Das Babyzimmer perfekt einrichten

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Schon in der Schwangerschaft sollte man sich die ersten Gedanken um die Einrichtung des Babyzimmers machen und diese bestenfalls schon einige Wochen vor der Geburt abschließen. So ist man optimal auf die spannende, schöne und auch ermüdende Zeit nach der Geburt des Nachwuchses vorbereitet.

Wir möchten euch heute einige Tipps geben, wie ihr euer Babyzimmer sicher, praktisch und gemütlich einrichten könnt. Zuallererst brauchen Babys eine freundliche Raumatmosphäre, in der sie sich geborgen fühlen können. Scharfe Ecken und Kanten sind da natürlich ein absolutes No-Go. Achtet daher darauf, dass eure Möbel fürs Babyzimmer speziell auf die Kleinsten abgestimmt sind. So erhaltet ihr weitestgehend schadstofffreie Möbel, die abgerundete Ecken haben und so die Verletzungsgefahr minimieren.

Babys und Kleinkinder sind außerdem sehr neugierig und lernen schnell dazu. Daher ist es wichtig, eine anregende Umgebung für sie zu schaffen, die ihnen Spaß macht. Dafür eignen sich beispielsweise Tapeten mit Tiermotiven, treue Kuscheltiere oder ein lustiges Mobile. 

Um Stress zu verringern, sollte letztlich auch auf den praktischen Nutzen im Babyzimmer Wert gelegt werden. Wenn das Babybett, der Wickeltisch und der Stauraum für Wickelutensilien und Co. nah beieinander stehen, spart man sich zum Beispiel lange Laufwege. Auch multifunktionale Möbel wie Wickelkommoden sparen Zeit und Nerven. 

Die richtige Grundausstattung

Stokke Girl:  Kinderzimmer von Stokke GmbH
Stokke GmbH

Stokke Girl

Stokke GmbH

Zur Grundausstattung eines jeden Babyzimmers gehören die folgenden drei Dinge: ein Babybett, ein Wickeltisch und ausreichend Stauraum. 

Der absolute Mittelpunkt des Babyzimmers ist natürlich das Bett. Das kann, wie auf diesem Bild, aus Holz oder aber aus Metall oder Kunststoff sein. Wichtig ist nur, dass es aus einem sicheren Material ist und dass es Gitterstäbe hat. Denn diese sorgen einerseits für Sicherheit und andererseits für die richtige Belüftung beim Schlafen. Der Abstand zwischen den einzelnen Sprossen sollte dabei zwischen 4,5 und 6,5 Zentimetern betragen. 

Manche Babybettchen lassen sich sogar zum Bett für Kleinkinder ausbauen und wachsen somit quasi mit dem Säugling mit. 

Natürlich wollen wir unser Baby auch schön warm halten. Vorsicht jedoch vor Decken, denn sie können übers Gesicht des Nachwuchses rutschen und so die Atmung behindern. Sicherer sind spezielle Schlafsäcke für Babys. Die ideale Matratze sollte übrigens nicht zu weich sein und aus Latex oder Schaumstoff bestehen. Wenn dann auch noch alles aus natürlichen, schadstoffgeprüften Materialien besteht und sich gut waschen lässt, steht dem geruhsamen Schlaf hoffentlich nichts mehr im Wege. 

Der perfekte Wickeltisch

Auch der Wickeltisch ist ein Mittelpunkt des perfekt eingerichteten Babyzimmers. Damit man sich beim Wickeln nicht bücken muss, sollte das praktische Möbelstück etwa 80 Zentimeter hoch sein. Ein Sturz aus dieser Höhe wäre jedoch sehr gefährlich für ein Baby, deswegen muss dringlichst darauf geachtet werden, dass die Wickelkommode absturzsicher ist. 

Eine gepolsterte, abwaschbare Wickelauflage sorgt für den nötigen Komfort beim Wickeln. Ein farbenfrohes Mobile, wie auf diesem Bild, sorgt für Abweclsung und Unterhaltung. Besonders praktisch ist es, wenn sich im Wickeltisch integrierter Stauraum befindet. So sind die Windeln, das Puder und alles weitere jederzeit griffbereit. 

Schöner Stauraum

Wickelkommode mit extra viel Stauraum: landhausstil Kinderzimmer von taube Kinder- und Jugendmöbel
taube Kinder- und Jugendmöbel

Wickelkommode mit extra viel Stauraum

taube Kinder- und Jugendmöbel

Ob Pflegeprodukte, Kuscheltiere, Söckchen oder Strampler: Wenn alles gut verstaut ist, wirkt das Babyzimmer gleich viel aufgeräumter und ordentlicher. Außerdem haben die Kleinen so mehr Raum zum Entdecken. Als Stauoption eignet sich entweder ein Wickeltisch mit eingebautem Stauraum oder eine simple Kommode. Extra eingelegte Schubladenteiler innerhalb der Kommode sorgen für noch mehr Ordnung. 

Wichtig ist auch hier die Kindersicherung: Möbel wie Regale und Schränke können umkippen, vor allem dann, wenn die lieben Kleinen beginnen zu krabbeln und sich an allen möglichen Dingen hochzuziehen versuchen. Das kann schlimmstenfalls zu gefährlichen Verletzungen führen. Daher sollte jedes größere Möbelstück fest an die Wand montiert werden.

Einen eigenen Kleiderschrank braucht das Baby in den ersten Lebensmonaten übrigens noch nicht. Alle benötigten Kleidungsstücke passen bequem in die geräumigen Schubladen einer (Wickel-)Kommode.

Klare Farbgebung und schöne Details

Stokke Girl:  Kinderzimmer von Stokke GmbH
Stokke GmbH

Stokke Girl

Stokke GmbH

Das Babyzimmer sollte natürlich nicht nur funktional sein, sondern Eltern und Kind auch so richtig Spaß machen! Zum Glück gibt es eine Vielzahl an süßen, coolen und schönen Gestaltungsmöglichkeiten für diesen Raum. 

Viele Einrichtungs-Dilemmas werdender Eltern beginnen ja schon mit der Wahl der Wandfarbe: Wähle ich klassisches Rosa, Hellblau oder doch lieber Zitronengelb? Oder wie wäre es mit Flieder oder Lindgrün? Generell lässt sich sagen: Erlaubt ist, was gefällt! Hauptsache ist, das Zimmer wirkt am Ende hell, heiter und fröhlich. Wer sich partout nicht entscheiden kann, wählt einfach den Farbmix: Zarte, pastellige Farben lassen sich toll untereinander kombinieren und auch durch die Abstufung von zarteren und kräftigeren Tönen einer Farbfamilie lassen sich harmonische Ergebnisse erzielen.

Bei diesem Beispielbild wurde die Wand des Babyzimmers in einem schlichten Weiß gehalten. Dafür wurden verspielte Details in einem hellen Altrosa sowie in Naturtönen beigefügt. So entsteht ein frischer, verspielter und vor allem kinderfreundlicher Look.

Bezaubernde Wandgestaltung mit Wandtattoos

 Kinderzimmer von Lilipinso
Lilipinso

Babushka

Lilipinso

Eine weitere Möglichkeit, die Wände eures Babyzimmer zu gestalten, sind Wandtattoos. Sie lassen sich leicht anbringen und ebenso leicht wieder abnehmen. Die lästige Klebearbeit, die bei Tapeten vonnöten ist, fällt damit also schon einmal weg. Und wenn man sich an einem Motiv sattgesehen hat, lässt sich in Windeseile für einen stylishen Ersatz sorgen. Jedoch sollte auch hier darauf geachtet werden, dass das Tattoo außerhalb der Reichweite von Kinderhänden angebracht ist. 

Bei der Wahl des Motivs sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir finden allerdings Wandtattoos, die sich kreativ in die Gestaltung des restlichen Raumes einbinden am schönsten. Ein perfektes Beispiel ist dieses Bild eines knallig-bunten Babyzimmers. Klares Weiß wurde mit pinken und roten Elementen aufgefrischt. Hellgraue Akzente beruhigen die poppige Farbwahl und machen den Raum noch gemütlicher. Dazu ist das Wandtattoo eines stilisierten Kirschbaums, der sich sanft über dem Babybett zu wiegen scheint, die ideale Ergänzung.

Weitere schöne Gestaltungsideen sind Tapeten oder Wandtattoos mit Tieren, abstrakte, bunte Muster oder hübsche Streifen.

Hochstuhl fürs Baby

Aqua Blue:  Kinderzimmer von Stokke GmbH
Stokke GmbH

Aqua Blue

Stokke GmbH

Mit etwa sechs Monaten können die meisten Babys bereits eigenständig sitzen. Nun wird es Zeit für einen Hochstuhl, in dem der Nachwuchs bequem und sicher sitzen und seine Mahlzeiten zu sich nehmen kann. Natürlich stehen auch hier das kindgerechte, sichere Design und die hochqualitative Verarbeitung im Vordergrund.

Egal für welches Modell ihr euch entscheidet, wichtig ist, dass sich euer Baby im Hochstuhl anschnallen lassen kann. Der Gurt sollte leicht verstellbar und aus einem angenehmen Material sein. 

Geborgen in der Wickeldecke

ausgefallene Kinderzimmer von Cha bada bada
Cha bada bada

Tapis d'éveil Lapin de l'espace Alex pour les aventuriers intrépides !

Cha bada bada

Vor allem Neugeborene vermissen schnell das Gefühl von Geborgenheit, das sie im Mutterleib hatten. Dadurch können sie unruhig werden. Abhilfe schafft eine Wickeldecke, in die die Kleinsten eingewickelt werden können. Es gibt Modelle für den Heimgebrauch und für unterwegs in den unetrschiedlichsten Ausführungen und Materialien. Wir haben schonmal diese süße Wickeldecke mit Hasen-Motiv ins Herz geschlossen.

Auch bei Wickeldecken gilt: Der Stoff muss so festgesteckt werden, dass das Baby sich nicht unabsichtlich die Decke übers Gesicht ziehen kann. Außerdem sollte auch dieses Baby-Accessoire gut maschinenwaschbar sein, am besten bei 60 Grad.

Kuscheltiere

 Kinderzimmer von Bella Cicci
Bella Cicci

LOULA PETITS POIS

Bella Cicci

Jedes Baby hat schnell sein Lieblingskuscheltier gefunden und es wird zum treuen Begleiter. Damit der Nachwuchs möglichst lange Freude an dem Kuscheltier hat, sollte auch hier auf die entsprechende Qualität geachtet werden. Zudem sollte überprüft werden, ob Kleinteile wie Augen, Nase und Mund des Plüschtiers auch wirklich fest sitzen und nicht abgerissen oder verschluckt werden können. Lässt sich das Stofftier dann auch noch gut waschen und trocknen, ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Aufgrund der oft engen Bindung zwischen Kleinkind und Kuscheltier empfiehlt es sich, das Lieblingstier des Kindes gleich noch einmal zu kaufen, so kann bei etwaigem Verlust schnell für Ersatz gesorgt werden.

Süßes Mobile

Egal ob beim Wickeln oder Einschlafen: Ein Mobile ist für jedes Baby spannend und bringt viel Spaß. Durch die Interaktion mit dem sich drehenden Dekoartikel werden die Sinne des Nachwuchses aktiviert und die Motorik gestärkt.

Modelle mit Musik oder Beleuchtung wirken anregend auf Seh- und Hör-, sowie den Tastsinn ein. Dieses abgebildete Modell hat zwar keine musikalische Untermalung, ist aber aufgrund seines gepunkteten Katzenmotivs so niedlich, dass wir es euch nicht vorenthalten wollten.

Komplett-Look und weitere Extras

Abschließend möchten wir euch noch ein komplett eingerichtetes Babyzimmer zur Inspiration zeigen. Das Babybett befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kommode, ein weicher Teppich sorgt für Gemütlichkeit und das Licht ist angenehm gedimmt. Farblich wurde auf Creme- und Weißtöne gesetzt, so entstand ein helles, gemütliches Gesamtbild. Der Schrank rechts im Bild wartet auf die Garderobe des heranwachsenden Babys.

Weitere Extras, die das Babyzimmer komplett machen und das Leben frischgebackener Eltern erleichtern, sind: eine dimmbare Beleuchtung für den ruhigen Schlaf, ein Babyfon für zusätzliche Sicherheit sowie ein Greif- und Beißring, am besten mit integriertem Kuscheltuch.

Wir wünschen allen werdenden Eltern viel Glück und Erfolg sowie Spaß bei der Einrichtung!

Was sind eure Top-Tipps für die Einrichtung des Babyzimmers? Wir freuen uns auf eure Kommentare!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern