20 Kommoden und Schränke, die großartig für kleine Räume sind

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

20 Kommoden und Schränke, die großartig für kleine Räume sind

Tobias Weber Tobias Weber
Moderne Ankleidezimmer von Grange México Modern
Loading admin actions …

Wer träumt ihn nicht, den Traum vom begehbaren Kleiderschrank. Ein Paradies aus Regalen, Schränken und Anrichte, in dem alles seinen wohlverdienten Platz findet – und man nie wieder lange suchen muss. Leider ist dieser Traum nicht allen von uns vergönnt. Dann zum Beispiel, wenn der Wohnraum einfach zu knapp bemessen ist oder es zu große Umbauten erfordern würde. Doch auch ohne große Umstände, gibt es viele, wundervolle Gestaltungsalternativen, die selbst auf kleinstem Raum zu verwirklichen sind. Oftmals sind es die kleinen Tricks, die die größte Wirkung entfalten. Wir haben heute für euch sagenhafte 23 verschiedene Kleiderschränke bzw. Aufbewahrungssystem gesammelt, die selbst in der kleinsten Wohnung nachgemacht werden können. Und von allen könnt ihr auch für euren eigenen Kleiderschrank etwas nachmachen. Schauen wir doch gleich mal rein!

1. Das Wandregal

Die klassische Aufbewahrungsform nicht nur für Bücher, sondern auch für Socken, Shirts und Schuhe ist natürlich das Regal. Einfach an der Wand zu befestigen und ebenso schnell individuellen Bedürfnissen angepasst. Auf ganzer Fläche angebracht, ganz wie in diesem Beispiel, sind sie besonders gut für kleine Räume geeignet. Auch, wenn dies kein Zimmer, sondern ein tatsächlich begehbarer Kleiderschrank samt Ankleide ist, herrscht dank dem Regalsystem dennoch kein Platzmangel. Die Holzfarben nehmen wunderbar Bezug zueinander und verbinden die beiden Bereiche zudem harmonisch miteinander.

2. Dem Raum anpassen

Räume, die einen besonderen Schnitt aufweisen, erschweren das Aufstellen vorgefertigter Kleiderschränke erheblich. Sei es, dass mal ein Fenster ungünstig liegt oder mehr als eine Tür vom Raum abgeht. Schon stoßen die fertig zu kaufenden Schränke ihre Grenzen. Individuelle Lösungen müssen her.

Schränke, die speziell an den Raum angepasst sind, fügen sich nur ganz natürlich in diesen ein, sie nutzen darüber hinaus auch jeden sich bietenden Zentimeter optimal aus. Wunderschön in diesem Schlafzimmer zu sehen. Der Schrank schließt beinah bündig mit der Badezimmertür ab und wirkt so, als wäre er eine natürliche Verlängerung der Wand. Ein Platzwunder auf engstem Raum.

3. Multifunktional – Der Schrank mit Kommode und Spiegel

Wo genau fängt hier eigentlich der Kleiderschrank an und wo hört er schon wieder auf? Wenn man sich diese Frage erst stellen muss, dann haben die Interior Designer hier wahrscheinlich alles richtig gemacht. Der Kleiderschrank ist nicht nur perfekt in das Apartment-Design eingepasst, dessen Spiegel dienen zudem als Zitat auf den Spiegel über den gelben Kommode im Eingangsbereich. Wand und Schrank verschmelzen zu einer Einheit und erzeugen dank dem Flurspiegel eine gewisse Harmonie.

4. Mit besonderem System

Spezielle Aufbewahrungssysteme gibt es für jeden Raum und in jeder Größe. Ihre einzelnen Module erlauben eine theoretisch unendliche Bandbreite an individuellen Lösungen. Da ist für jeden das Passende dabei. So lässt sich zum einen vermeiden, dass es im Schrank zwischen all den Jacken, Jackets und Westen unübersichtlich wird, zum anderen kann man das System auch jederzeit an Geschmack und Notwendigkeit anpassen – oder vielleicht sogar nach einem Umzug an eine neuen Wohnung anpassen.

5. Stilvolle Aufteilung

Nicht nur der Ort, wo der Kleiderschrank sich befindet, kann von großer Bedeutung sein, sondern auch die Aufteilung innerhalb dessen. Was nützt ein wunderhübscher Schrank, wenn man immer erst zweimal schauen muss, wo nun die Lieblingssocken schon wieder gelandet sind? Für eine bessere Struktur eignen sich farbige Elemente besonders gut. In diesem Beispiel ist es das natürliche Holz der Regalwand, welches nicht nur den Schrank vom Raum, sondern auch farblich Ordnung in die gesamte Ecke hineinbringt.

6. Jede Ecke nutzen

In jedem Haus, in jeder Wohnung gibt es sie: tote Ecken. Tagtäglich läuft man an ihnen vorbei, ohne, dass ihnen irgendeine Funktion zuteil würde. Das ist schade, denn besonders in kleinen Wohnungen ist jeder einzelne Quadratmeter kostbar. Individuelle Lösungen, wie zum Beispiel von unseren Tischlern können helfen, dieses Potential sinnvoll zu erschließen. Mehr Stauraum lässt jedes Zimmer sofort aufgeräumter erscheinen. Und der Kleiderschrank, in welchem Raum er nun auch stehen mag, wird derart ebenso entlastet.

7. Der Schrank als Mehrzweckmöbel

Moderne Ankleidezimmer von homify Modern Holz Holznachbildung

Besonders in Studentenwohnungen oder Wohnungen im Stadtkern herrscht häufig akuter Platzmangel. Oftmals müssen hier ganz neue Lösungen gefunden werden. Warum also den Platz unter dem Hochbett nicht als Arbeitsplatz nutzen, sondern stattdessen ganz ungewöhnlich als Kleiderschrank?

Während man mit einem Laptop fast überall sitzen und arbeiten kann, passen Schuhe, Jacken und Anzüge eben wirklich nur hierher: in den Kleiderschrank. Die weiße Tür macht ihn fast unsichtbar. Der gesamte Raum wirkt so, dank fehlender wuchtiger Elemente elegant minimalistisch.

8. Minimalistisch unsichtbar

Minimalistische Ankleidezimmer von homify Minimalistisch

Wie man selbst große Schränke scheinbar unsichtbar macht, das erfahrt ihr später. Wie man dennoch vermeidet, dass man das wuchtige Möbelstück sofort erkennt, das ist ganz einfach. Besonders in kleinen Räumen wirkt es Wunder, wenn die Schrankfront minimalistisch und im gleichen Farbton wie die Wände gestaltet sind. Dadurch verschwimmen beide Elemente im Raum und werden ganz wie in diesem Beispiel scheinbar zu einem einzigen.

9. Die Wand als Garderobe

Wenn wirklich jedes Regal und auch das letzte Fach belegt ist, aber immer noch  Kleidungsstücke verstaut werden müssen, dann kann es sich lohnen, mal einen Blick auf die ungenutzten Wände zu werfen. Auch, wenn dort kein Platz mehr für Regale sein sollte, kann man jede noch so schmale Wand schnell und leicht zur Garderobe umfunktionieren. So finden nicht nur Jacken, sondern auch Taschen oder Schals noch ihren angestammten Platz. Und schick sieht's zudem auch noch aus.

10. Im einheitlichen Design

Man kann es gar nicht oft genug betonen, doch besonders große Möbelstücke profitieren davon, wenn man sie in das vorherrschende Design des Zimmers einpasst. Wenn Wand- oder Bodenfarben perfekt zu den Farben des Schrankes passen, dann wirkt der Schrank zudem nicht nur kleiner, auch der Raum selbst kommt viel besser zur Geltung.

In diesem Beispiel sind nicht nur die Wandfarben perfekt angepasst, sondern auch die Fronten aller Schränke wurden einheitlich gestaltet. Fast vergisst man, dass man einen großen Kleiderschrank vor sich sieht.

11. Mit integriertem Licht

Moderne Ankleidezimmer von ERRASTI Modern

Wer kennt das nicht: Man macht sucht im Kleiderschrank ein ganz bestimmtes Kleidungsstück, doch je weiter man nach hinten gelangt, desto dunkler wird's auch. Finden: unmöglich! In diesem Beispiel wurde der Kleiderschrank nicht nur mit einem Bodenlicht versehen, das Bodenlicht verbindet den Schrank darüber hinaus wunderbar gekonnt mit dem Rest des Zimmers. Das ist nicht nur praktisch, sondern wirkt auch sehr harmonisierend. Und sollte man dennoch einmal etwas mehr Licht brauchen: die Spots in der Decke erledigen das!

12. Versenkbare Systeme

Die perfekte Raumausnutzung ist natürlich nur eine Seite der Medaille. Welchen Vorteil bringt es aber im Alltag, wenn alles zwar seinen Platz hat, man diesen aber nur schwer erreichen kann? Versenkbare Systeme können eine formschöne Lösung sein, um auch in unübersichtlichen oder kleinen Schränken für Ordnung zu sorgen. Auch dann, wenn die obere Etage des Kleiderschranks sonst nur schwer zu erreichen ist. Ganz so wie in diesem Beispiel.

13. Der Schrank als Dekoration

Klassischer Flur, Diele & Treppenhaus von homify Klassisch

Wenn die Möglichkeiten des Zimmers ausgeschöpft sind, warum nicht aus der Not eine Tugend machen? Wenn der Kleiderschrank schon aufgrund seiner Größe alle Blicke auf sich zieht, warum ihn dann nicht ganz bewusst als coolen Dekorationsartikel einsetzen? Mit seinen großen Flächen eignen sich dessen Türen geradezu hervorragend für weitläufige Print-Vinyls. So kommt nicht nur Style ins Zimmer, sondern auch der alte Kleiderschrank wird so noch einmal aufgefrischt!

14. Optimale Raumnutzung

Stehen Kommode und Kleiderschrank nah an der Treppe, so wie in diesem Flur, dann ist mit dem Stauraum oft genau an der Treppe Schluss. Treppen wirken mit ihrem massiven Stufen in vielen Fluren wie eine natürliche Begrenzung. Warum aber nicht einfach mal den Raum unter der Treppe nutzen? Selbst flache Treppen verbergen unter ihren Stufen enormes Potential. Hier werden sie zu einem äußerst stylischen Schuhregal. Doch das ist natürlich nicht alles, was ihr mit einem Flur anstellen könnte. Wir haben noch viele weitere Ideen und Inspiration für den Flur, die Visitenkarte eures Zuhauses!

15. Besonders schick

Ganz egal, wie klein der Raum auch sein mag, auf Stil sollte man niemals verzichten müssen. Die glänzenden Fronten, die Rückwandleuchten sowie die wunderschönen Farbkontrasten setzen in diesem wunderbaren Kleinod eindeutig Maßstäbe. Ein herrliches Beispiel dafür, dass die Maxime: Nutze jeden Zentimeter nicht zwangsläufig bedeutet, zugunsten praktischer Lösungen auf Charme oder Stil verzichten zu müssen!

16. Schrägen perfekt nutzen

Besonders unter dem Dach kann es schnell zu Engpässen kommen. Die vielen Schrägen machen Wohn- wie aber auch den Stauraum äußerst rar. Dennoch lassen sich mit individuellen Lösungen selbst solch asymmetrischen Flächen ausnutzen – und dazu noch stylisch in Szene setzen. Schnell sind Kleiderstangen sowie kleinere Regalflächen installiert. Durch die Schräge wirkt der gesamte Stauraum äußerst dynamisch. Die dunkle Rückwand verleiht ihm zudem etwas Modernes, das wunderbar mit der Dachschräge harmoniert.

17. Vorhang statt Türen

Jedes Zimmer hat mindestens eine Tür. Viele begehbare Kleiderschränke verfügen ebenfalls über eine Tür, die man hinter sich schließen kann. Der Vorteil daran ist natürlich, dass man ganz in Ruhe der Kleiderwahl nachgehen kann. Der Nachteil ist, dass eine Tür immer auch bedeutet, dass die angrenzenden Räume vom Kleiderschrank ausgeschlossen werden. Die Räume korrespondieren nicht miteinander. Benutzt man aber stattdessen Vorhänge, um den begehbaren Kleiderschrank abzutrennen, so gewinnen beide Räume eine romantische Leichtigkeit, wie sie eine Tür niemals erreichen könnte.

18. Weniger ist mehr

Oftmals haben große Schränke eine fatale Wirkung auf kleine Räume. Mit ihrer Größe und Gestaltung ziehen sie die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Besser ist es, einen Kleiderschrank zu wählen, dessen Fronten modern zurückhaltend gestaltet sind. Helle Farbtöne unterstreichen die Leichtigkeit zusätzlich. So hat das farbliche Dekor den entsprechenden Platz, den es braucht, um sich zu entfalten. In diesem Beispiel ist's ganz eindeutig der Koffer und der natürliche Holzboden!

20. Stilvoll unter der Treppe

Es muss nicht immer nur der Kleiderschrank sein. Warum nicht auch Räume ausfüllen, die sonst ungenutzt bleiben würden? Unter der Treppe zum Beispiel. Wie schon gesehen, kann man die Treppe auch hervorragend als Schuhschrank nutzen. Doch ist in dieser Hinsicht noch viel mehr möglich.

Mit einem, der Umgebung angepassten Design wirkt die Treppe dank der wunderschönen Fronten nicht nur besonders stilvoll, sondern erfüllt zudem einen praktischen Nutzen. So schafft man zum einen Platz im Kleiderschrank und hat zum anderen Raum, um saisonale Kleidung, wie beispielsweise dicke Winterjacken im Sommer unter der Treppe einzulagern.

Ihr braucht weitere Inspiration für eure Treppen? Dann schaut doch mal hier rein: 14 tolle Treppen, die wirklich auffallen!

VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern