Icehotel Jukkasjärvi: Ein Eishotel in Schweden

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Es gibt Dinge im Leben, die sind einfach einmalig, einzigartig und garantiert unvergesslich. Eine Nacht in einem Hotel aus Eis gehört zweifellos dazu. Das Icehotel im schwedischen Jukkasjärvi ist das erste, größte und berühmteste Eishotel der Welt. Es befindet sich 200 Kilometer nördlich des Polarkreises und wird jedes Jahr neu aufgebaut. Das führt dazu, dass das Hotel nie gleich aussieht und alle Jahre wieder ein einzigartiges, komplett aus Eis erschaffenes Kunstwerk die Gäste empfängt. Jede Saison werden neue Künstler, Designer und Architekten aus aller Welt ausgewählt, verschiedene Themenzimmer und Räume für das Icehotel zu kreieren. Dieses Jahr hatten unter anderem auch unsere Experten von Les Ateliers de Germaine die Ehre und haben eine Pariser Skyline in eine der Suiten gezaubert. Hier kommen die beeindruckenden Bilder.

Die Umgebung

In Jukkasjärvi, dem kleinen Dorf im Norden von Schweden, in dem das berühmte Icehotel Jahr für Jahr errichtet wird, wohnen 1.100 Menschen – und 1.000 Hunde. Im Winter kommt allerdings Leben in die beschauliche Idylle, denn jede Saison besuchen über 50.000 Gäste das Dorf, um im Eishotel zu übernachten und in der abgeschiedenen, eisigen Ruhe spektakuläre Nordlichter zu sehen und mit dem Rentier- oder Hundeschlitten auf Entdeckungstour zu gehen.

Der Bau

Das Eishotel umfasst rund 5.000 Quadratmeter und wird aus 10.000 Tonnen Eis und 30.000 Tonnen Schnee erbaut. Jedes Jahr sind etwa 100 Menschen am Bau des Hotels beteiligt, der im Oktober beginnt, sodass ab Dezember die ersten Gäste zwischen Eis und Schnee übernachten können. Die Saison geht bis April, bevor alles langsam wieder zu schmelzen beginnt. Nicht nur Wände, Boden und Dach des Hotels bestehen aus Eis, sondern auch das Interieur. Betten, Tische, Stühle, Lampen, Fenster und Türen in den 60 Hotelzimmern, der Icebar und der Rezeption sind kunstvoll gestaltete Arbeiten aus Eis.

Paris im Eis

Luc Voisin und Mathieu Brison von Les Ateliers de Germaine hatten dieses Jahr die Ehre, eine der Suiten des Eishotels zu gestalten. Als Thema wählten sie A Postcard from Paris und machten das Zimmer zu einer Hommage an ihre Heimat, genauer gesagt an Montmartre, einen der berühmtesten und beliebtesten Stadtteile der französischen Hauptstadt. Über die Dächer, Schornsteine und erleuchteten Fenster hinweg blickt man auf die Silhouette von Sacré-Cœur und fühlt sich sofort wie in ein romantisches Wintermärchen versetzt.

Warm oder kalt?

Die Zimmer im Icehotel sind alle einzigartig und garantieren ein unvergessliches Schlaferlebnis. Als Schlafunterlage auf dem Eisbett dienen Rentierfelle, dazu werden den Gästen entsprechende Schlafsäcke gestellt, sodass sie bei den konstanten -5 Grad Celsius, die im Eishotel herrschen, nicht frieren. Ein Badezimmer gibt es aus naheliegenden Gründen nicht im Zimmer, diese Räumlichkeiten befinden sich – ebenso wie eine Sauna und Umkleiden – in einem Gebäude direkt neben dem Icehotel. Und wer bei der Aussicht auf eine Übernachtung inmitten von Schnee und Eis jetzt schon kalte Füße bekommt, kann sich auch in eines der Chalets der Bungalowanlage in direkter Nähe des Eishotels einmieten, die übrigens auch im Sommer geöffnet sind.

Wie gefällt euch das Icehotel in Jukkasjärvi? Würdet ihr hier gerne mal Urlaub machen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern