Modernes Dreifamilienhaus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

In einer Villengegend in Maria Enzersdorf ergab sich für die Wiener Architekten von arge x42 die Aufgabenstellung der Errichtung eines freistehenden Gebäudes mit drei Wohneinheiten. Der Bebauungsplan sorgte für einige Einschränkungen bei der Entwurfsplanung. So stand eine bebaubare Fläche von nur 136 qm zur Verfügung, das Gebäude durfte höchstens acht Meter hoch sein und musste ein Steildach mit mindestens 37 Grad aufweisen. Die Antwort unserer Experten zeigen wir euch in diesem Ideenbuch: ein schlichter, kubischer Baukörper, dessen optisches Volumen durch ein Dach in Zeltform maximal reduziert wurde und der sowohl an der Fassade als auch im Innenbereich mit einigen cleveren Raffinessen überzeugt.

Straßenseite

Zur Straßenseite hin erscheint das Mehrfamilienhaus als schlichter Kubus, dessen zeltförmiges Dach ihm einen besonderen Charakter verleiht. Auf diese Weise passt sich das Haus der eleganten Bebauung der Villengegend an, behält sich dabei aber ein eigenständiges, modernes Flair. Durch die wenigen, sehr schmal gehaltenen Fenster präsentiert sich das Gebäude auf dieser Seite introvertiert und geschlossen. Die Ausnahme bildet der verglaste Eingangsbereich, der sofort die Aufmerksamkeit auf sich zieht und neugierig macht auf das, was dieses Haus noch so alles zu bieten hat.

Gartenseite

Auf der Rückseite wird die klare und einfache Form des kubischen Baus durch knapp drei Meter auskragende Balkone gebrochen. Die großzügigen, über Eck verlaufenden Fenster lassen jede Menge natürliches Licht in den Innenraum, erweitern den Wohnraum nach draußen und bieten den Bewohnern schöne Ausblicke auf den Garten und die Umgebung.

Balkon

Hier sehen wir den Balkon der obersten Wohnung, der ein paar Stufen tiefer liegt als der Wohnbereich. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass die Terrassenmöbel nicht den Blick auf die Umgebung verstellen, den man so auch vom Esstisch aus ungestört genießen kann. Deutlich wird hier auch noch einmal die extreme Größe der Glasflächen, die das Innere mit Tageslicht fluten und den Außenbereich optisch in das Wohnkonzept integrieren.

Offener Wohnraum

Natürlich wollen wir auch einen Blick ins Innere dieses besonderen Wohnobjekts werfen. Insgesamt standen 360 qm für drei flexible Wohneinheiten zur Verfügung. Jede davon folgt einem modernen, offenen Grundriss. Auf tragende Innenwände wurde bewusst verzichtet, sodass bei Bedarf aus den jetzt loftartig angelegten, identischen Wohnflächen individuelle Mehrzimmerwohnungen gemacht werden können. Einen zentralen Fixpunkt gibt es jedoch: Eine eingestellte Box von 3,3 mal 4 Metern Größe bildet jeweils den Kern in jeder Wohneinheit. In ihm befindet sich das Badezimmer, um das sich die anderen Funktionsbereiche gruppieren.

Lichtdurchflutet

Aus dieser Perspektive richten wir unser Augenmerk noch einmal auf die zahlreichen großzügigen und unterschiedlich gestalteten Fensterflächen, die den Wohnraum optisch erweitern und mit Ausblicken in die grüne Umgebung spielen. Durch den raffinierten Grundriss und die unterschiedlichen Funktionsbereiche, die sich um einen zentralen Kern herum gruppieren, konnte auf Erschließungsflächen vollkommen verzichtet und das Maximum aus dem vorhandenen Platz herausgeholt werden.

Was sagt ihr zu diesem modernen Mehrfamilienhaus? Würdet ihr einziehen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern