Umbau reiheneinfamileinhaus zürich von beat nievergelt gmbh architekt klassisch | homify
< >
Umbau Reiheneinfamileinhaus Zürich von Beat Nievergelt GmbH Architekt Klassisch
< >
Umbau Reiheneinfamileinhaus Zürich von Beat Nievergelt GmbH Architekt Klassisch
< >
Umbau Reiheneinfamileinhaus Zürich von Beat Nievergelt GmbH Architekt Klassisch

Das Reihenhaus wurde im Jahre 1934 erstellt. Der von der

Bauherrschaft erworbene Teil enthielt eine Zweizimmerwohnung im Erdgeschoss und eine 4-Zimmer-Maisonette-Wohnung im Ober- und Dachgeschoss. Die besondere Qualität des Grundstückes ist die Nähe zur südlich gelegenen Limmat.

Das Ziel des Umbaus war, die drei Wohnebenen in eine familienfreundliche Wohnung zusammen zu fassen. Folgendes Nutzungskonzept hat sich als bestes heraus kristallisiert:

Erdgeschoss: Eingang, Bade- und Schlafzimmer

Obergeschoss: Offene Wohnküche, Wohn- und Esszimmer

Dachgeschoss: Gäste- und Arbeitszimmer sowie Dusche/WC

Im Obergeschoss entstand ein durchgestreckter Raum, indem die tragende Wand zwischen der nördlichen und südlichen Gebäudehälfte fast vollständig entfernt wurde. Der Küchenkorpus ist so konzipiert, dass während des Kochens die Aussicht auf die Limmat genossen werden kann. Um eine minimale Verkehrsflächen zu erzielen und das Obergeschoss so grosszügig wie möglich zu gestalten, wurde die Treppe vom Ober- ins Dachgeschoss direkt über die bestehende Treppe vom der darunter liegenden Stockwerke platziert.

Ein auf wenige Elemente reduziertes Farb- und Materialkonzept unterstützt die Einheit der drei Geschosse. Der Boden der Wohn-, Schlaf- und Arbeitsräumen wurde mit Riemenparktett aus Eichenholz belegt, die neue Treppe aus Eichentritten und anthrazitfarbenen Stahl konstruiert. Während die Zimmerwände tapeziert wurden, bedeckt ein sehr feinkörniger abgeriebener Putz die übrigen Wände.

Das nach Süden orientierte Steildach ist geradezu prädestiniert, um Sonnenenergie zu nutzen. Ein grosser Teil des Warmwassers wird nun von der thermischen Solaranlage aufbereitet.

In einer 2. Etappe wurde der Trocknungsraum im Untergeschoss zu einem Schlafzimmer umgenutzt und mit einer Nasszelle ergänzt. Der mit Valserquarzit-Platten belegte Sitzplatz mit Stellriemen aus vorgerostetem Cortenstahl wertet den zum Fluss hin orientierten Garten auf.

Ähnliche Fotos
Kommentare