Finden Sie den passenden Raumausstatter & Interior Designer in Dresden | homify

9 Raumausstatter & Interior Designer in Dresden

Einzugsgebiet

Raumausstatter & Interior Designer in Dresden

Die Stilfrage in Dresden

Gibt es einen bestimmten Stil, den die Bewohner der Stadt Dresden bevorzugen? Wenn man sich die Wahrzeichen wie die Frauenkirche, die Semper-Oper oder den Zwinger ansieht, könnte man meinen, dass der Dresdner gerne prunkvoll und prächtig lebt. In krassem Kontrast zu dem barocken Stil ragen allerdings auch modernste Gebäude wie die neue Synagoge oder der UFA-Kristallpalast in den Himmel der sächsischen Metropole. Die Architekten, welche die Stadt über viele Jahrhunderte geprägt haben, sorgten und sorgen für Kontraste und baulandschaftliche Vielfalt. 

Soweit zu den Fassaden, aber wie richtet sich der Dresdner in seinen eigenen vier Wänden ein? Auch hier gibt es keine eindeutige Ausrichtung. 

Im Jahr 2003 wurde von der Kommunalen Statistikstelle die Broschüre „Bevölkerung und Haushalte’ publiziert. Darin zu erkennen ist, dass die Anzahl der Bewohner permanent steigt. Die Stadtteile sind unterschiedlich geprägt, so leben in Wilsdruffer Vorstadt, Hellerau/Wilsch-dorf und Schönfeld/Schullwitz vorwiegend bodenständige Menschen, die über viele Jahre und Jahrzehnte in der gleichen Wohnung bleiben. In der Äußeren Neustadt finden sich zum Großteil moderne, junge Menschen in Singlehaushalten. Im Gegensatz dazu wird der Stadtrand eher von Familien dominiert. 

Entsprechend dem Lebensstil werden die Häuser und Wohnungen auch eingerichtet. Um ein perfektes Nest zu schaffen, das den eigenen Wünschen und Ansprüchen genügt, kommen Innenarchitekten genauso zum Einsatz wie Raumausstatter und Interior Designer. 

Der Unterschied zwischen Innenarchitekten und Raumausstattern & Interior Designern in Dresden

Wer in Dresden ein Wohnprojekt plant, der steht irgendwann vor der Frage des Innenausbaus. Muss ein Innenarchitekt oder ein Innendesigner engagiert werden? Handelt es sich dabei um den gleichen Beruf? Wer ist der richtige Ansprechpartner für welche Aufgabenstellung?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Innenarchitektur ein Studien- und Raumausstatter ein Lehrberuf ist. Kunden, die ein komplettes Inneneinrichtungskonzept benötigen sind beim Innenarchitekten an der richtigen Adresse. Er berät bei der Aufteilung der Räume ebenso wie in Bezug auf Energieeffizienz und Gestaltungskonzepten. Außerdem engagiert er die Handwerker und koordiniert deren Einsatz. 

Der Raumausstatter & Interor Designer in Dresden kümmert sich um die Feinarbeit. Er ist ein kreativer Kopf mit handwerklichem Geschick. Er verlegt traumhafte Fliesen, verleiht Wänden mit Tapeten eine faszinierende Optik und polstert Sessel nach den Wünschen des Besitzers. Wohnraum-, Küchen-, Arbeitszimmer- und Badgestaltung fallen in seinen Verantwortungsbereich. Der Raumausstatter erfüllt mit vielen dekorativen Details die Wohnträume seiner Kunden. Idealerweise werden Innenarchitekt und Interior Designer zusammen engagiert und arbeiten ein gemeinsames Konzept aus. 

Warum lohnt es sich, einen Raumausstatter zu engagieren?

Der Raumausstatter sorgt dafür, dass die Einrichtung individuell und einzigartig auf den Stil des Bewohners ausgelegt ist. Dadurch, dass alle Details perfekt aufeinander abgestimmt sind, entsteht eine echte Wohlfühloase. Das Engagement des Interor Designers lohnt selbst bei kleinerem Budget. Die Erstgespräche sind meist sogar kostenlos. Der Profi hat auch nach der Beauftragung stets die Kosten im Blick und kennt zusätzlich die besten und gleichzeitig preiswertesten Materialien. Wer die Immobilie als Investitionsobjekt sieht, der sollte auf jeden Fall einen Raumausstatter beauftragen. Wenn die Einrichtung perfekt ist, dann erzielt das Objekt in der Regel einen viel höheren Verkaufspreis. 

Die hohe Qualität der Materialien und Produkte, die der Innendesigner anbietet, sorgt für dauerhafte Freude. Es besteht keine Gefahr, dass die Farben von Kissenbezügen nach wenigen Wochen verblassen oder sich der Vorhangsaum nach kürzester Zeit löst. Außerdem achtet der Raumdekorateur auf die Praxistauglichkeit der Artikel, sodass beispielsweise die verwendeten Textilien, insbesondere in Familienhaushalten, problemlos waschbar sind. Wenn das Schlafzimmer über große Fensterfronten verfügt, werden blickdichte Vorhänge angebracht, die zudem vor Hitze durch starken Sonneneinfall schützen. Schwer entflammbare Gardinen im Wohnzimmer sind insbesondere in der Weihnachtszeit ein großer Vorteil. Der Raumausstatter kennt die wichtigen Details und Fragestellungen und hilft dem Kunden mit Tipps und Ratschlägen.

Was kostet eine professionelle Raumplanung?

Eine konkrete Preisaussage kann nur individuell getroffen werden. Die Kosten sind abhängig vom Zeit- und Materialeinsatz des Profis. Jeder Raumausstatter & Interior Designer in Dresden darf seine eigene Kalkulation anstellen und muss sich dabei nicht an Vorschriften halten. Auch hier besteht wieder ein Unterschied zum Innenarchitekten, der an die Vorgaben der Honorarordnung für Architekten und Innenarchitekten – kurz HOAI – gehalten ist. Der Raumausstatter berechnet normalerweise einen Stundenpreis, zusätzlich können Anfahrtskosten dazukommen. Deshalb hat es eventuell Sinn, beim Wunsch nach Beratung im eigenen Zuhause, einen Profi aus der Umgebung zu wählen.

Welcher Interior Designer in Dresden ist der Richtige?

Bei der Suche nach dem perfekten Raumausstatter hilft homify einfach und unkompliziert. Dazu wählt der Besucher der Webseite zunächst die entsprechende Expertenkategorie aus – in diesem Fall Raumausstatter und Interior Designer. Um die Liste einzuschränken und auf den eigenen Standort zu konzentrieren, gibt es eine weitere Filterfunktion nach konkreter Postleitzahl oder dem Einzugsgebiet. 

Als Ergebnis wird eine umfangreiche Liste mit Innendekorateuren in Dresden angezeigt. Besonders komfortabel ist bei homify die Option den Experten direkt über die Homepage zu kontaktieren. Dabei sollte der Kunde ein erstes Beratungsgespräch vereinbaren, das häufig gratis offeriert wird. 

Vorbereitung für diesen Termin ist das A und O. Der Raumausstatter wird viele Fragen stellen, damit er den Kunden und dessen Wünsche genau kennenlernen und verstehen kann. Im Gegenzug sollte allerdings auch der Interessent wichtige Informationen einholen. Welche Qualifikation hat der Experte und wie viel Berufserfahrung bring er mit? Arbeitet er unabhängig oder ist er bei der Auswahl von Stoffen und anderen Materialien an bestimmte Hersteller gebunden? Einige Designer spezialisieren sich auf bestimmte Stilrichtungen, dies kann entweder erfragt oder beim Betrachten von Arbeitsbeispielen des Experten direkt gesehen werden. Der Bauherr sollte sich bezüglich des zeitlichen Aufwands des Projekts genauso erkundigen wie danach, ob seine Budgetvorstellungen realistisch sind. Um einen guten Vergleich zwischen verschiedenen Angeboten zu erhalten, müssen alle Teilleistungen sowie der Endpreis in Augenschein genommen werden. Wenn der ideale Partner gefunden ist, steht der Traumwohnung beziehungsweise dem Traumhaus nichts mehr im Weg.