Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Vorher-Nachher: Familienfreundliches Holzhaus in Turmberg

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Es war einmal vor langer Zeit ein idyllisches Dorf in der Nähe des Turmbergs. Hier stand auf einem hohen Berg eine Villa. Nur leider wurde diese im Laufe der vielen, vielen Jahre immer älter und unansehnlicher. Im Jahr 2011 nahm sich das Architekturbüro nagel + braunagel dem traurigen Gebäude an und verwandelte es in eine wahre Perle für Familien. 

Ein Leben in der Gemeinschaft mit ausreichend Privatsphäre sowie eine naturbezogene Lebensweise prägen den neuen Charakter der Anlage. Kindergeschrei ist hier dringend erwünscht!

Erinnerungen von 1955

Hier zeigen wir euch eine Fotografie aus längst vergangenen Tagen. Nahezu monumental präsentierte sich die Villa aus den 50er Jahren von dem Berg, auf dem sie thront.

Vorher: Rückansicht des Hauses

Hier sehen wir ein Bild kurz vor dem Umbau im Jahr 2011. Die Rückseite des Hauses scheint wenig zeitgemäß. Die Villa wirkte im Dornröschenschlaf zu liegen. Das Gebäude war komplett zugewachsen mit Gestrüpp, Bäumen und wilden Brombeeren. Der Zugang war nur über die Vorderseite des Hauses möglich.

Nachher: Rückansicht des Hauses

Ansicht West:   von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Ansicht West

nagel + braunagel

Nach reiflichen Überlegungen zwischen den Bauherren und dem Architekturbüro wurde der Entwurf greifbarer. Größtmöglichen Wert wurde auf den starken Bezug zur Natur sowie ein familienfreundliches Ambiente gelegt. 

Zunächst wurde das einstige Einfamilienhaus in drei separate Wohnhäuser gegliedert, da in dem großen Anwesen drei kinderreiche Familien leben. Prägnant ist die vertikale Aufteilung des Gebäudes. Die einzelnen Hauseinheiten sind entsprechend dem Bestand unterschiedlich gestaltet und dem jeweiligen Bedarf der Bewohner angepasst. Für einen schonenden Umgang mit der Natur und um die moderne Nutzung zu unterstreichen, wurde das neu gestaltete Gebäude mit einer in der Breite wechselnden Holzschalung verkleidet. Unter den Hölzern verbirgt sich eine 16 Zentimeter dicke ökologische Zellulosedämmung, die für einen modernen Dämmstandard sorgt. Die einstige Form des Gebäudes blieb erhalten. Lediglich die Öffnungen des Hauses wurden neu organisiert und sorgen für ein strukturierteres Erscheinungsbild.

Ost-Ansicht

Ostansicht:   von nagel + braunagel

Die Ost-Ansicht des riesigen Mehrfamilienhauses zeigt sich von einer lebendigen Seite. Verantwortlich für diesen Effekt sind die Balkone und Loggien, die das geradlinige Ensemble auflockern. Durch die additiven Bauelemente wird der Bezug zur Natur erneut verdeutlicht. 

Natur

Gerahmter Ausblick Natur Freisitz:   von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Gerahmter Ausblick Natur Freisitz

nagel + braunagel

Von der Loggia des ersten Geschosses erfährt man einen wunderbaren Blick über den naheliegenden Wald. Der einstige parkähnliche Garten ist heute geprägt durch den engen Mischwaldbestand. Auf dem weitläufigen Grundstück befinden sich ein Turm, Felsen und ein kleiner See. Die Natur stellt einen Abenteuerspielplatz mit Baumhäusern, Sitzecken und Feuerplätzen dar und erfreut alle Generationen, die in der Hausgemeinschaft leben. Dennoch gibt es genügend Orte, an denen man sich zurückziehen kann und sich absolut ungestört fühlt.

Hof

Ostansicht, Hof und Eingnag:   von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Ostansicht, Hof und Eingnag

nagel + braunagel

Früher diente die runde Hofeinfahrt als Vorfahrt für Chauffeure und deren Autos. Jetzt spielen hier Kinder in einem autofreien Bereich. Die Umgestaltung beziehungsweise Umnutzung des Gartens und der Hofeinfahrt verschaffen dem einst verwahrlosten Anwesen neues Leben. 

Ruhezone

Haus1, Wohn/Essbereich:  Esszimmer von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Haus1, Wohn/Essbereich

nagel + braunagel

Dieser Raum war der ehemalige Wintergarten, der wenig genutzt wurde. Nach der Sanierung wurde das Zimmer in einen gemütlichen Salon verwandelt. Der Kamin sorgt für eine behagliche Wärme. Davor wurde ein plüschiger Sessel platziert, der den besten Ort für Erholung darstellt.

Wohnzimmer

Haus1, Wohnbereich:  Wohnzimmer von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Haus1, Wohnbereich

nagel + braunagel

Damals wie heute wurde dieser Raum des Hauses als Wohnzimmer genutzt. Viele Halogenstrahler, die in die Decke eingelassen wurden, sorgen rundum für eine optimale Ausleuchtung. Der glänzende Boden reflektiert das Licht der vielen Leuchten und wirkt so besonders edel. Das Wohnzimmer wurde ganz auf Gemütlichkeit ausgerichtet und bietet eine einladende Sitzlandschaft zum Entspannen. 

Moderne Küche

Haus1, Wohn/Essbereich:  Küche von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Haus1, Wohn/Essbereich

nagel + braunagel

Der Charme der 50er-Jahre ist gewichen. Nun präsentiert sich die Küche im zeitgemäßen Design mit viel Holz und klaren Linien. Die Kochinsel bietet eine kleine Fläche für zwei Barhocker, die platzsparend unter die Arbeitsfläche geschoben werden können. Praktisch ist die Positionierung der Elektrogeräte, die sich auf rückenschonender Höhe befinden.  

Esszimmer

Haus2, Wohnbereich:  Wohnzimmer von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Haus2, Wohnbereich

nagel + braunagel

Hell und freundlich zeigt sich das gemütliche Esszimmer. Die großen Fensteröffnungen versprechen viel natürlichen Lichteinfall, sodass der Raum besonders freundlich wirkt. Zudem wurde in die Decke ein quadratisches Oberlicht eingefügt, das auch den hinteren Bereich des Raumes erhellt. Über eine Holzleiter gelangt man in die höherliegende Etage.

Schlafzimmer mit Badewanne

Haus1 Schlafzimmer:  Schlafzimmer von nagel + braunagel
nagel + braunagel

Haus1 Schlafzimmer

nagel + braunagel

Früher befand sich hier der Dachboden. Heute wird der großzügige Raum als Schlafzimmer genutzt. Besonderer Clou ist die zweifache Nutzung: Denn neben der Schlafstätte findet sich im hinteren Bereich des Zimmers eine Badewanne, die am Fenster angeordnet wurde.  

Wenn euch die Integration von Badewannen in Schlafzimmern gefällt, sollte ihr euch dieses Ideenbuch ansehen: Badewanne außerhalb des Bades

Wie gefällt euch das Ergebnis? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern