Kleine Wohnung funktional einrichten

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Kleinen Raum optimal auszunutzen, ist nicht einfach. Die erste Regel lautet (leider), dass man sich auf die grundlegenden Dinge beschränken sollte, um nicht völlig überladen zu leben. Das muss aber nicht automatisch Verzicht bedeuten, sondern soll viel mehr heißen, dass man sich bewusst macht, welche Dinge man wirklich braucht und tagtäglich verwendet. Die zweite Regel betrifft vorallem diejenigen, die sich mit der ersten Regel bereits schwer tun und sie lautet: für viel Stauraum zu sorgen. Die dritte Leitlinie besagt, sich auf helle Farben zu beschränken, um den Raum zu optisch zu öffnen und freundlich wirken zu lassen.

Wir zeigen euch heute eine Wohnung mit nur 35 Quadratmetern, die alle Regeln bestens erfüllt und trotz der geringen Fläche konventionelle Wohnansprüche bestens erfüllt. 

Der Wohnraum

Hier befinden wir uns im Hauptraum der Wohnung. Dieses Zimmer vereint drei Funktionen: Kochen, Essen und Wohnen. Zur rechten Seite siedelt sich die Küchenzeile an, die über eine futuristisch anmutende Dunstabzugshaube verfügt. Direkt an die Zeile schmiegt sich eine gemütliches Sofa an. Die gemütliche Sitzgelegenheit wurde exakt in den Ausschnitt geplant und verschenkt so keinen wertvollen Platz. Gegenüber der Küchenzeile findet sich ein kleiner Tisch, der von Stühlen gesäumt wird. 

Farben

Aufgrund der speziellen Farbwahl wirkt die Wohnung besonders hell. Die Wände und die Decke wurden gänzlich in Weiß gestaltet. Auch die hölzeren Dachbalken wurden weiß lackiert, um optisch an Höhe zu gewinnen. Der Boden ist ein heller Laminatboden und wirkt durch den grauen Schimmer, als ob er von der Sonne ausgeblichen worden wäre. Die Designer beschränkten sich lediglich auf die zwei Farben Weiß und Schwarz. Durch die Verwendung dieser beiden kontrastreichen Kolorierungen, kann man viel Dimensionalität entstehen lassen, die die spezielle Fläche hervorhebt oder zurücktreten lässt. Die kleinen Fenster geben einen wunderbare Aussicht auf das naheliegende Meer frei.

Weitere Anregungen zur Farbe Schwarz und Weiß findet ihr in dem Ideenbuch: Wohnen in Schwarz-Weiß

Umnutzung

Auf diesem Foto kann man sehr gut die Größe des kleinen Raumes erkennen. Da das Zimmerchen sogar über ein Fenster verfügt, kann man es sich auch unter Umständen direkt vor dem Fenster gemütlich machen und man hat einen kleinen aber feinen Rückzugsort für eine Person. 

Grenzen

Kehrt man den Fenstern den Rücken zu, steht man vor dem Schlafbereich. Zur linken Seite findet sich das Hauptschlafzimmer, das durch eine gewöhnliche Tür vom Wohnraum abgetrennt wird, die in einen großzügigen Schrank integriert wurde. Auf der rechten Seite verbirgt ein glänzend grauer Vorhang eine weitere Schlafstätte, die sich enorm unkonventionell präsentiert.

Kleines Gästezimmer

Sollte man mal überraschend Besuch kommen, kann mit nur einem Handgriff ein weiteres kleines Bett aus dem Boden gestampft werden. Des Bett wurde in ein Podest integriert. Ein Aussparung wurde freigelassen, die exakt für eine schmale Matratze Platz bietet. Mit Hilfe einer Bodentür, die mit einem einfachen Schaniergelenk befestigt wurde, kann die Tür geöffnet beziehungsweise geschlossen werden. Wenn der Raum nicht als zweites kleines Schlafzimmer genutzt wird, finden sich darin lediglich ein Einbauschrank sowie ein schmales Sideboard, um für den notwendigen Stauraum zu sorgen. 

Wie gefällt euch die kleine Wohnung? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern