsarchitekt in der Objektplanung. Diese kann im Rahmen von öffentlichen Anlagen vorkommen, aber auch von Innenhöfen, Hausgärten oder öffentlichen und nichtöffentlichen Straßen. Durch eine moderne Gartengestaltung werden die Objekte zusätzlich unterstrichen und in den Mittelpunkt gerückt. Die Objektplanung umfasst auch die Gartendenkmalpflege. 

Wenn eine Gartenarchitektur für eine Landschaft geschaffen werden soll, wird dies als Landschaftsplanung bezeichnet. Hierbei werden die Bedürfnisse von Mensch und der Natur in Übereinstimmung gebracht. Die Aufgaben in diesem Teilgebiet beinhalten Umweltverträglichkeitsstudien, Schutzgebietsplanungen, Rekultivierungsmaßnahmen und vieles mehr. Dabei soll die Natur geschützt und geachtet werden. Forschungsarbeiten bilden hierfür die Basis. 

Gestaltung, Technik und Bauwesen sind nicht die einzigen Tätigkeitsfelder eines Landschaftsarchitekten. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse spielen ebenso eine wichtige Rolle und müssen vorhanden sein. Ein Gartenplan umfasst auch die Planung von Ressourcen wie Zeit und Kosten, die während der Umsetzung nicht überschritten werden sollten. Eine genaue Kalkulation der Bestandteile eines Vorhabens muss deshalb erfolgen. 

Wie finde ich den richtigen Landschaftsarchitekten in Stuttgart?

Heutzutage ist die Suche nach geeigneten Landschaftsarchitekten in verschiedenen Städten kein Problem mehr. Durch die zunehmende Bedeutung des Webs, ist es möglich, den richtigen Landschaftsarchitekten in Stuttgart über einen Internetrecherche zu ermitteln. Ihr ruft einfach eine Suchmaschine auf und gebt in das Suchfeld euren Suchbegriff ein. Für die Auffindung eines Gartendesigners wäre es die Suchwortkombination Landschaftsarchitekten in Stuttgart. In Sekundenschnelle erhaltet ihr eine Liste mit in Stuttgart tätigen Landschaftsarchitekten.

Worauf muss ich bei der Wahl des Landschaftsarchitekten achten?

Um den richtigen Landschaftsarchitekten für euer Vorhaben zu ermitteln, müssen die Gartendesigner der ausgegebenen Liste bewertet werden. Dies kann über verschiedene Kriterien erfolgen. Hierzu  müsst ihr euch die Webseite des jeweiligen Gartengestalters anschauen. Der erste Blick sollte in das Impressum fallen. Dort könnt ihr den Titel des Landschaftsarchitekten feststellen. Da es sich um einen ingenieurwissenschaftlichen Beruf handelt, sollte der Titel Diplom-Ingenieur hinter dem Namen stehen. Die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten sind dadurch sichergestellt. 

Für die weitere Bewertung der Landschaftsarchitekten in Stuttgart dienen abgeschlossene Projekte, die auf der Webseite abgebildet sind. Diese gelten als Referenz für den Gartendesigner und können euch einen ersten Eindruck liefern sowie zu Impulsen für euer Vorhaben führen. Neben den Projekten können auch Publikationen und Mitgliedschaften in Verbänden zu einem ersten Eindruck von dem jeweiligen Landschaftsarchitekten führen. Ihr könnt dadurch erkennen, ob sich der Gartengestalter um die Weiterentwicklung seines Wissens kümmert. Dies ist wichtig, damit ihr von den neuesten Techniken und Methoden für die Umsetzung eures Vorhabens profitieren könnt.

Was kostet ein Landschaftsarchitekt in Stuttgart?

Die Kosten der Gartengestaltung variieren von Vorhaben zu Vorhaben, da sich ein Angebot von einem Landschaftsarchitekten auf verschiedene Komponenten stützt. Der Preis ist abhängig von den gewünschten Pflanzenarten, den verschiedenen Materialien, des Schwierigkeitsgrades der Umsetzung und anderen Kriterien. Um ein Gefühl für das Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten, solltet ihr deshalb zwei bis drei Landschaftsarchitekten mit der Angebotserstellung beauftragen und den Zuschlag anschließend erteilen. 

Es gibt noch zwei Faustregeln, welche euch einen ungefähren Richtwert für die Kosten der Gartenplanung geben können. Die erste Faustregel besagt, dass ihr ungefähr 15 Prozent des Kaufpreises einer Immobilie für die Gestaltung des Gartens verwenden solltet, um den gleichen Standard von Haus und Garten zu erhalten. Die zweite Faustregel kalkuliert mit 100 Euro pro Quadratmeter. Dies ist jedoch von den Anforderungen abhängig und kann geringer oder höher ausfallen. Beide Werte können aber nur als Richtwerte verwendet werden, da die Gartenarchitektur keine Standardtätigkeit darstellt. 

Wie nehme ich am besten Kontakt mit einem Landschaftsarchitekten in Stuttgart auf?

Nach der Internetrecherche solltet ihr zwei bis drei Landschaftsarchitekten in Stuttgart in die engere Auswahl nehmen. Diese Gartendesigner könnt ihr telefonisch kontaktieren und einen persönlichen Termin bei euch vor Ort vereinbaren. Denn nur eine ordentliche Begehung der Freifläche und die Aufnahme eurer Bedürfnisse und Anforderungen, können zu einem genauen Angebot für die Umsetzung Eures Vorhabens führen. Für das Telefonat solltet ihr aber zwei bis drei Eckdaten zu eurer Freifläche bereit halten, um dem Landschaftsarchitekten einen Einblick in die bevorstehende Tätigkeit zu gewähren. 

Welche weiteren Experten brauche ich für mein Vorhaben?

Garten- und Landschaftsbauer:

Der ausgewählte Landschaftsarchitekt alleine, ist aber nicht ausreichend für die Umsetzung eures Vorhabens. Euer Gartenplaner konzipiert lediglich die Vorgehensweise für die Zielerreichung. Die Umsetzung selbst erfolgt durch Garten- und Landschaftsbauer. Die Landschaftsgärtner kümmern sich um die Bepflanzung und Pflege der Grünfläche in Anlehnung an den Plan des Landschaftsarchitekten. 

Bauunternehmen:

Ein Bauunternehmen wird benötigt, um geplante Bauten zu errichten. Ein Gartenplan enthält meistens verschiedene Elemente, um welche sich ein Bauunternehmen kümmern muss. Dabei kann es sich um Gartenwege handeln, die sich über die komplette Grünfläche ziehen. Diese müssen durch passende Betonstein oder Fließen erstellt werden und zu einem ausgewählten Muster führen. Die Landschaftsarchitekten verfügen aber meistens über ein großes Netzwerk an Bauunternehmen und können euch hierfür beratend zur Seite stehen. 

Generalunternehmer:

Ein Generalunternehmer bietet euch mehrere Leistungen gleichzeitig an und ist nur eine andere Form der Leistungsbeziehung. Ihr engagiert gleich ein komplettes Team für die Umsetzung eures Vorhabens und müsst euch um die Auswahl weiterer Experten nicht kümmern.