Modernes urbanes Loft

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Der französische Innenarchitekt Matthieu Nicoletti schuf ein modernes und urbanes Zuhause. Die alten Strukturen des Gebäudes sind bewusst sichtbar geblieben und wurden durch moderne und zeitgenössische Elemente ergänzt. So entstand mit viel Kreativität ein Loft, das cool und gemütlich zugleich ist. 

Wohnzimmer

Wir beginnen mit dem wunderbaren Wohnzimmer, das ein bestimmtes Ziel konsequent verfolgt: Gemütlichkeit. Hervorgerufen wird dieser Effekt aufgrund unterschiedlicher Faktoren. Das beigefarbene, rechtwinklige Sofa hat eine besonders tiefe Sitzfläche und verspricht so höchsten Sitzkomfort. Die rechtwinklige Form hilft zudem bei der Strukturierung von Bereichen, ohne einen Raum zu verschließen oder abzutrennen. Zusätzlich laden Sitzkissen aus Stoff zum Fläzen ein. Die gelben Sitzkissen sowie die komplementäre farbliche Gestalt der Hängeleuchte setzten Akzente. Die Wand wurde mit horizontalen Holzbrettern beplankt und wirkt sich so auf der einen Seite durch das natürliche Material heimelig aus, auf der anderen Seite wird der industrielle Charme des Lofts unterstrichen. Der Couchtisch präsentiert sich in minimalem Design. Hier wurde lediglich ein rustikales Holzbrett verwendet, unter dem Rollen angebracht wurden, damit der kleine Tisch verschiebbar ist.

Materialien

Der Boden des Lofts ist ein grauer Estrichboden, der abgeschliffen und mit einer speziellen Lasur eingelassen wurde, sodass eine matte Oberfläche entsteht. Diese Art von Boden ist ein gern gesehener Begleiter in industriellen Umnutzungen, da er urban, aber dennoch hochwertig wirkt und ist. Das Loft misst eine Höhe von etwa 4,50 Meter und lässt den Raum dadurch enorm freizügig und hell wirken. An der Decke kann man die alten Holzbalken der Geschossdeckenkonstruktion erkennen, die sich mit der rohen Gestalt des Bodens homogen ergänzt. 

Bauen im Bestand

Hier sieht man das wahre Prunkstück des Wohnraumes: Die einstige Fensterfassade konnte erhalten bleiben und wurde als dekoratives Element in den Entwurf eingeplant. Die Stützen und der Sturz blieben unverputzt und bilden den Grundstock des Lofts. Davor gliedert sich der angeschlossene Neubau an, der die Funktion der ehemaligen Fenster übernimmt. Viel natürliches Licht strömt über den Anbau ein, da das rechtwinklige Bauelement aus Glas besteht und wie eine Rahmen in die entstandene Lücke eingesetzt wurde. 

Die Küche erstreckt sich auf der rechten Seite des Bildes und wurde in zwei unterschiedliche Zonen gegliedert. In der tiefer liegenden Ebene findet sich der Kochbereich, der konventionelle Elektrogräte beherbergt. Über zwei Stufen gelangt man in den hellen Neubau, in dem sich auch der zweite Teil der Küche ansiedelt. Dieser Bereich ist so ausgelegt, dass das Geschirr und das Besteck schnell griffbereit sind, um den Esstisch zu decken, der sich im Neubau befindet.

Hof

Der Neubau verfügt über Schiebetüren, die einfach zur Seite geschoben werden können. Dahinter verbirgt sich ein kleiner Hof, der als Garten genutzt wird. Begrenzt wird der Hof durch eine schöne Backsteinmauer, die von wildem Wein bewachsen wird. Diese Kletterpflanze ist sehr pflegeleicht und verändert im Laufe des Jahres ihre Färbung. So werden die Blätter im Herbst gelb bis knallrot und verschönern jede Fassade auf ganz natürliche Weise. 

Erschließung

Die Treppe präsentiert sich im puristischen Design. Hier wurden die Trittstufen direkt in der Wand verankert. Das warme Holz korrespondiert wunderbar mit dem dunklen Schwarz der Wand und der Geschossdecke. Jede zweite Stufe wird durch einen Halogenstrahler seitlich illuminiert. Die stilvolle Beleuchtung stellt einen Sicherheitsaspekt in der Nacht dar, um den Höhenunterschied zu überwinden.

Zonierung des Badezimmers

Absolut ungewöhnlich zeigt sich das Badezimmer. Der Raum wurde in zwei Zonen gegliedert: Einer Trockenen und nassen. Gekennzeichnet wird das auch anhand des Farbschemas. Weiß steht für trocken, Schwarz hingegen für nass. Das Duschen beziehungsweise das Waschen geschieht in der schwarzen Kabine, die durch eine Glastür abgetrennt ist. Diese ist enorm großzügig und kann gleich mehreren Personen Platz bieten. Nach dem Säubern betritt man den flauschig grünen Teppich und kleidet sich in der Trockenzone an. 

Wenn euch dieses Loft gefällt, solltet ihr euch unbedingt auch das Ideenbuch Vom Ladenlokal zum Loft ansehen.

Würdet ihr gerne so Wohnen? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern