Ausbau eines Apartments in Wiesbaden

Annika Freese Annika Freese
Google+
Loading admin actions …

Das Studio Oink bekam von einem jungen Paar den Auftrag, ihr Zwei-Zimmer-Apartment in einem Altbau in einer der beliebtesten Wohngegenden Wiesbadens auszubauen. Familiär und aufgeräumt, hell und ruhig sollte das Ergebnis wirken. Die beiden mögen den skandinavischen Einrichtungsstil, und das sieht man den Räumen fraglos an: Das Design orientiert sich durchgängig an der hellen und klaren Linienführung nordischer Gestaltung, die trotzdem immer gemütlich und einladend wirkt.

Küche

:   von homify

Die Wohnung wurde gänzlich von ihren alten Fußbodenbelägen befreit, um den originalen Dielenboden freizulegen. Dadurch bekam die Wohnung einen völlig neuen Charakter, der wunderbar mit dem natürlichen und hellen Einrichtungsstil harmoniert. In der Küche wurden die Dielen anschließend weiß gestrichen. Das Herzstück der Küche ist ein exklusiv gefertigter Schrank aus alten Fenstern, in dem nun die große Keramiksammlung der Auftraggeber ihren Platz findet. Kleiner Tipp für schmale Küchen: Durch die hellen Farben, den Verzicht auf Oberschränke und die hohen Fenster ohne Vorhänge wirkt die Küche optisch größer.

Helle Farben und Holz

:   von homify

Die Kombination von hellen Farben und Holztönen zieht sich durch die gesamte Wohnungseinrichtung. Ebenso charakteristisch wie die Farbwahl ist auch die Auswahl einer Mischung von modernen Objekten mit alten Vintage-Möbeln, die ganz wunderbar in das gesamte Einrichtungskonzept passen. Hier sehen wir eine alte Kommode unter einem Kunstwerk vom Studio Oink.

Podestbett

:   von homify

Das maßgefertigte Bettpodest aus Kiefersperrholz hat ungemein viele Vorteile: Da sich das Bett nun genau auf Fensterhöhe befindet, kann man sich von kitzelnden Sonnenstrahlen wecken lassen. Außerdem bietet die Konstruktion viel Stauplatz – so wirkt der Raum stets aufgeräumt.

Arbeitsbereich

:   von homify

Den Auftraggebern war es wichtig, eine wohnliche Atmosphäre auch im Büro zu kreieren. Darum wurde auch hier auf gemütliche Accessoires nicht verzichtet. Es gibt eine kleine Holzkapsel direkt unter der Decke und ein maßgeschneidertes Sideboard aus beschichtetem Multiplex.

Platz für Kreativität

:   von homify

Im Arbeitszimmer wurde ein unauffälliger Rekreationsbereich unter die Decke gebaut, den man über eine Sprossenleiter erreicht. Hier gibt es nun Platz zum Denken, Entspannen, Lesen oder auch Arbeiten, denn es wurde eine zusätzliche Steckdose für den Laptop installiert und eine kleine Ablagefläche mit indirekter Beleuchtung geschaffen.

Fliesenspiegel

:   von homify

Der Fliesenspiegel aus Metrofliesen wurde extra neu angebracht und passt mit seiner unregelmäßigen Craquel-Optik perfekt zum restlichen Design der Küche.

Wand oder Schrank?

:   von homify

Der verhältnismäßig großzügige Flur wurde genutzt, um hier einen unsichtbaren Schrank einzubauen, in welchem die komplette Garderobe der Auftraggeber Platz hat. Durch seinen Anstrich in der Wandfarbe wirkt er wie ein Teil des Flures und öffnet den Raum zusätzlich optisch. Die Bank wurde aus einem Hocker und alten Holzbrettern selbst gebaut und gibt dem Flur einen individuellen Stil.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern