Finden Sie den passenden Tischler in Münster | homify

13 Tischler in Münster

Tischler in Münster

Münster ist eine Stadt voller Geschichte, Kunst und Kultur. Der westfälische Bischofsitz ist für drei Dinge bekannt: seine Universität, seine Kirchen und Fahrradfahren. Die Skyline der Stadt ist geprägt von Kirchtürmen, die in den Himmel ragen, darunter der St.-Paulus-Dom, die Lambertikirche und die sechseckige Clemenskirche, ein Barockbau von Johann Conrad Schlaun. Nicht umsonst heißt es in einem Münsterer Sprichwort: „Entweder es regnet oder die Glocken läuten – und wenn beides zusammenfällt, dann ist Sonntag.“ Doch Münster hat noch weitaus mehr zu bieten als Sakralbauten. Nach verheerenden Kriegsschäden bemühte sich die Stadt um die Rekonstruktion der alten Innenstadt, sodass heute noch viele architektonische Wahrzeichen erhalten geblieben sind. Bemerkenswert ist das historische Rathaus, in dessen Friedenssaal im 17. Jahrhundert mit dem „Westfälischen Frieden“ das Ende des Dreißigjährigen Krieges unterzeichnet wurde. Darüber hinaus legen die Münsterer viel wert auf Kunst, wovon die zahlreichen zeitgenössischen Skulpturen zeugen, die das Stadtbild bereichern. Abseits der Innenstadt mit den Giebelhäusern am Prinzipalmarkt finden sich zudem moderne Bauten aus Glas oder Metall wie der Büroturm an der Hammer Straße. Alles in allem ist Münster eine gesunde Mischung aus zeitgenössischer Kunst, moderner Architektur und liebevoll rekonstruierter Geschichte. Kurzum eine Mischung, die das Traditionelle zelebriert ohne künstlerische Entfaltung zu unterdrücken.

Den passenden Tischler und andere Experten auf homify finden

Um sich in einer Großstadt wie Münster einen Überblick über Experten zu verschaffen, bedarf es in erster Linie Geduld, denn die Angebote sind vielseitig. Wer nach Experten sucht, die sich in der Herstellung und Restauration von Holzwerkstücken von kleineren Möbeln bis zu Türen und Treppen, auskennen, sollte nach einem Tischlerbetrieb Ausschau halten, der die nötigen Referenzen für das jeweilige Projekt mitbringt. Es ist empfehlenswert, sich an lokale Betriebe zu wenden, denn zum einen können damit Bewertungen anderer Bauherren in der Nähe eingeholt und zum anderen etwaige Fahrtkosten geringgehalten werden. Homifys Suchfunktion erleichtert das Finden solcher Betriebe zuzüglich Referenzen und Bildbeispielen. Das Ideenverzeichnis bietet dem unentschlossenen Bauherrn nützliche Tipps und Anregungen wie zum Beispiel die schönsten Esstische zum Nachmachen.

In einem umfassenden Expertenregister findet man nicht nur Tischler, sondern kann sich auch eine Übersicht über alle Fachleute machen, die man zum Wohnen und Bauen braucht, unter anderem Zimmermänner, Innenarchitekten und Raumausstatter. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Was macht ein Tischler?

Ein Tischler oder Schreiner beschäftigt sich mit dem Bau, der Montage und der Restauration von Holzprodukten. Zumeist spezialisiert er sich auf die Bau- oder Möbeltischlerei. Als Bautischler ist er bei einer Renovierung oder einem Neubau zugegen, wo sie Türen und Fenster montieren können und maßgefertigte Treppen erstellen. Der Möbeltischler beschränkt sich hingegen auf die Produktion beweglicher Möbelstücke wie Tische, Schrankwände, Regalen usw. Auch bei der Montage einer Einbauküche, dem Bau einer Sauna und Wintergärten kann ein Tischler herangezogen werden. Ein großer Tischlerbetrieb bietet oft sowohl Leistungen der Möbel- als auch der Bautischlerei an. In einem Erstgespräch bespricht der erfahrene Tischlermeister das Projekt, nimmt Maß, erstellt Skizzen zu den Vorstellungen des Kunden und führt in einem Kostenvoranschlag die nötigen Materialien und Leistungen auf. Dann geht es an die Konstruktion in der Werkstatt. Abgesehen vom Maßnehmen, Zusammenbau und dem Biegen von Werkstücken geschehen Tischlerarbeiten heutzutage nicht mehr von Hand. Sägen, Schleifen und Bohren sind Tätigkeiten, die mithilfe halbautomatischer Werkzeuge durchgeführt werden. Ein Großteil der Aufgaben übernehmen zudem CNC-gesteuerte Fräsen. Nach der Fertigstellung der Möbel oder Bauteile aus Holz geschieht die Montage, wenn nötig vor Ort. Bei einem größeren Bauvorhaben arbeiten Tischler häufig mit Zimmermännern, Glasern und anderen Experten zusammen.

Warum lohnt sich ein Tischler?

Tischler durchlaufen eine dreijährige Ausbildung, in der sie mit Techniken der Holzverarbeitung und -pflege vertraut gemacht werden. Sie verfügen über mathematisches Wissen und ein gutes räumliches Verständnis. Das sind unabdingbare Fähigkeiten, wenn es an das Skizzieren von Plänen geht. Nicht nur sein Kunde muss eine Vorstellung von dem Endresultat haben. Er selbst und andere beteiligte Handwerker müssen seine Pläne nachvollziehen können. Ein erfahrenerer Tischler kennt sich zudem in Fragen der Altbau Sanierung, Wellness und barrierefreien Wohnens aus. Bei handwerklichem Geschick können kleine Tischlerarbeiten wie der Bau eines Regals selbst erledigt werden. Sobald es aber um die Restauration alter Möbelstücke geht, sollte der Fachmann zu Rate gezogen werden. Dies gilt auch bei einer Treppe, die gleichzeitig ästhetisch ansprechend und sicher sein muss. Wer sich unsicher ist, kann sich zunächst unverbindlich von einem Tischler beraten lassen.

Was kostet ein Tischler?

Bei kleineren Ausbesserungsarbeiten werden Tischler nach Stunden bezahlt. Ansonsten variieren die Kosten stark abhängig von Art und Umfang des geplanten Projekts. Der zeitliche Aufwand ist entscheiden, aber auch die Wahl des Materials. Wegen des Aufwands sind Bautischlereiprodukte wie Treppen wesentlich teurer als Möbelstücke wie Regale. Komplizierte Treppen können bis zu 10.000 € kosten. Dagegen kosten Regale zwischen 200 und 2.000 €. Der große preisliche Unterschied ergibt sich durch die Wahl des Holzes. Am günstigsten sind Nadelhölzer wie Fichte und Kiefer, am teuersten Laubhölzer wie Teak und Ebenholz. Dazwischen gibt es robuste und preisgünstige Varianten wie Lerchenholz. Wer Geld sparen will, kann die Vermessung selbst übernehmen, sich für günstige haltbare Produkte entscheiden und Standartformen wählen, die wenig Arbeit auf Seiten des Tischlers erfordern. In jedem Fall sollten mehrere Kostenvoranschläge eingeholt, Preise verglichen und Referenzen überprüft werden, damit man sicherstellt, dass der Tischler die nötige Erfahrung für das jeweilige Projekt mitbringt.

Ähnliche Bilder durchsuchen