Finden Sie den passenden Zimmermann in Berlin | homify

1 Zimmermann in Berlin

Einzugsgebiet

Zimmermann in Berlin

Berlin glänzt durch die Verschmelzung verschiedenster architektonischer Stile. Egal ob Reichstagsgebäude, Haus der Kulturen der Welt, rotes Rathaus, futuristische Einkaufszentren oder historisches Nikolaiviertel, die Bundeshauptstadt ist ein kunterbunter Mix aus modernen und altertümlichen Bauten aus mehreren Jahrhunderten. Das Nikolaihaus als eines der ältesten Wohnhäuser mit barockem Innenhof liegt nicht weit entfernt vom Berliner Fernsehturm, dass allseits sichtbare Wahrzeichen der Stadt und zeugt somit von dem Zusammenspiel der Stile, welches das Bild der Hauptstadt prägt. Ein einheitliches Design gibt es nicht. Vielmehr steht Vielseitigkeit auf dem Programm und das gilt vor allem in Sachen Wohnen und Bau. Bei dieser Fülle an Eindrücken stehen dem bauwilligen Berliner alle Türen offen. Denn nicht nur die historischen Bauten bedürfen der regelmäßigen Sanierung. Das Stadtbild ist im ständigen Wandel und gibt damit jedem neuen Bauherrn die Möglichkeit, der Stadt seinen Stempel aufzudrücken.

Die Aufgaben eines Zimmermanns

Kaum ein Handwerk ist derart geschichtsträchtig und noch immer auf alte Traditionen besonnen wie der des Zimmermanns oder Zimmerers. So gehören Zimmermänner zu den wenigen Berufen, bei denen es noch immer die althergebrachte Tradition der Wanderjahre gibt. Ein Zimmermann ist Experte in Sachen Holz. Zumeist in kleinen und mittelständischen Betrieben wie Zimmereien, Ingenieurholzbaubetrieben, Hoch- und tiefbauunternehmen beschäftigt, liegt sein Arbeitsbereich hauptsächlich in der Herstellung von Holzbauten und -konstruktionen sowie in der Sanierung historischer Gebäude und der Erstellung von Inneneinrichtungen aus Holz. Insbesondere spezialisiert sich der Zimmermann auf Dachstühle, Treppen und Hallen, baut Blockhäuser, Außengebäude wie Carports und Lagerhallen, Wandverkleidungen, Holzfußböden und kann im Rahmen des Ingenieurholzbaus auch Brücken und Türme bauen. Wegen der körperlich anspruchsvollen und detailgenauen Arbeit sind Zimmermänner immer als Teil eines Teams anzutreffen.

Der erste Teil seiner Arbeit besteht in Vorarbeiten in der Werkstatt, zum Beispiel das Messen und Zuschneiden von Holzbrettern und -balken an der Hobel- und Sägemaschine sowie die Lagerung der Materialien. Als nächstes erfolgt die Arbeit an der Baustelle, wo die Materialien montiert werden. Das erfordert ein präzises Auge, denn bereits kleine Fehler können teure Konsequenzen nach sich ziehen. Neben den handwerklichen Voraussetzungen muss sich ein Zimmermann auch in Fragen der Wärme und Feuchtigkeitsdichtung, Schalldämpfung, Winddichte und Holzschutz auskennen sowie mit Werkzeugen wie Hobel, Säge, Lot und Zimmermannswinkel umzugehen wissen. Dabei muss er in der Lage sein, auch komplizierte Bauzeichnungen zu verstehen und in die Tat umzusetzen. 

Warum sich die Beauftragung eines Zimmermanns lohnt

In alten Zeiten war jeder Hausbesitzer zugleich Zimmermann und musste sein Haus selber bauen. Mit dem zunehmenden Fortschritt sind über die Jahrhunderte auch die Ansprüche der Bauherren gestiegen. Heutzutage verfügt ein Zimmermann über spezielle Fachkenntnisse, die s ihm erlauben, auch komplexe Bauwerke aus Holz zu bauen und zu restaurieren. Er benötigt dafür neben einem guten räumlichen Vorstellungsvermögen zudem handwerkliche und technische Kenntnisse und eine hohe Teamfähigkeit. Auch ein mathematisches Verständnis darf ihm nicht fehlen, denn er muss Materialkosten und -bedarf sowie Maße berechnen. Er muss sich mit allerlei Werkzeugen auskennen, muss trittfest sein und darf keine Höhenangst haben. Der Beruf ist außerdem mit einem erheblichen körperlichen Einsatz verbunden, da manche Werkzeuge wie eine Handkreissäge über 20Kilogramm wiegen können. Zwar können simple Dachstühle unter Zuhilfenahme eines Krans und körperlich belastbaren Helfern auch schon mal selbst eingebaut werden. Trotzdem sollte der Zuschnitt der Materialien von Experten durchgeführt werden. Zumindest sollte ein Richtmeister als Berater zugegen sein. Ungenaue Arbeit kann hier nämlich ziemlich teuer werden. Wer ein komplexes Bauvorhaben plant, sollte die Arbeit lieber dem Experten überlassen und dabei letztendlich Geld sparen.

Was kostet ein Zimmermann in Berlin?

Die Baukosten in Berlin liegen zurzeit zwischen 4800 und 6500 € pro Quadratmeter. Je nach Lage kann der Baupreis auch noch höher sein. Bei den Kosten eines Zimmermanns müssen die Arbeitszeit, die Materialkosten und Art und Umfang des Projekts bedacht werden. Der Neubau eines Dachstuhls kostet zum Beispiel ca. zwischen 34.500 und 90.000 €. Hier sind die Kosten abhängig von der Form des Daches und den eingesetzten Materialien. Wer also etwas sparen möchte, sollte sich für ein Standartdach entscheiden und einen Blick auf die eingesetzten Materialien haben. Um sicherzustellen, dass die beauftragten Experten das notwendige Know-how mitbringen ist es unbedingt erforderlich, Referenzen einzuholen und Preise zu vergleichen. Auch ein Blick auf die Leistungsbeschreibung ist im Vornherein ratsam, damit keine unerwarteten Kosten entstehen. Unerfahrene Kunden sollten dabei einen Architekten zu Rate ziehen, der einen Blick auf die Leistungen und den Kostenvoranschlag wirft.

Den passenden Zimmermann auf homify finden

Wenn die Entscheidung über den Einsatz eines Zimmermanns getroffen ist, geht es an die Suche nach dem richtigen Experten für den Job. Am besten bieten sich wohnortnahe Betriebe an, über die sich bei anderen Bauherren leicht Bewertungen einholen lassen. Erleichtert wird das Finden örtlicher Experten durch die Suchfunktion von homify. Hier muss lediglich die Stadt oder Postleitzahl eingegeben werden, um auf einen Blick Spezialisten in der Nähe zu finden und Referenzen einzuholen. Neben Zimmermännern sind im Expertenregister von homify außerdem andere Fachleute wie Handwerker, Dachdecker, Architekten usw. vertreten. Darüber hinaus bietet die Plattform nützliche Tipps zum Wohnen, Bauen und Einrichten eines Hauses, beispielsweise 10 ausgefallene Ideen fürs Wohnen unterm Dach, zum Bau eines Blockhauses oder Treppen. Das und vieles mehr befindet sich im Ideenkatalog von homify, sodass der Gestaltung des perfekten Eigenheims bald nichts mehr im Weg steht.