Waas.sche-Fabrik: Kultur statt Industrie

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wenn alte Gebäude eine neue Funktion bekommen: Die Waas.sche-Fabrik in Geisenheim hat bereits 150 Jahre auf dem Buckel und wurde 1864 als Maschinenfabrik gegründet. Hier wurden einst Apparate für die Obst- und Gemüseverwertung, Obst- und Weinpressen sowie Dörrapparate hergestellt. Heute sind die schweren Maschinen verschwunden, aber der alte Industrie-Charme ist geblieben und die Waas.sche-Fabrik ist nun eine Kultur- und Kunstfabrik, die man für Ausstellungen, Veranstaltungen, Seminare, Lesungen, Konzerte, Workshops, Kurse und andere kulturelle Highlights mieten kann. Unsere Expertin Andrea Nusser, gleichzeitig auch die Eigentümerin der Fabrik, hat Innenarchitektur und Beleuchtung der Immobilie geplant und umgesetzt und sie damit optisch fit für ihre vielseitigen neuen Aufgaben gemacht, ohne jedoch die bewegte Geschichte des Gebäudes vergessen zu lassen.

Veranstaltungsraum

Im offenen Veranstaltungsraum im ersten Obergeschoss und Dachgeschoss mit 11,35m Höhe stehen neben der eindrucksvollen Optik Flexibilität und Wandlungsfähigkeit im Fokus. Hier soll nicht nur alles cool und schick aussehen, sondern vor allem für all die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten wie Konzerte, Sessions, Workshops und Dichterlesungen gleich gut funktionieren. Zusätzlich kam im Erdgeschoss mit 38qm ein weiterer Veranstaltungsraum hinzu.

Die Essentials: Stapelbare Stühle, Klapp- und Stehtische, Profi-Bilderschienen an den Wänden und eine offene Küche mit hochwertiger Ausstattung für Kochseminare und Events.

Außenansicht

Vor allem bei Nacht macht die Waas.sche-Fabrik auch von außen so richtig was her. Besonderer Eyecatcher: Die Glaskuppel mit dem historischen Schriftzug der ehemaligen Besitzer. Im gesamten Gebäude sorgt eine ebenso eindrucks- wie stimmungsvolle LED-Beleuchtung für das gewisse Etwas.

Galerie

Licht ist die vierte Dimension in der Architektur, findet Andrea Nusser. Stimmt!, finden wir. Denn erst mit der richtigen Beleuchtung kommt das Flair eines Gebäudes perfekt zur Geltung. Hier die Galerie mit zwei Dachebenen und der indirekten Glasdachbeleuchtung auf den beiden Balkons.

Treppenhaus

Dass bei all der hochmodernen Beleuchtungs- und Medientechnik der ursprüngliche Fabrikcharme des Gebäudes erhalten blieb, macht den besonderen Reiz der Waas.schen Fabrik aus. Das historisch erhaltene Treppenhaus macht jedenfalls bereits beim Betreten der Kulturfabrik Lust auf mehr.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern