8 Landschaftsarchitekten

Einzugsgebiet

Im Herzen des Rhein-Main-Gebietes liegt Wiesbaden – eine grüne Stadt, die ein wirtschaftliches, kulturelles und soziales Zentrum für Jung und Alt, für Familien, Paare und Singles darstellt. Die Stadt hat ein breit gefächertes Freizeitangebot zu bieten, wodurch es zu einem idealen Lebensumfeld für jede Generation wird. Zu den Stärken der Stadt zählen vor allem die moderne Stadtentwicklung, ein ausgeprägter Umwelt- und Naturschutz sowie eine moderne Gesundheitsförderung. Damit solch eine schöne Stadt mit ihrem modernen Stadtbild auch weiterhin so bleibt und Freiräume sich fortentwickeln können, gibt es zahlreiche Landschaftsarchitekten in Wiesbaden. Diese kümmern sich um die Stadtentwicklung und den nachhaltigen Schutz der Umwelt in der Stadt. Aber auch im privaten Bereich sind zahlreiche Landschaftsarchitekten tätig, um Gärten, Balkone, Dächer und viele andere Außen- und Freianlagen schöner zu gestalten.

Wann brauche ich einen Landschaftsarchitekten?

Gärten sind eine nützliche und schöne Erweiterung des Wohnraumes und bieten Platz für entspannte und erholsame Stunden. Gleichzeitig zeigen deren Besitzer auch ein Stück ihrer Persönlichkeit nach außen. Daher möchte man natürlich einen schönen modernen Garten mit Wohlfühlatmosphäre haben. Heutzutage ist es hilfreich, wenn man für die moderne Gartengestaltung einen professionellen Landschaftsarchitekten zu Rate zieht. Dieser kennt sich mit seinem breiten Fachwissen in der Landschaftsgestaltung aus und weiß, wie man die vorhandene Fläche bestmöglich nutzt. Wer beispielsweise nur einen kleinen Garten sein eigen nennt, kann durch die Hilfe eines erfahrenen Landschaftsarchitekten den Platz trotzdem sinnvoll nutzen. Für Gartenbesitzer mit einem größeren Flächenangebot, ist ein Landschaftsarchitekt aber genauso nützlich. So eignet sich solch ein Garten für die Anschaffung eines Teiches oder der Anlegung mehrerer Beete. Hierfür bedarf es jedoch einiges an Know-how. Ein Landschaftsarchitekt kann zahlreiche Tipps für die Pflege der Beete geben. Wenn man Kinder hat, brauchen diese auch Platz zum Spielen und Austoben. Ein Garten ist natürlich der ideale Ort dafür. Ein Landschaftsarchitekt kann in diesem Punkt mit Rat und Tat zur Seite stehen. Was auch immer man sich für eine Idee für das eigene Stück Natur in den Kopf gesetzt hat, ein Landschaftsarchitekt ist der beste Partner für dieses Projekt. Landschaftsarchitekten arbeiten aber nicht nur im privaten Bereich. Auch der öffentliche Sektor benötigt eine moderne Landschaftsgestaltung in Form von Parks, Freizeit- und Sportanlagen sowie Verkehrsflächen, Industrie- und Versorgungsanlagen. Hier werden in der Regel professionelle Landschaftsarchitekten arrangiert, welche die Entwürfe konstruieren. Sobald es also darum geht, einen freien Bereich im urbanen Raum zu gestalten, empfiehlt sich der Einsatz eines Landschaftsarchitekten.

Was macht ein Landschaftsarchitekt?

Landschaftsarchitekten üben einen traditionellen Beruf aus, welcher als Hauptziel den nachhaltigen Erhalt der Leistungsfähigkeit des natürlichen Haushaltes, die Nutzungsfähigkeit der Naturgüter, die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt und die Eigenarten sowie Schönheit der Landschaft. Dabei entwerfen Landschaftsarchitekten die Grünflächen unter gestalterischen, wirtschaftlichen, ökologischen sowie sozialen Gesichtspunkten. Aus diesem Grund ist ein breitgefächertes Fachwissen für sie Pflicht. Im ersten Schritt schauen sich Landschaftsarchitekten die Umgebung genau an, um anschließend einen ersten Entwurf zu erstellen. Darauf aufbauend beginnt die konstruktive und technische Ausführungsplanung. Aus dieser kann dann auch ein erster Kostenplan aufgestellt werden und die ersten Aufträge können erteilt werden. Auch in der darauffolgenden Bauphase überwachen Landschaftsarchitekten den Projektverlauf, damit sichergestellt werden kann, dass der Plan eingehalten wird und mögliche Fehler vermieden werden können. Es gibt aber noch einen weiteren, sehr wichtigen Punkt, der insbesondere heutzutage mehr und mehr an Bedeutung gewinnt – der Naturschutz. Auch hier kennen sich Landschaftsarchitekten aus und können somit die Natur schützen, pflegen und auch entwickeln.

Wie finde ich den richtigen Landschaftsarchitekten in Wiesbaden?

Es gibt eine Vielzahl an Landschaftsarchitekten in Wiesbaden, weswegen die Auswahl des richtigen mit Sicherheit nicht leicht fällt. Aber dank des Internets kann man sich heute die Suche etwas einfacher gestalten, denn auf homify kann man sich bequem vom heimischen PC aus über das Angebot an Landschaftsarchitekten in Wiesbaden informieren. Die Suche lässt sich nach bestimmten Kriterien eingrenzen, wodurch man mit Sicherheit schnell den passenden Landschaftsarchitekten für das eigene Garten-Projekt finden wird. Man sollte in jedem Fall darauf achten, dass man sich einen Profi sucht, welcher bereits Erfahrungen in dem gewünschten Bereich hat. Wünscht man sich beispielsweise einen Garten mit Teich, sollte man sich einen Landschaftsarchitekten suchen, welcher bereits Projekte betreut hat, welche das Anlegen einer Wasserstelle beinhalteten.

Worauf muss ich bei der Wahl des Landschaftsarchitekten in Wiesbaden achten?

Es gibt eine große Anzahl an Landschaftsarchitekten in Wiesbaden und man sollte sich vorab gut informieren, bevor man sich für einen entscheidet. In erster Linie sollte man sich anschauen, welche Qualifikationen die in Frage kommenden Landschaftsarchitekten haben. Außerdem sind auch die bisherigen Projekte, welche der Landschaftsarchitekt betreut hat, interessant. Denn anhand dieser kann man sehen, worauf dieser sich spezialisiert hat und welches seine Fachdisziplinen sind. Bei diesem Punkt ist es sinnvoll sich einen Landschaftsarchitekten zu suchen, der bereits in dem gewünschten Bereich tätig war. Wenn man beispielsweise eine Begrünung des Daches wünscht, sollte man sich auch einen Landschaftsarchitekten suchen, welcher bisher Dachbegrünungen entworfen hat und keinen, der nur Parks oder Gärten gestaltet hat. Auf der Webseite von homify kann man sich über das Angebot an Landschaftsarchitekten im Raum Wiesbaden informieren und gleichzeitig sich deren Qualifikationen und Projekte anschauen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man sich auch Meinungen anderer Kunden zu  Rate ziehen kann, wodurch man schnell einen guten Überblick hat und seine Auswahl soweit einschränken kann bis man sich schließlich für einen Profi entschieden hat. Zudem sollte man das eigene Budget im Auge behalten. Denn was nützt es, wenn man einen geeigneten Landschaftsarchitekten gefunden hat, sich diesen jedoch nicht leisten kann. In der Regel sind Unternehmen mit mehreren Landschaftsarchitekten günstiger als kleinere Büros, welche sich auf bestimmte Bereiche der Landschaftsarchitektur spezialisiert haben.

Was kostet ein Landschaftsarchitekt in Wiesbaden?

Die Kosten für einen Landschaftsarchitekten hängen im Wesentlichen von drei Punkten ab. Zum einen spielt es eine Rolle, wie viele Leistungsphasen beauftragt werden. Je mehr Phasen für die Umgestaltung der freien Grünfläche nötig sind, desto höher werden auch die Kosten werden. Außerdem spielt es auch eine Rolle, wie schwierig das Projekt insgesamt ist. Je komplexer ein Garten oder eine Freifläche gestaltet werden sollen, desto höher wird am Ende auch der Preis sein. Der dritte Punkt sind die anrechenbaren Erstellungskosten. Der endgültige Preis richtet sich jedoch nach den Wünschen des Kunden. Ein Landschaftsarchitekt wird immer erst alle wichtigen Punkte mit dem Auftraggeber abklären und dann einen ersten Kostenvoranschlag erstellen. Man sollte bedenken, dass die Kosten für einen Landschaftsarchitekten durchaus eine sinnvolle Investition sind. Der Landschaftsarchitekt berät, plant und betreut die Bauphase. Dies sind alles umfangreiche und auch anspruchsvolle Aufgaben, die in den Händen eines Profis sehr gut aufgehoben sind. Schließlich möchte man sich in seinem Außenbereich rundum wohl fühlen. Oftmals werden insbesondere die Planungs- und Beratungskosten als reine Zusatzkosten betrachtet. Dabei sollte man bedenken, dass ein Landschaftsarchitekt nicht nur die eben genannten Tätigkeiten ausführt, sondern auch für die weitgehende Verhinderung von Fehlinvestitionen verantwortlich ist. Bei größeren Bauvorhaben mit einem gehobenen Design werden daher im Normalfall weit aus mehr Kosten  eingespart, als durch Beratung und Planung überhaupt erst entstanden sind. Daher lohnt sich die Investition in einen Landschaftsarchitekten durchaus, da man am vollendeten Projekt viel Freude haben wird.

Wie nehme ich am besten Kontakt mit einem Landschaftsarchitekten in Wiesbaden auf?

Sobald man auf der Webseite von homify einen geeigneten Landschaftsarchitekten für sein Projekt gefunden hat, sollte man auch schnellstmöglich mit diesem Kontakt aufnehmen, damit der Traum vom Wohlfühlbereich in der freien Natur kein Traum mehr bleiben muss. homify bietet einem einige Möglichkeiten, um die erste Kontaktaufnahme zu starten. Sobald man sich auf dem Profil des jeweiligen Landschaftsarchitekten befindet, kann man sämtliche Kontaktdaten von diesem einsehen. Somit kann man sich schnell und einfach per E-Mail, Telefon oder auch gleich persönlich vorstellen. Nachdem der erste Beratungstermin vereinbart wurde, kann man sich dann schon vorab auf dieses Treffen vorbereiten. Dies tut man am besten, indem man alle relevanten Punkte durchgeht und sich seine Anforderungen und Wünsche genau aufschreibt. Zudem sollte man auch das eigene Budget im Auge behalten. Nach dem ersten Treffen kann dann das Projekt beginnen und der Landschaftsarchitekt kann erste Entwürfe anfertigen.

Welche weiteren Experten brauche ich für mein Vorhaben?

Landschaftsarchitekten sind wichtige Leute, wenn es darum geht, eine vorhandene Grünfläche ästhetisch und funktional zu gestalten. Jedoch sind für das Voranbringen des Projektes weitere Experten notwendig.

Garten- und Landschaftsbauer:

Garten- und Landschaftsbauer sind die Gestalter der Landschaft. Sie sind wahre Allrounder, denn sie haben ein sehr breitgefächertes Aufgabengebiet. Sie bereiten unter anderem Baustellen vor, sanieren und pflegen den Boden, führen Be- und Entwässerungsarbeiten durch, pflastern und befestigen Flächen, begrünen Dächer und Fassaden und vieles mehr. Folglich setzen sie die Entwürfe der Landschaftsarchitekten in die Tat um und sind für eine moderne Garten- und Landschaftsgestaltung unentbehrlich.

Bauunternehmen:

Wenn die Grünfläche mit Gebäuden wie einem Gartenhäuschen bebaut werden soll, muss man  ebenfalls ein Bauunternehmen konsultieren. Sie übernehmen sämtliche Aufgaben, welche die Herstellung, Instandhaltung, Instandsetzung, Änderung oder auch die Beseitigung von Gebäuden zu tun haben. Sie übernehmen dabei sämtliche Leistungen, welche mit der Ausführung jener Arbeiten zu tun haben, wie beispielsweise die Planung der Bauarbeiten und andere umfassende baubezogene Leistungen.

Generalunternehmer:

Generalunternehmer setzen das in die Tat um, was der Landschaftsarchitekt auf das Papier gebracht hat. Sie machen quasi aus dem Entwurf Realität. Dabei kümmern sie sich um die Koordination sowie Organisation sämtlicher Bauleistungen. Im Gegensatz zu einem Bauunternehmen werden bei einem Generalunternehmer in der Regel einzelne Leistungen an Drittunternehmen ausgelagert. Der Vorteil eines Generalunternehmers besteht darin, dass man sich bei Problemen oder Mängeln an den Bauwerken nur an den Generalunternehmer wenden muss und dieser kümmert sich dann um eine Lösung. Aus diesem Grund ist deren Einsatz meist auch preisintensiver. Dafür hat man jedoch weniger Arbeit und kann sich am Ende noch mehr auf seine neue grüne Oase freuen.