Nachhaltiger Garten | homify
Error: Cannot find module './CookieBanner' at eval (webpack:///./app/assets/javascripts/webpack/react-components_lazy_^\.\/.*$_namespace_object?:3688:12) at at process._tickCallback (internal/process/next_tick.js:189:7) at Function.Module.runMain (module.js:696:11) at startup (bootstrap_node.js:204:16) at bootstrap_node.js:625:3

Nachhaltiger Garten

kina77 Avatar kina77
4108 Aufrufe6

Hallo, ihr! 

Ich beschäftige mich momentan das erste Mal so richtig mit nachhaltigem Leben. Klar, ich habe vorher schon ein bisschen darauf geachtet, nicht zu viel Müll zu kaufen und zu produzieren, aber so richtig bewusst wird mir das alles jetzt erst. Aber lieber spät als nie, stimmts? 

Naja, jedenfalls dreht sich bei mir nun auch viel um Nachhaltigkeit im Garten. Welche Pflanzen eignen sich und sollte jeder im Garten haben? Außerdem renovieren wir auch den alten Schuppen und überlegen einen neuen zu kaufen oder zu bauen. Wenn dafür jemand Tipps hat, würde ich mich freuen! 

Liebe Grüße

Antworten

  • derengelmayer Avatar derengelmayer

    Hallo kina77,

    ich finde es sollten sich viel mehr Leute damit beschäftigen. Wenn ich sehe wie die Mülltonnen von unseren Nachbarn immer voll sind und die sind nur zu 2, da könnte ich den Kopf schütteln. Zum Glück denken mittlerweile auch große Konzerne daran verkaufen die Plastiktüten nur noch oder haben eben Papiertüten parat. In den vielen verschiedenen Haushalten müssten die Plastiktüten genauso wie Geschenkfolie, Frischhaltefolie usw. verband werden. Für meine Familie habe ich extra Papiertragetaschen mit Kordel gekauft. Die sind perfekt für das Verpacken der Geschenke, den Bio Müll oder das Einkaufen. Im Garten haben wir Gewöhnlicher Blutweiderich, Ochsenauge und Margerite gepflanzt. Es wächst und gedeiht sehr gut. Den Schuppen würde ich selber bauen. Habt ihr in der Nähe einen Schreiner? Da könntet ihr verschnittenes Holz herbekommen, was sonst in Müll gelandet wäre.

    Hoffe das hilft dir weiter!

    LG

  • Michael Volkers Avatar Michael Volkers

    Hallo Kina,

    ein Garten ist doch perfekt, um das Leben als Selbstversorger zu starten! Du könntest zum Beispiel anfangen Tomaten und Kartoffeln selber anzubauen. Die sind recht Pflegeleicht und gerade Tomaten wachsen sehr schnell und einfach. Ein Apfelbaum macht sich auch immer gut. Wäre das nicht was?

    Den alten Schuppen zu renovieren wäre tatsächlich am nachhaltigsten. Das lohnt sich aber nur, wenn das Holz nicht zu alt und zu kaputt ist. Ansonsten finde ich, dass soetwas altes immer mehr Charme hat, als neues. Und wenn neu, dann am besten selber bauen! Ich habe meinen Schuppen damals auch selbst gebaut und es ist gar nicht so schwierig wie es scheint. im Internet gibt es sehr gute Anleitungen...

  • Coffea Avatar Coffea

    Ich finde ja auch, dass so alte, halb zerfallene Schuppen ihren Charme haben :) Sie sollten halt nur nicht komplett auseinander fallen...

  • sophia.schmidt.seidel Avatar sophia.schmidt.seidel

    Hallo Kina,


    vorab: SUPER! Ich freue mich immer, wenn ich höre dass jemand sich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Es ist einfach so wichtig und doch kümmert es noch zu wenige Leute...leider. Aber vielleicht schaut sich der ein oder andere Nachbar oder Freund ja etwas bei dir ab :)


    Ich denke im Garten kannst du alles an Obst und Gemüse anpflanzen, was du auch im Supermarkt kaufst - vorrausgesetzt, es ist natürlich nicht zu exotisch. Wir haben Tomate, Zucchini, Paprika, Gurken, Salat, Bohnen und an Obst einen Apfel- und Kirchbaum, Erdbeeren, Himbeeren und Rhabarber.


    Na klar, gibt es noch viel mehr was man selbst anpflanzen kann, aber hiermit kommen wir immer ganz gut über die Runden, ohne zu viel extra zu Kaufen. Wenn wir jedoch andere unverarbeitete Lebensmittel benötigen, holen wir die in der direkten Umgebung. Wie z.B. Eier und Milch, die bekommen wir von einem Bauernhof im Nachbarort.


    Nun zu deiner Frage mit dem alten Schuppen: wieso einen neuen kaufen oder bauen? Wenn bereits einer existiert würde ich diesen wieder herrichten - das wäre auch nachhaltiger :) Ich denke die Hauptsache dabei ist, dass das Dach wieder in Ordnun gebracht wird, je nachdem wie der Zustand ist. Ich würde es mit einer Dachpappe neu decken, damit keine Feuchtigkeit ins Innere kommen kann. Außerdem sollte das Dach leicht schräg sein, damit das Regen- und Schneewasser ablaufen kann. Hier würde ich an deiner Stelle eine Regenrinne anbringen. Für einfache Sets zum selbst anbringen kann ich dir den Dachrinnenspezialist empfehlen. Eine Dachrinne hat für mich zwei Hauptvorteile am Gartenhaus: einmal machst du nicht den ganzen Rasen außenherum kaputt indem das Wasser draufläuft und (ganz wichtig und sehr nachhaltig) du kannst die Dachrinne in einer Regentonne enden lassen und so das Regenwasser sammeln. Damit kannst du dann deine ganzen Pflanzen im Garten bewässern :)


    Ich hoffe dein "Lebenswandel" läuft gut und du konntest viele Sachen bereits umsetzen. Weiter So! LG

  • Marina Eggert Avatar Marina Eggert

    Hallo Kina,

    ich finde das sehr gut und du hast absolut recht: lieber etwas später, als gar nicht! Ich persönlich mag es sehr, ein bisschen auf "Eigenversorgung" umzustellen. Man muss ja nicht ganz unabhängig sein, aber Kräuter in der Küche sind z.B. ein sehr einfacher Schritt in die richtige Richtung. Im Garten eignen sich dann natürlich, je nach Größe, verschiedene Gemüse- und Obstpflanzen. Platz für einen Apfelbaum sollte man meiner Meinung nach ja immer haben. ;)

    Bei dem Gartenhaus würde ich auf natürliche Materialien setzen. Also lieber Holz, statt Kunststoff oder Metall. Wichtig ist natürlich auch immer, dass Produkte regional produziert und eingekauft werden. Sprich: Darauf achten, dass im Idealfall alles aus Deutschland kommt. Gibt es auf der Seite https://www.gartenhaus-guenstig.de/ zum Beispiel. Da könntest du dich auch inspirieren lassen, was am besten zu deinem Garten und zu dir passt. Vielleicht statt einem Gartenhaus ja doch lieber einen Pavillon? Oder eine schlichte Terrasse mit Überdachung. Kommt natürlich immer alles auch auf die Nutzung/ Funktion des Gartenhauses an.

    Ich wünsch' dir viel Erfolg beim Bauen & Pflanzen!

  • tamara.thies Avatar tamara.thies

    Hi,

    also wir hatten schon immer Tomaten, Gurken und Paprika in unserem Garten, und seit dem letzten Jahr bauen wir auch Kartoffeln an.

    Mussten den Garten zwar erstmal neugestallten, und da kam ein haufen von Abfall zusammen, den wir zum Glück ordnungsgemäß entsorgen konnten. Wir haben uns damals einen Container gemietet, und das ging ganz schnell. Falls du mal einen brauchst, einfach hier klicken, und viel Erfolg beim Pflanzen 😀


    Tschüss