Modernes Architektenhaus

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wie ist eigentlich ein Architekt privat eingerichtet? Wir haben die Antwort! Denn homify zeigt euch heute das Interieur eines Hauses, das der Architekt Wolfgang Brandl für sich und seine Familie plante und umsetzte. Entstanden ist ein puristisches und gleichzeitig klassisches Design, an dem die Bewohner des Hauses lange Freude haben werden.

Die Gestaltung des Esszimmers mit einem Designklassiker

Haus B - Regensburg: minimalistische Esszimmer von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Das Esszimmer des Hauses zeigt sich besonders schlicht. Große Fensteröffnungen verströmen viel Helligkeit in dem Raum und sorgen für ein freundliches Ambiente. Eine lange Tafel bietet genügend Freunden und Familienmitgliedern Platz, um zu speisen und gemütliche Abende zu verbringen. Gesäumt wird der Esstisch von dem Panton Chair. Der Designer des Stuhls trägt den Namen Verner Panton und zählt zu den Gestaltern, die die Designentwicklung der 1960er- und 1970er-Jahre entscheidend prägten. Er experimentierte viel mit Farben und Formen und hegte eine große Begeisterung für das damals neuartige Material Kunststoff. Mit dem Panton Chair entwarf er einen komfortablen und überall einsetzbaren Stuhl, der aus einem Guss gefertigt war. Während der Entwurfs- und Experimentierphase war er über mehrere Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Hersteller und bereits im Jahr 1963 entstand der erste Kontakt zu Vitra. Gemeinsam entwickelten sie diesen unkonventionellen Stuhl, der 1967 zum ersten Mal präsentiert und daraufhin serienmäßig produziert wurde. Er galt als große Sensation und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Einer der ersten Stühle ist im Museum of Modern Art in New York zu finden und kann dort bewundert werden. Heute zählt der Panton Chair zu den Klassikern des modernen Möbeldesigns.

Weitere Anregungen zur weißen Einrichtung findet ihr in dem Ideenbuch: Ganz in Weiß – Weiße Wohnideen

Details des Badezimmers

Haus B - Regensburg: minimalistische Badezimmer von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Das Haus verfügt über zwei Badezimmer, die sich beide sehr ähneln. Manche speziellen Bereiche des jeweiligen Badezimmers wurden gekonnt in den Vordergrund gestellt. In dem hier zu sehenden Bad steht der Waschtisch im Fokus. Das schalenförmige puristische Keramikwaschbecken lagert auf einem geradlinigen schwebenden Sideboard. Durch die dunkle Färbung des Badezimmerschranks wirkt das Weiß besonders strahlend und edel. Die Schubladen des Sideboards fügen sich, aufgrund der fehlenden Griffe, homogen in das rechtwinklige Modul ein. Besonderes Highlight ist die großflächige Verspiegelung, die den Raum durch die optische Täuschung vergrößert. Die Armaturen wurden ebenso schlicht gehalten und verschwimmen mit dem vorherrschenden Ambiente.  

Puristische Küche

Haus B - Regensburg: minimalistische Küche von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Küchendesign kann man hier auf höchster Ebene bewundern. Die Küche schließt sich dem Esszimmer an und ist in zwei Zeilen gegliedert, die sich parallel gegenüber liegen. Zur linken Seite wurden die Elektrogeräte angesiedelt, auf der rechten Seite finden sich raumhohe Schränke, die enorm viel Stauraum versprechen. An der linken Wandseite wurde ein Spiegelband befestigt, so wird der Effekt erzielt, dass der Raum an Weite gewinnt. Pendant zu den strahlend weißen Küchenfronten stellt der hochwertige rauchgeölte Eichenboden dar.

Entspannung im großen Badezimmer

Haus B - Regensburg: minimalistische Badezimmer von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

In einem weiteren Badezimmer finden sich eine Badewanne und eine großzügige Dusche. Als Spritzschutz dient in der ebenerdigen Dusche eine große Glaswand, die besonders ästhetisch wirkt. Auch hier orientiert man sich an der Orthogonalität, die sich durch das gesamte Gebäude erstreckt und den eigentlichen Charme ausmacht.

In den Badezimmern findet sich ein Natursteinboden namens Jura Gelb. Dieser wird auch Jura-Marmor oder Jurakalk genannt und ist der Handelsname eines hellgelben bis blaugrauen fossilreichen Kalksteins. Jeder Naturstein ist ein Unikat in der Struktur und Farbgebung. 

Die Treppe

Haus B - Regensburg:  Flur & Diele von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Das Design der Treppe gliedert sich natürlich in das Konzept des Hauses. Um eine einheitliche Textur zu erhalten, schließt die Holzoberfläche der Tritt- und Setzstufe bündig ab und lässt das Gefüge wie aus einer einheitlich gegossenen Form wirken. Schönes Detail ist hier der Handlauf, der durch eine schlitzartige Aussparung in die Wand integriert wurde. 

Résumé

Haus B - Regensburg:  Wände von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Der Architekt legte besonders viel Wert auf die Verwendung hochwertigster Materialien, an denen man sich lange Zeit erfreuen kann. Die natürlichen Materialien wie Holz und Naturstein bilden einen starken Kontrast zu den geradlinigen Formen und den weiten Öffnungen und machen den Reiz des zeitlosen innenarchitektonischen Konzepts aus. Wolfgang Brandl übernahm die Aufgaben des Entwurfs, Möbeldesign und der Bauleitung. 

Euch hat die helle und weiße Einrichtung gefallen? Weitere Anregungen findet ihr in dem Ideenbuch: Ganz in Weiß – Weiße Wohnideen

Wie gefällt euch das Interieur? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern