7 fantastische Ideen für kleine Bäder ohne Fenster

Simone Orlik Simone Orlik
Легкость бытия: ванная комната в современном стиле, Студия дизайна ROMANIUK DESIGN Студия дизайна ROMANIUK DESIGN Moderne Badezimmer
Loading admin actions …

Unser Bad ist zweifelsohne der Raum in unseren vier Wänden, in denen wir sehr viel Zeit verbringen – und zugleich der intimste Ort. Deswegen versuchen wir immer häufiger, in Häusern mehr als ein Bad zu integrieren. Denn unser privates Refugium möchten wir eigentlich mit keinem Gast teilen. Zusätzliche Gäste-WC lassen sich mit sorgfältiger Planung recht gut einbauen. Doch es kommt oft vor, dass das Bad ohne Fenster auskommen muss. In unserem neuen Ideenbuch geben wir euch 7 Tipps mit auf den Weg, mit denen sich solche Bäder trotzdem wunderschön gestalten lassen.

Die Gestaltung kleiner Bäder ohne Fenster

Heute widmen wir uns kleinen Räumen und deren optimaler Gestaltung. Insbesondere in Innenstädten, in denen der Wohnraum immer knapper wird, werden auch die Bäder kleiner und ein Gäste WC 1 qm ist keine Ausnahme. Ein Fenster im Bad ist mittlerweile aufgrund des begrenzten Platzes schon zum Luxus geworden. Wir zeigen euch aber heute, wie auch ein kleines Bad ohne Fenster zu einem Badezimmer werden, in dem ihr euch bestimmt wohl fühlt. Ein kleines Gäste WC optisch vergrößern? Mit der passenden Lampe Gäste WC stimmungsvoll beleuchten? Ein Gäste WC gestalten ohne Fliesen? Wir zeigen euch wie!

Ihr bevorzugt doch Fliesen und sucht noch nach den passenden Varianten? Dann lest euch auch diesen Artikel durch: Worauf muss ich achten, wenn ich Fliesen für mein Badezimmer auswähle?


1. Helle Farben

In kleinen Räumen bieten sich helle Farben einfach an, da ist auch die Badgestaltung keine Ausnahme. Weiß und Cremetöne lassen den Raum größer und damit auch einladender wirken. Verstärken kann man diesen Effekt natürlich mit der richtigen Beleuchtung und großen Spiegeln. Die können bis zu einem gewissen Grad auch als super Ersatz für ein fehlendes Fenster einspringen. Viele Menschen mögen Holz, damit es nicht zu dunkel wird, kann man wie in diesem Beispiel auf Birke zurückgreifen.

2. ​Den Raum optimal nutzen

In kleinen Bädern stehen wir häufig vor dem Problem, dass die Quadratmeter so begrenzt oder der Raum so eng ist, dass man kaum Platz findet, um die Sanitärobjekte und Zubehör unterzubringen. Mit einer sorgfältigen vorherigen Planung gelingt das aber in aller Regel gut – so auch in unserem ersten Beispiel. Hier haben die Experten den Raum so minimalistisch wie möglich angelegt. Während die untere Hälfte des Raumes aus hochwertigem Holz besteht, wurde der obere Teil glatt verputzt und mit Tafellack gestrichen, der sich über die gesamte Decke zieht. Ein schmales Waschbecken und ein paar Regale finden an der Seite Platz. Wir meinen: Ein sehr harmonisches Konzept.

3. ​Glänzende Oberflächen

Damit wir uns im Bad wohlfühlen, sollten Oberflächen viel Sauberkeit und Hygiene ausstrahlen. Und daran haben die Boden- oder Wandfliesen und die Keramik wie Waschbecken oder Toilette einen großen Anteil. Auf dem Boden sollten wir immer solche Fliesen einplanen, die in gewisser Weise rutschfest sind. Beim Austritt aus der Dusche passieren sonst böse Unfälle. Besonders attraktiv sind Duschkabinen aus Glas. Sie überzeugen mit edlen Designs.

4. ​Licht an!

Beleuchtung ist das A und O in Bädern. Und wenn dann noch keine Fenster vorhanden sind, wird die Herausforderung umso größer. Aber Deckenlampen können manchmal ganz schön langweilig sein, oder? Unser Beispiel zeigt eine witzige Idee: Hier wurden LEDs entlang der Decke angebracht. So entsteht ein wunderschönes indirektes Licht im Raum, das viel Intimität ausstrahlt.

5. Großflächige Spiegel

In kleinen Bädern können Spiegel helfen, den Raum optisch größer wirken zu lassen. In unserem Beispiel wurde der Effekt verstärkt, indem die gegenüberliegende Wand weiß gestrichen wurde. Zusammen mit einer dezenten aber ausreichend starken Beleuchtung reflektiert der Spiegel die helle Wand gegenüber. Ein toller Hingucker ist übrigens die hintere Wandseite, die unsere Experten komplett mit schwarzweißen Mosaiksteinen gefliest haben.

6. ​Minimalismus in kleinen Bädern

Klare Linien und Strukturen sowie schwebende Elemente wie dieser Waschtisch reduzieren die Optik eines Raumes auf das Allernötigste, so auch in diesem Beispiel. Die schwarzen Keramikmöbel und der große Spiegel sind bewusst einfach in die Betonoptik des Raumes eingepasst. Einziger Hingucker ist das Ensemble der goldenen Skulpturen an der Wand, die fast ein wenig geheimnisvoll und anarchisch wirken.

7. ​Moderner Look mit Kontrasten

Erfahrungen zeigen, dass Kontraste gerade in kleinen Räumen eine gute Lösung sind, um attraktive Designs zu erzeugen. Dabei lassen sich die Akzente durch die verschiedenen Materialien wie Fliesen und Keramik, Beleuchtung oder Textilien erreichen. In unserem letzten Beispiel sehen wir ein modernes Bad, das nicht nur mit den Farben Schwarz und Weiß spielt. Einen fast futuristischen Look erreichen die Badplaner durch schwarze Fliesen in 3D-Optik. Wir meinen: Ein umwerfendes und irgendwie geheimnisvolles Bad mit einer männlichen Note.

In welchem Bad würdet ihr euch besonders wohlfühlen? 

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Highlights aus unserem Magazin