homify 360°: Puristisches Haus in Porto

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute machen wir uns auf nach Portugal, um über die Beziehung zeitgenössischer Architektur und deren Kontext zu erfahren. Das Architekturbüro Correia/Ragazzi ist ein wahrer Meister des Wechselspiels zwischen moderner Architektur und der Wirkung, die das Gebaute ausstrahlt. Das Studio wird von den Architekten Graça Correia und Roberto Ragazzi geleitet und besteht aus einem internationalen Team aus Portugiesen und Italienern.

Ihre Vorstellung von Design vereint kompositorische Qualität mit Innovation und erreicht dadurch eine gewisse Strenge in deren Arbeit, wie ihr gleich sehen werdet: Das Verständnis für zeitgenössische Architektur wird zu einem Prozess der Synthese und spiegelt sich in der Einfachheit und dem Minimalismus wider.

Städtebauliche Eingliederung

Das Haus befindet sich in der Nähe der belebten Avenida da Boavista und ist in einer typischen Wohnumgebung der Stadt Porto eingebunden. Die Fassade des Hauses sticht sofort hervor und unterscheidet sich aufgrund der diversen Materialien von den benachbarten Gebäuden. Die Ansicht wurde in drei Abschnitte unterteilt: Die erste Etage wurde mit länglichen Fliesen beklebt, die eine vertikale Ausrichtung hervorrufen. Die spezielle Farbigkeit der Kacheln wirkt wie eine sanfte Aquarellmalerei, die von dem hellen Weiß organisch ins Blaue verwischt. Das Erdgeschoss wurde in zwei Abschnitte zoniert, die sich zur linken Seite transparent aufgrund des grünlich schimmernden Glases präsentieren. Zur rechten Seite, die auch die Eingangstür beherbergt, wurde der futuristische anmutende Werkstoff Aluminium verwendet, der das Gebäude äußerst edel und kühl wirken lässt. 

Die Fassade

Betrachten wir das Gebäude von dieser Perspektive, kann man das architektonische Volumen sehr gut einschätzen. Durch die mannshohe Wand sowie die geschlossene Fassade werden Außenstehenden keine Einblicke in das Innere gewährt. So entsteht ein wenig das Gefühl, man würde sich vor einer kleinen Festung befinden. Das Haus besteht aus zwei Ebenen. Die Fenster der ersten Etage wurden so angeordnet, dass sie ein spezielles grafisches Muster ergeben und das Design der längsseitigen Fassade enorm prägen.  

Fenster

Die Formation der Fenster scheint keinem geordneten Muster zu folgen und völlig wahllos angeordnet zu sein. Aber der Schein trügt, denn das kristallähnliche Dekor wurde unter großem Aufwand konstruiert. Anhand einer speziellen Folie wird der Glasscheibe eine grün-bläuliche Färbung verliehen, die den Außenraum spiegelt und ihr Lebendigkeit einhaucht.  

Patio

Auch einen Garten kann das Haus sein Eigen nennen. Eingekesselt von vier Wandseiten entsteht ein Hof, der den Bewohnern absolute Privatsphäre verspricht. Der Außenraum weist eine strikte Gliederung auf und ist geprägt von strengen und präzisen Linien. Die Natur steht hier in Abhängigkeit zur Architektur und bildet einen wichtigen Zwischenraum, der dem ganzen Komplex durch den Ausschnitt des Volumens äußerst gut tut.

Wasserbecken

Ein weiterer Patio wurde in das Haus integriert und präsentiert sich von einer völlig puristischen Gestalt. Ausgelöst wird dieser Effekt aufgrund der Materialien Glas und Aluminium und durch die kubistischen Formen. Ein flaches Wasserbecken gewährt der Natur Platz. Durch die geringere Höhe der Wände wirkt der Raum wenig gedrungen. Das Sonnenlicht wird von der metallischen Oberfläche reflektiert und zaubert wunderbare Lichtspiele.

Wirkung

Das Interieur spiegelt den minimalistischen Stil extrem wider und krönt die visuelle Erscheinung mit dem reinen Konzept. Der Raum wirkt wie Flüssigkeit, die ineinander zu verschwimmen scheint. Alles ist hier aufeinander abgestimmt, die weißen Möbel und die Kontinuität des hellgrauen Bodens. 

Obergeschoss

In der ersten und gleichzeitig höchsten Etage des Hauses werden aufgrund der schlitzartigen Oberlichter hübsche Licht- und Schattenbilder auf dem Boden und die Wände projiziert. Farblich wird erstmals ein Akzent mit der türkisen Tür gesetzt, die die Kolorierung der Fassade aufnimmt. 

Weitere Anregungen zu Farben findet ihr in dem Ideenbuch: Farbgestaltung – Rot, Gelb, Grün und Blau

Das Badezimmer

Das Bad bleibt dem gesamten Stil treu und präsentiert sich in einer gänzlich futuristischen Gestalt. Die Farbe Grau gibt den Ton an und wird lediglich durch das weiße Porzellan der Sanitärmöbel unterbrochen. Auffällig viel Licht strömt durch die raumhohen Fenster, die die gesamte Wandseite des Badezimmer einnehmen. Die Scheiben der Fenster wurden mit einer speziellen Folie beklebt, sodass man lediglich Umrisse erkennen kann. 

Wohnbereich

Die Küche wurde in das unmittelbare Zentrum des Hauses eingeplant und schließt sich direkt an das Wohnzimmer an. Ohne Menschen wirkt der Raum eher wie ein steriler Operationssaal und viel weniger als ein gemütliches Zuhause. Dennoch wurde das minimalistische und puristische Design, das sich die Bauherren wünschten, bestens umgesetzt.

Wie gefällt euch die puristische Gestalt des Hauses? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern