Spülmaschine: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Ein Leben ohne sie können wir uns beim besten Willen nicht mehr vorstellen: Die Spülmaschine ist einer der praktischen Haushaltshelfer, die wir nicht missen wollen, denn sie erleichtert uns die Arbeit ungemein und hilft uns nicht nur Zeit, sondern auch Strom und Wasser zu sparen. Moderne Geschirrspüler sind nämlich deutlich effizienter und sparsamer als ein Abwasch mit der Hand. Lauter gute Gründe also, die für den Kauf einer Spülmaschine sprechen. Doch was sollte man dabei eigentlich beachten, damit sich der Küchenhelfer nicht als Fehlkauf entpuppt? Wir haben fünf hilfreiche Tipps zum Spülmaschinenkauf.

Tipps zum Kauf einer neuen Spülmaschine

1. Maße

Der erste Schritt auf dem Weg zur neuen Spülmaschine: Welche Maße soll sie haben? Vom kleinen Tischgerät für die Single-Küche bis zum großen Geschirrspüler, der es mit dem dreckigen Geschirr einer ganzen Großfamilie aufnimmt, gibt es für jeden Anspruch und jedes Bedürfnis das passende Gerät. Wichtig vor dem Kauf: Wissen, wohin mit der Maschine! Soll sie in die Küchenzeile integriert werden, frei oder unter einer Arbeitsplatte stehen? Es ist ratsam, die Maße des Platzes im Kopf zu haben, der für die neue Spülmaschine zur Verfügung steht, um böse Überraschungen zu vermeiden.

2. Energieeffizienz

Einen gierigen Stromfresser will sich niemand ins Haus holen. Deshalb sollten wir beim Kauf der neuen Spülmaschine unbedingt auf das EU-Effizienz-Label achten, mit dem sich der Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes leicht einschätzen lässt. Die beste Wahl sind Geschirrspüler aus der Kategorie A+++, die besonders energiesparend arbeiten.

3. Geräuschpegel

Klingt nach einem Luxusproblem, aber der Geräuschpegel spielt eine entscheidende Rolle beim Spülmaschinenkauf. Gerade in modernen Wohnungen mit offener Wohnküche, in denen man nicht einfach mal die Küchentür schließen kann, ist es ratsam, einen Geschirrspüler mit möglichst geringem Betriebsgeräusch zu wählen. Mit einem Geräuschpegel von um die 40 dB(A) ist man auf der sicheren Seite. Da kann die Spülmaschine ruhig auch mal nachts laufen, ohne dass man damit die eigene Nachtruhe stört oder die Nerven der Nachbarn strapaziert.

4. Wasserverbrauch

Wer glaubt, beim Abwasch mit der Hand am meisten Wasser zu sparen, irrt. Tatsächlich verbraucht eine moderne Spülmaschine pro Spülgang deutlich weniger Wasser. Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt das Öko- oder Sparprogramm laufen. Bei nur gering verschmutztem Geschirr absolut kein Problem.

5. Bedienung

Egal, welche Marke, welche Preisklasse und welches Modell: Moderne Geschirrspüler sind alle ähnlich einfach zu bedienen. Wer es bequem mag, sollte darauf achten, dass Filter und Einfüllfächer leicht erreichbar sind. Auch die Programme sind bei den meisten Maschinen ähnlich: Spar-, Automatik-, Spül-, Intensiv- und Kurzprogramm sollten vorhanden sein, damit man die Spülmaschine, je nachdem, was gerade so anfällt, individuell einstellen kann.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern