Finden Sie den passenden Raumausstatter & Interior Designer in Dusseldorf | homify

20 Raumausstatter & Interior Designer in Düsseldorf

Einzugsgebiet

Raumausstatter und Interior Designer in Düsseldorf

Welcher Stil ist „typisch Düsseldorf’?

Den Düsseldorfern wird gerne mal nachgesagt, sie seien extrem markenbewusst und snobistisch, wenn es um Stilfragen geht. Hauptsache teuer und exklusiv – diesen Eindruck könnte man tatsächlich bekommen, wenn man sich auf der Königsallee, der Luxuseinkaufsmeile der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt, umsieht. Und auch wenn in einer Stadt von der Größe Düsseldorfs natürlich auch ganz andere Menschen leben und ganz andere Styles zu entdecken sind, handelt es sich bei der Rheinmetropole generell um eine eher reiche Stadt, deren Pro-Kopf-Einkommen über dem bundesdeutschen Durchschnitt anzusiedeln ist. Eine Tatsache, die man vielerorts eben auch dem Straßenbild ansieht, den Menschen, denen man begegnet, und deren bevorzugtem Stil. Letzterer betrifft natürlich auch die Inneneinrichtung und Raumgestaltung, sprich das Metier, in dem Raumausstatter und Interior Designer tätig sind.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Interior Designer beziehungsweise Raumausstatter und einem Innenarchitekten?

Auch wenn es sich bei Interior Designer – gleichzusetzen mit dem Begriff Raumausstatter – und Innenarchitekt um ganz klar getrennte Berufsgruppen handelt, wissen viele Menschen im Allgemeinen und Bauherren im Speziellen nicht, dass es zwischen den beiden Tätigkeitsfeldern tatsächlich einen Unterschied gibt beziehungsweise wo dieser denn liegt. Kurz gefasst lässt sich sagen, dass der Innenarchitekt für die Planung und Konzeption der gesamten Raumgestaltung zuständig ist, während der Raumausstatter sich auf die Feinheiten und die Dekoration konzentriert. Dabei legt er – im Gegensatz zum Innenarchitekten – auch durchaus selbst Hand an, verändert aber nichts am Grundriss eines Raumes. Beiden Berufen liegen unter anderem völlig unterschiedliche Ausbildungen zu Grunde. Der Innenarchitekt schließt sein Studium der Innenarchitektur an einer Hochschule mit einem Diplom oder Master ab und muss danach Mitglied in der Architektenkammer werden, um sich überhaupt Innenarchitekt nennen zu dürfen. Der Interior Designer oder Raumausstatter hingegen muss weder studiert haben noch unbedingt eine bestimmte Ausbildung durchlaufen haben, da die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist. Im Normalfall geht dem Beruf aber eine dreijährige Lehre voraus.

 

Lohnt sich die Zusammenarbeit mit einem professionellen Raumausstatter?

 

Die Aufgabe eines Raumausstatters ist es – wie der Name bereits andeutet –, einen Raum mit sämtlichen Details auszustatten, die ihm Leben verleihen. Dazu zählen Farben, Möbel, Stoffe, Materialien, Accessoires und andere Feinheiten. All dies passiert natürlich in enger Abstimmung mit dem Kunden und voll und ganz auf dessen Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt. Das Besondere: Ein Interior Designer hat nicht nur den Blick für eine stimmungsvolle und harmonische Einrichtung und Dekoration, sondern sollte auch handwerklich einiges auf dem Kasten haben. Einen ernstzunehmenden und kompetenten Raumausstatter erkennt man unter anderem auch daran, dass er gelernt hat, zum Beispiel Böden zu verlegen, Sessel aufzupolstern und Vorhänge nach Maß anzufertigen. Sein Job ist es, die Einrichtung und somit Wirkung eines Raumes individuell auf den Stil des Bauherrn auszurichten und diesen dadurch zum Ausdruck zu bringen. Wer Wert auf ein perfekt abgestimmtes Wohngefühl und eine nachhaltige, hochwertige sowie praxistaugliche Einrichtung legt, sollte unbedingt einen professionellen Interior Designer zu Rate ziehen. Gerade bei Verkaufsimmobilien empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem solchen Experten, um den Wert zu steigern, mehr Interessenten anzusprechen und einen höheren Verkaufspreis zu erzielen.

 

Was kostet ein professioneller Raumausstatter beziehungsweise Interior Designer?

Wie beim Berufsbild des Innenarchitekten hält sich auch im Falle des Raumausstatters beziehungsweise Interior Designers hartnäckig das Vorurteil, dass seine Arbeit hohe Kosten für den Bauherrn mit sich bringen würde, ein Gerücht, das viele potenzielle Kunden davor abschreckt, sich professionelle Unterstützung bei ihrem Bauprojekt zu holen. Tatsächlich ist diese Sorge unbegründet, denn je nach Art und Umfang der Leistung hat ein Raumausstatter durchaus für jedes Budget etwas im Angebot. Eine erste Beratung ist zum Beispiel immer kostenlos. Eine konkrete und seriöse Preisaussage lässt sich allerdings nur individuell und auf das jeweilige Projekt bezogen treffen. Die Kosten für den Interior Designer und Raumausstatter hängen unter anderem vom Zeitaufwand, Umfang und dem Materialeinsatz des Profis ab. Im Gegensatz zum Innenarchitekten sind diese Experten auch nicht an Vorgaben einer Honorarordnung gebunden. Im Normalfall rechnet der Raumausstatter beziehungsweise Interior Designer seinen Kunden nach Stunden ab. Hinzu kommen dann natürlich noch Material- sowie Anfahrtskosten. Aus diesem Grund lohnt es sich immer, einen Experten aus der eigenen Stadt oder der näheren Umgebung zu beauftragen.

 

 

Den passenden Raumausstatter/Interior Designer in Düsseldorf finden mit homify

 

Wer in Düsseldorf ein Einrichtungsprojekt in professionelle Hände geben will, sollte schon allein aus Kostengründen auf einen kompetenten Profi aus der Umgebung vertrauen, um die Anfahrtskosten so gering wie möglich zu halten. Für einen ersten Überblick und eine sinnvolle Eingrenzung der Suche empfehlen wir daher unser homify Expertenverzeichnis, das Bauherren in spe einfach und unkompliziert weiterhilft. Die Filterfunktion nach Postleitzahl beziehungsweise Wohnort macht es möglich, die Liste von Anfang an auf lokale Experten einzuschränken. Diese können dann direkt und kostenlos kontaktiert werden und sind darüber hinaus mit einigen ihrer bereits umgesetzten Projekte bei homify vertreten, sodass man als Interessent sofort einen Überblick über die Art der Arbeit erhält und darüber, ob der Stil und die Handschrift des Interior Designers dem eigenen Geschmack und den persönlichen Vorstellungen entsprechen. Und auch wer gerade keinen Raumausstatter sucht, sondern vielleicht ein anderes Bau- oder Umbauprojekt umsetzen möchte, findet im homify Expertenverzeichnis selbstverständlich auch eine ganze Reihe anderer Gewerke rund um das Thema Wohnen, Bauen und Einrichten wie zum Beispiel Architekten, Fliesenleger, Gärtner oder Maler.