DIY: Mit nur 87 Euro vom tristen Keller zum rustikalen Jagdzimmer

Claire Dove Claire Dove
Loading admin actions …

Ihr habt noch kein eigenes Männerzimmer? Dann nichts wie ran an dieses Do-it-yourself-Projekt! Denn hier zeigen wir euch, wie man mit weniger als 100 Euro einen tristen Keller in die perfekte Man Cave verwandeln kann!

Männer brauchen einen eigenen Rückzugsort. Der Begriff Man Cave, zu deutsch Männerhöhle hat sich in den letzten Jahren als Oberbegriff für männlich eingerichtete Zimmer etabliert, in dem Mann ganz für sich in seinem Element sein kann. Sprich: Die Einrichtung ist sehr rustikal und cool, mit viel Holz, ironischen Jagdmotiven und den neuesten technischen Gadgets wie einer Playstation, einem Flatscreen-Fernseher und Co. Auch ein Kickertisch darf in der perfekten Man Cave natürlich nicht fehlen!

Wie diese Man Cave in nur sechs Wochen und für nur 87 Euro im angesagten Jagdhütten-Look eingerichtet wurde, zeigen wir euch in der folgenden Bilderstrecke. 

Der Keller vorher

So öde und trist sah der Kellerraum vor der Verwandlung aus. Noch kann man sich kaum vorstellen, wie sehr sich dieses Zimmer in nur eineinhalb Monaten verändern würde!

Die fertige Man Cave

Von dem alten Keller ist nicht mehr viel übrig geblieben. Die einsame Diskokugel wurde abgehängt und mit allerlei Jagddekor ersetzt. Eine gemütliche Holzverkleidung, ein unechter Kamin sowie ein täuschend echt wirkendes Fenster geben dem Raum Tiefe und Atmosphäre. Holzmöbel, Werkzeug sowie weitere männliche Wohnaccessoires runden das Bild des Männerzimmers ideal ab.

Wie diese Transformation zustande kam, zeigen euch die folgenden Bilder.

Das richtige Material finden

Für die obligatorische Holzverkleidung des Innenraums der Man Cave wurde Holz von alten Kisten und Paletten verwendet. Diese Baustoffe kann man vielerorts kostenlos erhalten, wenn man die Augen offenhält.

Wenn das Material bereitliegt, kann man ein spezielles Abziehmesser verwenden, um einen handgeschnitzen Look zu erzielen.

Versteckspiel

Nachdem die Holzverkleidung an den Innenwänden angebracht wurde, musste noch ein Weg gefunden werden, die Stützpfeiler und Lüftungsschächte stilecht zu verstecken. Dafür wurde eine doppelte Zimmerdecke eingezogen, die je nach Bedarf geöffnet werden kann. So hat man immer Zugang zum Belüftungssystem, ohne dass es unschön das Gesamtild in der Man Cave stört.  

Holzbalken

Um dem Keller noch mehr Jagdhütten-Flair zu verpassen, wurde neben der Holzvertäfelung und dem Kamin auch noch ein massiver Holzbalken an der Decke angebracht. Das Stück Holz wurde künstlich auf alt getrimmt und eingefärbt. 

Geheimfach

Um wertvolle Habseligkeiten vor neugierigen Blicken und Händen zu schützen, kann man sich einen Stuhl mit herausnehmbarem Geheimfach bauen. So verschwindet alles einfach unter der Sitzfläche!

Der Kamin

Auch ein unechter Kamin sorgt für rustikale Gemütlichkeit im Männerzimmer. Dafür wurde ein steinernes Konstrukt errichtet und mit gefundenen Ziegelsteinen gefüllt.

Der fertige Kamin

Hier sehen wir das Endprodukt: Einen unechten Kamin, der dank einer geschickten Beleuchtung, echt wirkenden Brandspuren am Fußboden und der Holz-Stein-Kombination erstaunlich authentisch wirkt und ein gemütlich-männliches Ambiente schafft. 

Panoramablick

Das Fenster ist auch eine trickreiche Täuschung. Es besteht nämlich aus einer Fotografie, die von hinten beleuchtet werden kann. So lassen sich verschiedene Tageszeiten simulieren. Durch den Blick in die Berge wirkt der ganze Raum gleich viel authentischer. 

Übrigens wurden viele der Möbel und Regale, die man hier auf dem Bild sieht, aus Holzkisten und alten Möbelstücken hergestellt. 

Ob es den typisch männlichen Einrichtungsstil überhaupt gibt, erfahrt ihr hier: Gibt es den typisch männlichen Einrichtungsstil?

Wie gefällt euch dieses Do-it-Yourself-Projekt? Verratet es uns in den  Kommentaren!
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern