Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Designmöbel aus Holz – Made in Germany

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wir sind die größten Fans von nachhaltigen Produkten, insbesondere von dem natürlichen Material Holz. Denn dieser Werkstoff verbindet neben Designansprüchen auch ein gutes Wohnklima. Wir möchten euch heute gerne einige Modelle vorstellen, die aus der Feder junger Designer stammen, die einen extrem hohen Anspruch an die Gestalt und die hochwertige Verarbeitung legen.

Atlas

Atlas Table:  Esszimmer von FUNDAMENTAL.BERLIN

Der Esstisch ATLAS ist eine Hommage an die Berge am Rande der Wüste Sahara. Der Tisch wurde in höchster Präzisionsarbeit gefertigt. Das markante Muster der Oberfläche bildet ein wunderbares Zusammenspiel mit der klaren Struktur des Materials. Die Oberfläche des Tisches wirkt völlig eben, die Unterseite präsentiert sich in einer geometrischen Formation und wirkt so elegant und grafisch verspielt zur gleichen Zeit. Die Farbe und Größe des Tisches ist je nach Wunsch des Kunden frei wählbar.  

Fusion

stocker:  Esszimmer von FREUDWERK
FREUDWERK

stocker

FREUDWERK

Wer sich nicht entscheiden kann, ob er lieber einen Hocker oder einen Stuhl hätte, der sollte sich mal Fusion genauer ansehen. Denn dieser ist eine Kombination aus den besten Eigenschaften von beiden. Besonders schön ist, dass der Brettstuhl trotz der Fertigung aus Eichenholz besonders leicht ist und lediglich ein Gewicht von 2300 Gramm aufweist. Durch seine puristische Erscheinung verbindet sich Tradition und die Moderne in dem Design. Neben der schlichten Gestalt überzeugt Fusion wegen seiner praktischen Handhabung. Denn der Hockerstuhl passt perfekt unter einen Esstisch und kann so dezent versteckt werden. So schenkt er dem Nutzer Flexibilität und Bewegung.  

tocker

tocker:  Esszimmer von FREUDWERK

Passend zu Fusion gesellt sich tocker. Dieser ist ebenso ein Leichtgewicht unter den Massivholzmöbeln. In Kombination mit dem Hocker ergibt sich ein nahtloses und stimmiges Ensemble. Besonders gut eignet sich der Tisch für den Ess- und Besprechungsbereich. Durch den sauberen Übergang der Tischplatte in das Gestell präsentiert er sich als kompakte Einheit, während die konisch ausgestellten Beine das Format betonen. Spezielles Detail ist die viergeteilte Tischplatte, die den Charakter unterstreicht und durch das geradlinige Dekor ein zeitgemäßes Design entstehen lässt. tocker wurde ebenso aus Eichenholz gefertigt und ermöglicht durch die komplexe Bauart eine hervorragende Stabilität bei einer Materialstärke von nur 13 Millimetern. 

Das junge Label FREUDWERK wurde erst dieses Jahr von Matthias Scherzinger im schönen Schwarzwald gegründet und steht für die Verschmelzung von moderner Ästhetik und Tradition. Das Unternehmen war dieses Jahr Gewinner des begehrten Red Rot Design Award 2014, des MINI Design Awards in Basel dieses Jahr sowie nominiert für den Design Award der Bundesrepublik Deutschland 2014.

Bobbelbank

Bobbelbank:  Esszimmer von Alignum Möbelbau

Alignum Möbelbau baut Möbel, die einer klaren Funktion folgen und diese Aufgabe neben einer geradlinigen Formensprache bestmöglich erfüllen sollen. Diese Bank ist nicht nur aus einem natürlichen Material geschaffen, sondern auch die Oberfläche der Sitzfläche wurde ebenso natürlich gestaltet. Diese präsentiert sich nämlich nicht im glatten, konventionellen Design, sondern weist eine organisch geschwungene Hügellandschaft auf und belebt so den eigentlich puristischen Entwurf. Gefertigt wurde das Sitzmöbel aus hartem Kirschbaumholz.

Kollektion walpur

Dieser kleine Beistelltisch gehört zu einer ganzen Serie namens walpur, die Möbel für jeden Lebensbereich anbietet. Der dreigliedrige Tisch überzeugt uns, aufgrund des verspielten und trotz allem schlichten Designs. Die Füße scheinen die Tischplatte anzuheben und die Füße die Platte in Form zu bringen. So entsteht eine natürliche Symbiose, die die einzelnen Bestandteile des Tisches voneinander abhängig machen. Die Farben und Maße der durchdachten Designs sind im Übrigen variabel, sodass sie sich jeder beliebigen Wohnlandschaft anpassen können. Die Stücke entstehen in enger Zusammenarbeit mit Handwerkern, so wird jedes Teil zu einem Unikat.  

Bud

Bud ist ein Möbelstück, das zwei Funktionen vereint. So kann dieser sowohl als Beistelltisch oder auch als Hocker in zwei verschiedenen Höhen verwendet werden. Kommt das Stück als Beistelltisch zum Einsatz, kann das untere Fach als Ablage für Kissen, Zeitschriften oder Schuhe verwendet werden. Der junge Designer Alexander Nettesheim arbeitet seit Anfang 2012 in seinem Aachener Studio. Alexander Nettesheim wurde bereits mit folgenden Preisen ausgezeichnet: Red Dot Design Award Winner 2013, Interior Innovation Award Winner 2014, Good Design Award 2014 und den German Design Award Winner 2015.

Aberration

Aberration:  Wohnzimmer von Arne Leucht
Arne Leucht

Aberration

Arne Leucht

Auf den Blick haben wir hier ein bisschen geschummelt, aber auch dieses Stück wurde aus Holz gefertigt und mit einem speziellen Belag beschichtet. Der Name des Highboards lautet Aberration und steht für  die Abweichung von der Norm. Das Motto dieses Möbelstücks lautet: Hier folgt die Funktion der innovativen Form. Der Korpus und die Möbeltüren sind in verschiedenen Materialien und Farben erhältlich und können nach eigenen Vorstellungen kombiniert werden.

Weitere Anregungen zu farbigen Möbel findet ihr in dem Ideenbuch: 10 kunterbunte Wohnideen

Thobeck Tisch eins

Thobeck Tisch Eins Birke:  Esszimmer von KwiK Designmöbel GmbH
KwiK Designmöbel GmbH

Thobeck Tisch Eins Birke

KwiK Designmöbel GmbH

Dieser Tisch ist für alle Menschen, die es satt haben, Dinge aufwendig mithilfe von Schrauben, von denen man meist zum Schluss eine zu wenig hat, zusammenzubauen. Denn hierbei handelt es sich um eine steckbares Möbelstück, das beliebig oft, ohne die Verwendung von Schrauben, Nägeln, oder Kleber aufgebaut werden kann. Die neun Millimeter dicken Beinelemente spannen sich fest in die Tischplatte und bilden eine erstaunlich stabile und überraschend leichte Konstruktion, mit nur knapp über zwölf Kilogramm Gewicht. Als Esstisch für sechs Personen oder als Arbeitstisch mit cleveren Zusatzfunktionen lässt er sich individuell in jedem Wohnumfeld einsetzen. Das schlichte Design und seine unverwechselbare Konstruktion machen ihn zum Blickfang. Gefertigt wurde der Tisch aus neun Millimeter dicken Birkensperrholz und mit einem hochwertigen Harzfilm versiegelt. Neben dem Design spielt der ökölogische Aspekt bei der Produktion eine wichtige Rolle, denn alle Teile werden aus kontrolliertem und zertifizierten Anbau gewonnen. 

Welches der gezeigten Designmöbel gefällt euch am besten? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern