Thema der Woche: ein Ehrenplatz für Bücher

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Es ist eine Liebe, die von der Kindheit bis ins hohe Alter andauert: die Liebe zu Büchern! Unser erstes Märchenbuch hegen wir bis heute wie einen Schatz. Klassiker wie Faust oder Fantasyromane aus der „Herr der Ringe’-Triologie haben sich bei dem einen oder anderen im Laufe der Jahre dazu gesellt. 

Und irgendwann stellen sich uns die Fragen: Wohin mit all den Büchern und wie kann ich sie so lange wie möglich erhalten? Auf diese Fragen geben wir nun Antworten!

Außerdem ist heute, am 23. April, der Welttag des Buches. Seit 1996 zelebrieren wir den von der UNESCO ins Leben gerufenen Tag und nutzen ihn, um an die Notwendigkeit und auch die Freude beim Lesen zu erinnern. Und sind wir ehrlich: Kein Tablet der Welt kann das Gefühl eines Buches in der Hand ersetzen.

Auch ein Buch hat Ansprüche

Wahren Buchliebhabern ist die Erhaltung ihrer Schätze besonders wichtig. Damit die Seiten der Bücher nicht verblassen und auch der Einband nicht an Glanz verliert, sollten drei simple Umstände beachtet werden: Trocken, kühl und ohne direkte Sonneneinstrahlung – so sieht der ideale Platz für ein Bücherregal aus.

Bücher vom Staub befreien? Ja, bitte, aber ohne einen feuchten Lappen! Stattdessen die Schmutzpartikel mit einem Staubwedel aufnehmen und die Bücher schonen.

Meisterwerke von A bis Z

Soo viele Bücher, die ich noch lesen möchte und kostbare Erinnerungen, die an alten Büchern hängen – da wird es höchste Zeit, mal etwas Platz zu schaffen und für mehr Struktur zu sorgen. Manchmal muss man sich einfach mal von ein paar Büchern trennen. 

Unser Tipp: Alle Bücher auf einem Platz versammeln und aussortieren, an welchen man wirklich hängt und welche schon längst in Vergessenheit geraten sind. Danach werden die Bücher nach einem bestimmten Schema ins Regal geräumt: sortiert nach einem Genre, dem Autor oder der Höhe des Buchrückens – so behalten wir besser den Überblick. Außerdem empfiehlt es sich, zwischen gelesenen und ungelesenen Werken zu unterscheiden.

Variation ist erlaubt

klassische Wohnzimmer von Cathy Phillips & Co
Cathy Phillips & Co

A Traditional Family Living Room

Cathy Phillips & Co

Wenn der Platz im Bücherregal doch nicht ausreichend ist, können die Bücher auch an anderer Stelle übereinander gestapelt werden. Das stabilste Buch sollte dabei natürlich unten liegen. 

Sollten die Bücher in größeren Abständen voneinander platziert werden, ist es ratsam, Buchstützen zu verwenden. So lässt sich das Verbiegen und Abknicken der Seiten vermeiden.

Wie Bücher auch als Dekorationselemente dienen können, haben wir hier anschaulich beschrieben.

moderne Wohnzimmer von LEIVARS
LEIVARS

Wimbledon

LEIVARS

Um die Bücher vor sämtlichen schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen, können sie auch mit Folie eingewickelt werden. Von Zeitungspapier ist abzuraten, da dieses wiederum abfärben und die Bücher beschädigen könnte. 

Noch auf der Suche nach einem geeigneten Aufbewahrungsort für die Lieblingsbücher? Hier gibt's Inspirationen.

Das beliebteste Buch des letzten Jahres war übrigens „Ein ganzes halbes Jahr’ von Jojo Moyes. Auf den Bestsellerlisten stand es wochenlang auf Platz eins. Doch wie werden Bestseller überhaupt ermittelt? Das Fachmagazin buchreport fragt die Umsätze von über 500 Buchhändlern elektronisch ab. Daraus ergibt sich ein repräsentatives Ergebnis für ganz Deutschland.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern