homify 360°: Haus am Hang in Wyhlen

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute begeben wir uns an einen außergewöhnlichen Bauplatz: an einen Hang. Dieser mit wild bewachsenem Gehölz steil abfallende Hang bietet einen weiten Blick über die Rhein-Ebene bis hin nach Basel. Die Bauherren wünschten sich ein günstiges Wohnhaus mit kleinen Räumen, die dennoch über große Fenster verfügen sollten, um einen sagenhaften Ausblick genießen zu können und eine Verbindung zur wilden Natur herzustellen.

Struktur des Hanghauses

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Häuser von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Von der gegeben Topografie ausgehend, entschieden sich die Architekten in enger Zusammenarbeit mit den Bauherren, zwei Terrassierungsmauern zu schaffen. Diese sollten einen Ort bilden, der die Grundstruktur des Hauses am Hang verankert. Kuben wurden aufeinander gesetzt und formen die bestimmende Kontur des Hanghauses. Prägnant ist die Verwendung der Geschossdecken. Diese wurden ausgeschoben, sodass sich Räume, Terrassen und Vordächer im Außenbereich bilden, die enorm zur Verbesserung des Raumgefühls beitragen. Die tieferliegende Mauer kreiert einen Platz vor dem Haus. Eine große Öffnung darin führt zur Garage und zur Werkstatt.

Die Mauer

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Häuser von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Folgt man dem Hang um die Terrassierungsmauer, gelangt man in das darüber liegende Eingangs- und Schlafgeschoss. Hier schafft eine zweite Terrassierungsmauer Raum für den Eingangsbereich und leitet unter einem auskragenden Dach ins Haus. Die Verbindung zur Natur wird stets verfolgt und durch Blickbeziehungen ermöglicht. Die Mauer zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Haus. Die Brüstungen wurden aus dünnen walzrohen Edelstahlprofilen zusammengeschweißt und bilden eine puristische Erscheinung, die sich ideal in das Bild einfügt. 

Prägnante Bauelemente

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Häuser von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Die großen Vordächer bieten zwei entscheidende Vorteile. Im Sommer schützen sie vor zu viel Sonneneinstrahlung, während im Winter die Sonne dennoch flach einfallen kann. Hangseitig wurden hinter der rohen Sichtbetonmauer Räume wie die Garderobe und Ankleide angeordnet. Talseitig sind – abgegrenzt über leichte Kiefersperrholzwände – die Schlafzimmer und das Bad zu finden.

Die Treppe

Wohnhaus am Hang, Wyhlen:  Flur & Diele von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Die Treppe ist ein prägnantes Gestaltungsmittel des Flures. In der Wand wurden Betontritte eingespannt, die in den darüber liegenden offenen Wohn- und Essraum führen.

Süden

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Wohnzimmer von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Die unterschiedlich auskragenden Geschossdecken bilden Vorsprünge und schaffen hinter jedem Innenraum einen Außenraum, der besonders in den Sommermonaten einen beliebten Aufenthaltsort darstellt. Geprägt werden die repräsentativen Zimmer wie das Wohnzimmer über große Fenster. Sollte die Einstrahlung der Sonne zu stark sein, helfen Leinenvorhänge und Lamellenrollos, die Durchlässigkeit zu kontrollieren. 

Die Küche

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Küche von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Die Küche des Hauses siedelt sich zum Hang gerichtet aus. Trotz der großzügigen Fenster, die sich zum Berg öffnen, entsteht ein introvertiertes Raumgefühl. So sind die dem Hang und den Büschen zugewandten Räume schattig, kühl und eher verschlossen. Dem gegenüber stehen die Zimmer, die sich zum Tal orientieren und bei geöffneten Fenstern schon fast Loggien gleichen. 

Materialien

Wohnhaus am Hang, Wyhlen:  Flur & Diele von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Die Wände des Innenraumes werden geprägt von Sichtbetonwänden, die einen einzigartigen Charme versprühen. Die Böden weisen eine ähnliche Gestalt auf, sie sind aus Zementestrich gegossen worden. Die innenliegenden Flächen der Betonaußenwände wurden mineralisch gedämmt und mit einem glatten Lehmputz ausgekleidet. Die nichttragenden Wände, Türen und Schränke sind aus günstigstem Kiefernsperrholz gefertigt. Die natürliche Maserung des Holzes sowie die glatte Oberfläche des grauen Bodens und der Wände gehen eine wunderbare Verbindung ein. Alle Materialien wurden möglichst roh belassen und sollen im Laufe der Zeit eine natürliche Patina bekommen. 

Zeitlose Architektur

Wohnhaus am Hang, Wyhlen: moderne Esszimmer von GIAN SALIS ARCHITEKT
GIAN SALIS ARCHITEKT

Wohnhaus am Hang, Wyhlen

GIAN SALIS ARCHITEKT

Der Wohnbereich der obersten Etage präsentiert sich äußerst großzügig. Designklassiker prägen das Interieur und weisen eine Parallele zu der zeitlosen Gestalt der umgebenen Architektur auf. 

Wohnen am Hang. Wäre das etwas für euch? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern