So leicht kannst du deine Küche verschönern

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Die Küche gilt seit jeher als Treffpunkt und Herzstück des Hauses. Hier wird gekocht und gegessen, gelacht und geweint, Neues ausprobiert und auf Altbewährtes zurückgegriffen, ein ernstes Wörtchen gesprochen, Geschirr abgewaschen, Tee gekocht, der Einkauf verstaut. Es werden Hausaufgaben gemacht, Vokabeln gelernt, sich die Finger verbrannt und es wird vom Kuchen genascht – kurzum: In der Küche ist immer was los! Die Küche soll vor allem praktisch und funktional sein, da bleiben die Gemütlichkeit und eine schöne Optik oftmals außen vor. All der Trubel geht nicht spurlos an der Küche vorüber und das ist auch gut so, schließlich ist das Ausdruck eines lebhaften Miteinanders. Dennoch kann ein wenig Auffrischung im Kochbereich ja nicht schaden. Und dazu muss keinesfalls eine komplett neue Einrichtung her. Wir zeigen euch, wie ihr mit einfachen Schritten die Küche verschönern könnt.

Zier- und Nutzpflanzen

rustikale Küche von Marcello Gavioli
Marcello Gavioli

BioMalta RAL 7010 Grigio Tenda

Marcello Gavioli

Was eine Küche garantiert verschönert sind Pflanzen. Sie bringen Lebendigkeit in den Raum und zaubern eine angenehme Atmosphäre. Um die Küche nicht zu voll zu stellen, sollte man sich für kleine Pflanzen entscheiden. Je nach Lichtversorgung und Standort sind unterschiedliche Pflanzen für die Küche geeignet. Gute Plätze zur Unterbringung sind Fensterbänke, Regale, Servierwagen oder auch der Küchentisch sofern groß genug. Aufgrund von Hitze, Fettspritzern und öligem Dunst sollten Pflanzen nicht neben dem Herd aufgestellt werden. Auch der Obstkorb in unmittelbarer Nähe ist nicht ideal, da die oft mit Äthylen behandelten Früchte die Blüten der grünen Küchenbewohner schneller welken lassen.  

Besonders schön und vor allem lecker sind Kräuter in der Küche. Einfach ein paar bevorzugte Kräuter auf die Fensterbank stellen und vom aromatischen Duft und dem herrlichen Geschmack profitieren. Informiert euch, was die Kräuter brauchen, um sie möglichst lange nutzen zu können. Während Rosmarin, Thymian, Salbei und Oregano viel Sonnenlicht brauchen, begnügen sich Petersilie, Liebstöckel, Schnittlauch und Basilikum auch mit weniger und gedeihen sogar im Schatten.

Ordnung und Stauraum

Einrichten mit Vintage - Mein eigenes Zuhause: ausgefallene Küche von Mighty Vintage
Mighty Vintage

Einrichten mit Vintage – Mein eigenes Zuhause

Mighty Vintage

Töpfe, Pfannen, Tupperdosen, Konserven, Müslipackungen, Gewürze und Nudeln – wenn alles lose herumfliegt, herrscht in der Küche ein heilloses Durcheinander. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch alles andere als praktisch und schlägt aufs Gemüt. Mit einer festen Ordnung und genügend Stauraum in der Küche lassen sich also mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Nicht nur die Küche wird aufgehübscht, es lässt sich auch besser und effizienter darin arbeiten. Zuerst solltet ihr einmal kräftig ausmisten: Raus mit deckellosen Dosen, zerkratzter Pfanne, ausgedienter Küchenwaage, nie benutztem Stabmixer und doppeltem Schneebesen. So habt ihr gleich viel mehr Stauraum. Schreibt jedem Teil in der Küche einen festen Platz zu. So wisst ihr immer, was wo hingehört. Nutzt den vorhandenen Platz ruhig aus und bringt wenn nötig zusätzliche Regale oder Schränke an. Auch im Inneren von Schrank und Schublade könnt ihr mit cleveren Abtrennungen Ordnung halten. Versucht, die Arbeitsflächen möglichst freizuhalten und Dinge nach Benutzung gleich wieder zurückzulegen. Schaut euch auch unsere Tipps für einen besseren Überlick in der Küche an. Ihr werdet sehen, die Küche wirkt gleich viel schöner. 

Dekorieren

Mit der richtigen Dekoration kann man seine Küche immens verschönern. Sind schon die Möbel bunt zusammengewürfelt, hält man sich bei der Deko lieber etwas zurück und setzt auf wenige, ausgewählte Teile. Hat man es mit einer schlichten Einbauküche zu tun, kann man diese hingegen mit witziger Deko etwas aufpeppen. Die Gestaltung liegt natürlich ganz bei euch. Ein Konzept, was immer aufgeht, ist, mit gleichfarbigen Accessoires Akzente zu setzen. Ihr könnt beispielsweise Geschirrhandtücher, Vasen, Lampen und wie hier auch Stühle aus der gleichen Farbfamilie wählen. So habt ihr es bunt, ohne dass es überladen wirkt. Eine weitere tolle Idee kann sein, einen Teil der Küchenwand oder auch eine Schrankfront mit Tafelfarbe zu streichen. So lassen sich im Nu das Lieblingsrezept und die Einkaufsliste notieren. Ganz klassisch können auch Bilder an der Wand eine tolle Wirkung entfalten. Mit schönen Rahmen gebt ihr dem Ganzen den letzten Schliff. Unser nächster Tipp ist wirklich unheimlich einfach: Ein Strauß frischer Blumen in einer ansprechenden Vase auf dem Esstisch verschönert eure Küche im Handumdrehen und sorgt für ein wohnliches Ambiente.

Fronten verschönern

Jetzt geht es ans Eingemachte und wir wenden uns den Fronten der Schränke zu. Diese bestimmen das Gesicht der Küche mit am meisten und unterliegen wie so vieles natürlich auch Moden und Trends. Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Formen. Genau deshalb ist es nicht verwunderlich, dass man sich die Fronten irgendwann satt sieht, die Farben nicht mehr zur restlichen Einrichtung passen oder der Stil nicht mehr modern ist. Hier lässt sich aber recht schnell Abhilfe schaffen. Anstatt die gesamte Einrichtung zu ersetzen, kann man häufig lediglich die Fronten austauschen. Wenn der Korpus noch gut ist, ist das die ideale Lösung. Einzelne Küchenfronten gibt es in Baumarkt und Möbelhaus schon für kleines Geld. Einfach Farbe und Stil auswählen und an die alten Schränke schrauben. Wem das zu viel Aufwand oder zu teuer ist oder sich die Fronten nicht austauschen lassen, der kann auch zu Farbe und Pinsel greifen. Etwas aufwändiger ist das zwar, dafür können die Schranktüren ganz individuell gestaltet werden. Mit viel Geduld und ruhiger Hand lassen sich auch spezielle Folien auf die Fronten kleben. Auch damit lässt sich ein beeindruckender Effekt erzielen. Die Folien sind rückstandslos entfernbar, somit sind sie perfekt dafür geeignet, Küchen in Mietwohnungen zu verschönern.

Wandfliesen verschönern

Fliesenaufkleber Motiv "Athina 01":  Wände & Boden von WandAkzente
WandAkzente

Fliesenaufkleber Motiv Athina 01

WandAkzente

Mit den Wandfliesen in der Küche verhält es sich ähnlich. Fett und Spritzwasser setzen ihnen ganz schön zu, sodass sie nach einer Weile recht unansehnlich werden können. Mitunter fangen auch die Fugen an zu schimmeln oder es lagert sich dort Dreck ab. Der erste Schritt ist hier eine gründliche Reinigung. Frisch geputzte Fliesen lassen die Küche gleich ganz anders wirken und reichen eventuell schon, um sie zu verschönern. Wer mehr will, kann auch hier zu drastischeren Maßnahmen greifen. Altmodische Fliesen auszutauschen erzielt wahrscheinlich den besten Effekt, kostet aber auch am meisten Geld und ist mit dem größten Aufwand verbunden. Einfacher ist es da schon ebenfalls Folien zu verwenden oder die Fliesen mit speziellem Lack zu streichen. Es ist auch eine Überlegung wert, einen großformatigen Wandaufkleber einzusetzen, um die Küche nicht nur mit frischer Farbe oder einem interessanten Muster zu verschönern, sondern mit einem flächigen Motiv für einen richtigen Hingucker zu sorgen.Beleuchtung

Einzelne Elemente austauschen

moderne Küche von Dittrich Hudson Vasetti Architects
Dittrich Hudson Vasetti Architects

Kitchen remodelling in South Bristol

Dittrich Hudson Vasetti Architects

Wer sich mit Luftbläschen unter der Folie und der Malerrolle nicht herumärgern will oder noch eine Extraportion handwerklichen Enthusiasmus übrig hat, kann auch einzelne Elemente austauschen – eine weitere Möglichkeit, die Küche einfach zu verschönern. Das kann im Kleinen anfangen. Wie wäre es beispielsweise mit neuen Griffen? Das richtige Modell kann da einen ganz schön gravierenden Unterschied machen. Am besten orientiert ihr euch an den vorgegeben Bohrlöchern der alten Griffe, sonst sieht es schnell unschön aus und ihr habt extra Arbeit. Passen die Schrauben der neuen Griffe in die alten Löcher, könnt ihr eurer Küche wirklich kinderleicht einen anderen Look verpassen. Für all diejenigen, denen das zu wenig ist, wäre es zum Beispiel auch denkbar, die alte Arbeitsplatte durch ein neues Modell zu ersetzen. Das ist gar nicht so schwierig wie es scheint. Auch die Dunstabzugshaube lässt sich relativ leicht austauschen. Weg mit dem Plastikding und her mit der neuen Haube aus Edelstahl! Das verschönert garantiert jede noch so lahme Küche.

Beleuchtung

Zu guter Letzt widmen wir uns noch den Lichtquellen im Kochbereich. Mit der richtigen Beleuchtung könnt ihr eure Küche im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht rücken. Das ist mit einer mickrigen Deckenleuchte meist schwer zu bewerkstelligen. In der Küche wird von der Beleuchtung viel verlangt. Zum Zubereiten und Kochen soll es bitteschön hell und klar sein, zum Essen dann gemütlich abgedämpft und Omas altes Buffet oder die stylishe Vitrine sollen mit Licht gekonnt in Szene gesetzt werden. Ihr merkt, für eine wirklich schöne Beleuchtung ist die nackte Glühbirne im Papierschirmmantel nicht ausreichend. Aber nicht verzagen, mit den Alleskönnern namens LED-Spots lässt sich ein tolles Beleuchtungskonzept zusammenstellen. Achtet darauf, dass die Arbeitsflächen samt Herd und Spüle gut ausgeleuchtet sind. Im Bereich des Esstisches darf es dann von der Helligkeit her dezenter zugehen, mit einem coolen Lampenschirm könnt ihr diesen Teil der Küche akzentuieren. Wir haben ein paar schöne Küchenlampen für euch zusammengestellt. Wenn ihr ein Möbelstück besonders hervorheben wollt, könnt ihr auch hier mit LED-Spots arbeiten. Denkbar wären ebenso Lichterketten, Lichtschläuche oder eingebautes, indirektes Licht. Seid kreativ!

Welche Idee findet ihr am besten? Verratet es uns in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern