Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Tipps und Tricks für deine Farbgestaltung im Wohnzimmer

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Während es vor Jahrzehnten in der Regel noch üblich war, ein Wohnzimmer in möglichst gedeckten, eher schlichten Tönen zu gestalten, sind der Phantasie der Wohnungsbewohner in der heutigen Zeit nahezu keinerlei Grenzen gesetzt. Räume in knalligen Farben sind heutzutage ebenso beliebt wie die Umsetzung eines bestimmten Mottos, das sich nicht nur in der Wohnzimmer Farbgestaltung, sondern auch im Rahmen anderer Wohnaccessoires zeigt. Die Möglichkeiten, sich selbst in den eigenen vier Wänden mit der passenden Farbe zu verwirklichen und bewusst Akzente zu setzen, sind damit fast unbegrenzt und ermuntern dazu, in Bezug auf Design und Farbgestaltung vollkommen neue Wege zu gehen.

1. Weiß und bunt im Mix

Wer sich vor allem für helle Farben begeistern kann, sollte bei der Farbgestaltung im Wohnzimmer immer darauf achten, dass das eingesetzte Weiß, wenn möglich, immer von diversen farblichen Highlights durchbrochen wird. Vor allem überdimensional große, bunte Bilder eignen sich in diesem Zusammenhang hervorragend, um ein scheinbar eher monotones Bild zu durchbrechen und spielerisch neue Akzente zu setzen. Bei der Farbgestaltung im Wohnzimmer sollte, trotz aller Begeisterung für Farbnuancen aller Art, darauf geachtet werden, dass die eingesetzten Farben miteinander harmonieren. Wer bunte Bilder auf andere Accessoires wie Kissen, Teppich und Co. abstimmt und zudem mit Weiß eine Grundlage für die Farbgestaltung im Wohnzimmer legt, schafft ein stimmiges Bild.

2. Farbexperimente sind erlaubt

Bei der Annahme, zu viele bunte Farben würden sich in einem Raum als zu hektisch auswirken, handelt es sich um eine klassische Fehleinschätzung. Designer und Experten, die sich mit der Farbgestaltung im Wohnzimmer tagtäglich auseinander setzen, betonen immer wieder, dass es bei der Auswahl der betreffenden Farben klar auf deren harmonisches Zusammenspiel und weniger auf die Anzahl der unterschiedlichen Farbnuancen ankommt. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um die eingesetzten Töne nicht nur aufeinander abzustimmen, sondern diese in verschiedenen Einrichtungsgegenständen im Wohnzimmer wiederholt, profitiert von einer neuen Art der Einrichtung, die nicht nur für Stil, sondern auch für pure Lebensfreude steht.

3. Holz und helle Farben

Wandregal:  Wohnzimmer von Palettano
Palettano

Wandregal

Palettano

Für die meisten Menschen stellt besonders das Wohnzimmer im mitunter hektischen Alltag einen Ort der Ruhe und Gelassenheit dar. Um eine kleine Pause vom Stress zu ermöglichen, erweist sich vor allem das Material Holz als willkommene Alternative zu Glas oder anderen Elementen. Holz versprüht, besonders im Mix mit weißen bzw. hellen Farbtönen ein wunderbares Flair aus Natürlichkeit und moderner Wohnzimmer Farbgestaltung. Regale, Schränke und Co., die zu einem Großteil aus dem natürlichen Material gefertigt wurden, sind in der heutigen Zeit auf Basis verschiedener Holzarten erhältlich und geben somit die Möglichkeit, das Wohnzimmer mit unterschiedlichen Akzenten zu betonen.

4. Nicht düster, sondern gemütlich

 Wohnzimmer von Farrow & Ball
Farrow & Ball

Christmas '14

Farrow & Ball

Besonders große Wohnzimmer eignen sich hervorragend, um in Bezug auf die betreffenden Wandfarben Experimente zu wagen. Gerade die Deckenhöhe in Altbauwohnungen scheint wie geschaffen für einen eher dunklen Anstich, der, vor allem im Mix mit einer großen Fensterfront oder optimalen Beleuchtungsverhältnissen, keineswegs erdrückend wirkt. Wer sich nicht dazu entscheiden kann, alle vier Wände in schwarz oder dunkelblau zu streichen, sollte für seine dunkle Wohnzimmer Farbgestaltung lediglich eine Wand auswählen. Diese lässt sich zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel Weihnachten oder Halloween, ideal in Szene setzen und stellt mit den passenden Wohnzimmeraccessoires, eine willkommene Abwechslung zum altbewährten Weiß dar.

5. Helle Wände, bunte Accessoires

Wer seine Wände im Wohnzimmer ausschließlich weiß streicht, verfügt dennoch über eine Vielzahl an Möglichkeiten, mit einer innovativen und höchst individuellen Wohnzimmer Farbgestaltung zu punkten. Hier ist Phantasie gefragt! So stellen Bücher in einem überdimensional großen Regal ebenso von sich aus vielfältige „Farbtupfer“ dar, die beweisen, wie einfach es ist, einen Raum auch mit der Hilfe von Accessoires einfallsreich und kreativ zu gestalten. Auch kleine Figuren in Holzregalen sorgen, sofern sie in ausreichender Menge ansprechend drapiert werden, für Überraschungsmomente, die zudem so mobil sind, dass sie jederzeit durch andere, beispielsweise saisonabhängige Elemente wie Blumen, ersetzt werden können.

6. Kontraste nutzen

Wer in Bezug auf seine Wohnzimmer Farbgestaltung keine farblichen Experimente eingehen und dennoch stilsicher punkten möchte, trifft mit dem klassischen Mix aus Schwarz und Weiß die beste Entscheidung. Hierbei ist es lediglich wichtig, beide Farben in einem ähnlichen Verhältnis zu mischen und damit das Motto der eigenen vier Wände perfekt zum Ausdruck zu bringen. Schachbrettmuster sind in diesem Zusammenhang ebenso beliebt wie das klassische Mischen verschiedener Formen, die, trotz der offensichtlichen Gegensätze Ruhe und Stimmigkeit ausstrahlen. Ein Raum in Schwarz-Weiß muss keinesfalls steril oder gar unwohnlich wirken. Mit einer warmen Beleuchtung macht sich auch hier schnell das Gefühl von Ruhe und Behaglichkeit breit.

7. Ansprechende Farbgestaltung statt „graue Maus“

Leinenkissen:  Wohnzimmer von berliner landjungs

Die Farbe Grau gehört auch in der Zeit des 21. Jahrhunderts zu den unübersehbaren Trends, wenn es um eine ansprechende Wohnzimmer Farbgestaltung geht. Viele Menschen, denen klassisches Schwarz bzw. Weiß zu extrem ist, entscheiden sich bewusst für den idealen Mix und profitieren somit von warmen Tönen, die besonders im Zusammenhang mit Sitzmöbeln aller Art ideal zur Geltung kommen. Besonders Kissen auf der Basis von Leinen erleben aktuell ihr kleines „Revival“. Wer die Befürchtung hegt, der alleinige Einsatz grauer Farben sei zu langweilig, sollte sich für einen direkten Kontrast, beispielsweise in Form eines roten Teppichs informieren.

8. Transparenz schaffen

Alurahmen-Schiebetür AR10:  Wohnzimmer von ​KUHN GmbH
​KUHN GmbH

Alurahmen-Schiebetür AR10

​KUHN GmbH

Auch in Bezug auf die Wohnzimmer Farbgestaltung ist es immer wichtig darauf zu achten, einen Raum nicht mit einem zu optimistischen Farbeinsatz zu versehen. Wer die Möglichkeit bzw. den Platz hat, sollte sich daher auch immer überlegen, wie es möglich ist, einen Raum ansprechend und dennoch ein wenig transparent zu gestalten. Eine breite Fensterfront oder ein größerer Glasdurchgang zu einem anderen Raum bietet in diesem Zusammenhang die ideale Grundlage, um ein Wohnzimmer mit dem bewussten Verzicht auf beispielsweise einen farblichen Vorhang noch offener und freundlicher wirken zu lassen. Vor allem im Mix mit Elementen aus Alu wirken die somit einstehenden Glasfronten nobel und stilsicher.

9. Vintage und Shabby

Keine anderen Farbnuancen wirken so gemütlich und beruhigend wie elegante Brauntöne. Vor allem im Vintage- bzw. Shabbystil sind diese in der heutigen Zeit beliebter denn je und schaffen es, einem Raum bzw. einer kompletten Wohnung einen ganz eigenen Charme zu verleihen. Der klassische „used look“, der sich in diesem Zusammenhang sowohl an Kommoden, jedoch auch immer häufiger in Bezug auf Sofas und andere Sitzgelegenheiten zeigt, gehört heute vor allem für viele künstlerisch-ambitionierte Menschen zum „Must have“, wenn es um eine ansprechende Wohnzimmer Farbgestaltung geht. Auch wenn die Möbel im Vintage-Stil selbstverständlich auch in anderen Farbtönen hergestellt werden, bilden vor allem die warmen Brauntöne die Basis für diese besondere Art des Wohnens.

10. Wohnen im Rockabilly Stil

Niemand muss sich zwangsläufig für den Stil der 50er und 60er Jahre begeistern können, um den Farben bzw. den Farbkombinationen dieser Zeit zu verfallen. Der Mix aus Rot und Weiß in Kombination mit Schwarz ist längst auch bei Menschen außerhalb der Rock n‘ Roll-Szene angekommen und wurde somit gesellschaftsfähig. In Bezug auf die Wohnzimmer Farbgestaltung im Rockabilly Stil zeigt sich, dass es durchaus möglich ist, extreme Farben miteinander zu kombinieren, um dennoch ein harmonisches und in sich stimmiges Bild zu erhalten.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern