homify 360°: Ein Haus für ein Liebespaar

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wir zeigen euch heute das Zuhause eines japanischen Paares. Natürlich, muss man schon fast sagen, beweisen die Bewohner und der Architekt Yokota Norio enorm viel Stil und einen Gespür für minimalistische Ästhetik. Wir wollen euch gar nicht weiter auf die Folter spannen, macht euch selbst ein Bild von dem Haus und viel Spaß bei dem virtuellen Rundgang.

Bauelemente

moderne Häuser von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Von der Seite betrachtet, wirken die kubistischen Volumen wie ein skulpturales Gebilde. Die Öffnungen des Hauses siedeln sich zum Großteil an der Nord- und Südfassade an. So entsteht für das Paar ein geschützter Ort, der ihnen absolute Privatsphäre vermittelt. Das Nachbargrundstück ist bisher noch unbebaut, sollte sich dies in der Zukunft ändern, müssen sich die Liebenden keine Gedanken über unerwünschte Einblicke machen.

Ansicht

moderne Häuser von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Der Eingangsbereich wurde absolut symmetrisch geplant und strahlt dadurch viel Ruhe aus. Abgegrenzt wird der Außenbereich zum einen durch die hölzernen Schiebetüren und zum anderen durch die minimale Erhöhung, die durch die Natursteinplatten erzeugt wird. Durch die Lamellen der Schiebetüren wird der Eingangsbereich aufgelockert und wirkt weniger wie eine geschlossene Festung. Der Grundriss des Hauses orientiert sich stark an der strengen Symmetrie des Zugangs und wird so konsequent im Inneren fortgeführt. 

Wohnzimmer

moderne Häuser von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Das Wohnzimmer steht im völligen Einklang mit dem traditionsreichen japanischen Garten. Das überdimensionale Fenster ermöglicht den Bewohnern einen fast meditativen Blick auf den Außenbereich. Anders als in den anderen Zonen liegt hier ein Teppichboden, der für Gemütlichkeit sorgt. Ein erhöhter Sessel stellt die Brücke zu westlichen Ländern her, da es in Japan eher üblich ist auf dem Boden zu sitzen. Die horizontalen Holzbalken finden sich viermal in dem zentralen, breiten Bau des Bungalows und stellen lediglich ein gestalterisches Symbol dar.

Gliederung des Grundrisses

moderne Esszimmer von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Wir befinden uns hier im unmittelbaren Zentrum des Hauses. Zur linken Seite siedelt sich der Eingang des Hauses an und zur rechten Seite das Wohnzimmer. Der Boden wird in drei Zonen untergliedert. Im Eingangsbereich sind klassische Tatamimatten ausgelegt. Diese weisen einen grünen Schimmer auf, das ist ein Anzeichen dafür, dass der Bodenbelag frisch geflochten wurde. Neu eingerichtete japanische Häuser versprühen einen ganz speziellen Duft nach Heu und Gras, der von den frischen Tatamimatten herrührt. Hinter dem Essbereich befindet sich die kleine Küche, die auf ein Minimum reduziert wurde und völlig unscheinbar in die kleine Nische einbettet ist. 

Wasser

moderne Häuser von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Wasser spielt in der japanischen Gartenarchitektur ein bedeutende Rolle. Es ist ein fließendes Element, das die Bewegung und den Rhythmus des Lebens darstellt. Verstärkt wird die Wirkung durch einen Brunnen, der sanft plätschert. 

Aufteilung der Räume

moderne Häuser von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Auf diesem Bild wird die Anordnung der zentralen Räume, die sich alle auf einer Achse befinden, sehr gut deutlich. Von der Wasserstelle kann man den Eingang des Hauses sehen. Türen gibt es in den Wohnräumen nicht, da sich der Architekt eines offenen Grundrisses bedient hat, um die Räume fließen zu lassen. Zur linken Seite schließt sich das Badezimmer an.

Graues Badezimmer

moderne Badezimmer von CASE DESIGN STUDIO
CASE DESIGN STUDIO

House in Fujinomiya

CASE DESIGN STUDIO

Das Badezimmer zeigt sich in absolut minimalistischer Gestalt. Die Fliesen haben die Größe von Mosaiksteinen und wurden in einer geradlinigen Struktur verlegt. Die graue Koloration wirkt besonders edel und ist pflegeleicht. Die matte Oberfläche vermittelt nicht den Eindruck, dass es sich um konventionelle Fliesen handele, sondern erscheint wie eine textile Tapete. Die große Badewanne, die locker zwei Personen Platz bietet, siedelt sich direkt an dem großen Fenster an. So kann man vom warmen Nass einen wunderbaren Blick auf den sorgsam angelegten Garten werfen. 

Weitere Anregungen zu tollen Badewannen findet ihr in dem Ideenbuch: Außergewöhnliche Badewannen

Wie gefällt euch der Teich? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern