Ordnung im Kleiderschrank: 7 Tipps

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wer kennt das nicht: Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten und man findet überhaupt nichts mehr in dem bunten Chaos aus Kleidern, Pullis, Hosen, Socken und Accessoires. Wenn man den Überblick verloren hat und Stunden damit zubringt, im vollgestopften Schrank ein ganz bestimmtes Kleidungsstück zu suchen, ist es höchste Zeit für einen Neuanfang. Wir zeigen, wie man mit ein paar einfachen Tipps und Tricks Ordnung und System in den Kleiderschrank bringt, jede Ecke gekonnt nutzt und die neue Kleiderordnung dauerhaft beibehält.

Im Kleiderschrank Ordnung halten: So geht's!

1. Alles raus und sauber machen!

Egal, ob es sich um eine begehbare Ankleide handelt oder um einen stinknormalen Kleiderschrank: Der erste Schritt für mehr Ordnung ist, den Schrank komplett leer zu räumen und dann blitzblank zu reinigen. So schafft man eine gute Grundlage für einen Neuanfang.

2. Aussortieren!

Jetzt geht es ans Aussortieren, denn ein Neustart mit Altlasten kann nicht funktionieren. Die Faustregel hierbei: Alles, was in den letzten 12 Monaten nicht getragen wurde, fliegt raus! Das befreit nicht nur uns, sondern auch unseren Kleiderschrank von unnötigem Ballast.

3. Saisonal denken!

Es ist immer ratsam, den Inhalt des Kleiderschranks nach Jahreszeiten zu trennen. Schließlich braucht kein Mensch im Winter Shorts und Sommerkleider oder im Sommer dicke Wollpullis und Schals. Nicht jahresaktuelle Kleidung wird also ausgelagert. Bietet der Schrank genug Platz, kann man sowohl Sommer- als auch Winterkleidung im Schrank lassen, aber das, was gerade nicht gebraucht wird, in den Fächern ganz oben und ganz hinten verstauen.

4. Verstauen mit System!

Es mag für viele auf den ersten Blick spießig klingen, aber in Wirklichkeit ist es einfach nur clever und hilft unheimlich dabei, den Überblick zu behalten: Wer seine Garderobe nach Art, Farbe und Saison sortiert, erleichtert sich die Suche nach einem bestimmten Kleidungsstück ungemein.

5. Keine Chance den Motten!

Löcher im Lieblingskleid braucht kein Mensch. Deshalb ist es ratsam, sich und seine Klamotten prophylaktisch vor gefräßigen Motten zu schützen. Im Fachhandel gibt es viele Arten von wirksamem Mottenschutz, der außerdem den netten Nebeneffekt hat, einen angenehmen Duft im Schrank zu verbreiten. Also nichts wie rein damit!

6. Intelligente Helfer integrieren!

Kleiderstangen, Bügel und Schubladen helfen dabei, im Kleiderschrank Ordnung zu wahren, aber es gibt noch viele weitere praktische Helferlein: Ausziehbare Böden, Einsätze für Schubladen, Rollwägen, Drehmodule, spezielle Bügel, Vakuumtaschen, Körbe und Boxen sorgen dafür, dass jeder Winkel des

7. Freiraum wahren!

Damit die neue Ordnung dauerhaft im Kleiderschrank erhalten bleibt, ist es wichtig, Freiräume zu wahren. Heißt: Kleiderbügel nicht zu eng aneinander hängen und Kleiderstapel nicht zu hoch türmen! Ansonsten muss man jedes einzelne Stück bei Bedarf herauszerren, worunter sowohl die Ordnung als auch die gute Laune leidet.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern