Reduziertes City Appartement

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

Das ca. 110 Quadratmeter große Neubau-Appartement befindet sich mitten in Berlin und ist aufgrund seines sehr minimalistischen Designs eine wahre Ruhe-Oase abseits der Großstadthektik. Der Auftrag an die Hamburger Interior-Designerin Conni Kotte lautete: Ein völlig reduziertes Appartement zu gestalten, das an ruhigen Farben und ausgewählten Materialien besticht, bei dem bestenfalls nicht einmal Steckdosen zu sehen sind und, das trotz allem eine gewisse Wärme ausstrahlt. Kurz gesagt: Clean Chic! Und genau diesen Anspruch haben Conni Kotte und ihr Team auch erfüllt. Und zwar, indem sie sich dem Stilmittel Zweckentfremdung bedient, sowie einen spannungsgeladenen Mix aus kühlen Materialien und warmen Textilien geschaffen haben. Et voilà:

Querdenken

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Esszimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Laut Conni Kotte gibt es im Interior-Bereich keine Regeln, nur falsche Konstellationen. Deswegen sucht sie auch gerne nach Materialien, die von der Norm abweichen und nicht unbedingt für den jeweiligen Bereich bestimmt sind. Bei der Auswahl des Vorhangstoffes oder der Wandfliesen hat sie beispielsweise stets die Augen in alle Richtungen geöffnet, was zu kreativen Ideen und einem garantiert individuellen Wohn-Ergebnis führt. Also runter mit den Scheuklappen und rein in die Charakter-Wohnung!

Vorhang aus Barbour-Jacken

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Wohnzimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Stichwort Vorhang: Der Stoff stammt von der Firma, die die legendären Barbour-Jacken herstellt! Die Vorhänge bestehen also aus bienengewachster Baumwolle. Auf die Idee kam Conni Kotte, weil der Auftraggeber einen Vorhang wollte, der nicht einfach schlaff herunterhängt, sondern immer auch etwas zerknittert aussieht. Die Interior-Designerin selbst: So etwas findet man nicht, wenn man sich immer nur im Bereich Vorhang-Stoff aufhält.

Auch die Art, wie die Vorhänge angebracht wurden ist besonders: Conni Kotte hat veranlasst, die Decke um etwa zehn Zentimeter abzuhängen, sodass der Stoff scheinbar magisch hinter der abgehängten Decke hervorkommt. Ein sehr schönes Element, das der Raumhöhe in dieser Dimension glücklicherweise keinen Abbruch tut.

Handgemachte Fliesen

Living the life - Apartment im Herzen Berlins:  Flur & Diele von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Die Wandfliesen sind handgearbeitet, wobei sie in einem aufwändigen Prozess aus ihrer Form gestoßen werden, 28 Tage trocknen müssen und danach geölt werden, wodurch der glatte und schimmernde Effekt entsteht. Dieses Prozedere verlangt allerdings etwas Geduld ab: Zwei bis drei Monate hat es in Etwa gedauert bis alle Fliesen einsatzbereit waren. Betrachtet man die Fliesen einzeln ist nicht jede perfekt, an manchen sind noch kleine Ölwischer zu erkennen – aber genau das ist es ja, was echte Handarbeit ausmacht: Die Authentizität!

Querfurniertes Teakholz

Living the life - Apartment im Herzen Berlins:  Flur & Diele von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Eigentlich war die Anforderung des Auftraggebers, dass bitte kein Holz verwendet werden möge. Doch die Idee und Umsetzung von Conni Kotte hat sogar ihn umgestimmt: Eine Schrankwand aus querfurniertem Teakholz. Dadurch entsteht Dynamik und eine stille Eleganz – trotzdem bleibt das Wohnbild weiterhin sehr reduziert, wie erwünscht.

Raumhohe Türen

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Fenster & Tür von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Nicht nur das edle Teakholz und die einheitliche Verwendung des Materials sorgen dafür, dass der Flur so besonders wirkt. Es sind auch die raumhohen und wandbündigen Türen, die dem Ganzen einen herrschaftlichen und erhabenen Touch verleihen.

Flexible Liegegruppe

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Wohnzimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Der Anspruch an die Couch: Dass sie zum einen Lebensmittelpunkt sein und sich zum anderen von dem typischen Zweisitzer mit Armlehne und dicken Polsterkissen abheben soll. Die Lösung: Eine ganz spezielle Lounge-Landschaft (Living Landscape) aus grauem Leder, designt von Walter Knoll. Das Besondere ist, dass die einzelnen Elemente gedreht werden können. So hat man weitaus mehr als nur eine einzige Couch und kann sie ganz einfach den spontanen Bedürfnissen anpassen. Richtet man beispielsweise eines der Elemente mit Sitzlehne zum Fenster aus, tut sich aus der Lounge-Konstellation ein Sessel hervor, dreht man hingegen die Elemente ohne Lehne zueinander, kann man sich hinlegen.

Küche ohne Küchencharakter

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Esszimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Da die Küche in erster Linie nach einer Anrichte aussehen sollte, wurden sämtliche Steckdosen integriert, Griffe weggelassen und alle anderen Küchen-typischen Utensilien versteckt. Durch den Sockel wirkt die Zeile außerdem wie schwebend und der Boden bildet eine Einheit mit der Küchenfront, die aus gebürstetem Stahl besteht.

Indirekt und versteckt

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Badezimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Während unsereins schon Mühe hat, den kleinen Spiegelschrank ordentlich zu halten, zieht sich der rote Faden auch durch das Badezimmer: Purismus durch und durch. Es ist aber nicht etwa so, dass hier kein Platz für Shampoo, Duschgel & Co. wäre! Vielmehr können die Flakons unauffällig hinter der Schiebetür im Hängeschrank versteckt werden. Die Indirekte Beleuchtung sorgt außerdem für harmonisches Licht auf allen Ebenen – in der Decke, an der Wand und auf dem Boden. Diese gestalterischen Elemente sind besonders wichtig, um Wärme in das reduzierte Appartement zu bringen.

Gesprächsstoff

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Wohnzimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Mit welchen Mitteln hat Conni Kotte noch Wärme und Persönlichkeit in die Wohnung gezaubert? Ganz klar mit den Materialien! Das Muster der mit Stoff bezogenen Stühle im Essbereich ist zwar an sich sehr minimalistisch, doch sorgt der Farbverlauf für eine gewisse Tiefe – und garantiert für jede Menge Gesprächsstoff. 

Mit warmen Elementen gespickte Kühle

Living the life - Apartment im Herzen Berlins: moderne Wohnzimmer von Conni Kotte Interior
Conni Kotte Interior

Living the life – Apartment im Herzen Berlins

Conni Kotte Interior

Insgesamt ist das Appartement also sehr reduziert, doch deshalb nicht minder gemütlich. Conni Kotte hat es mit ein paar charmanten Stilmitteln wie den Vorhängen aus bienengewachster Baumwolle, der querfurnierten Teakholz-Wand oder den handgemachten Wandfliesen geschafft, der Neubau-Wohnung Eleganz und Exklusivität zu verleihen.

Was Conni Kotte inspiriert, wie sie Individualität in die verschiedenen Lebensbereiche bringt und, welche Tipps sie für die Gestaltung von kleinen Räumen hat – das und mehr morgen im ausführlichen Experten-Interview mit der Hamburger Interior-Designerin!

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern