Woran du beim Einrichten des Kinderzimmers denken solltest

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Eltern möchten bei der Ausstattung bzw. der Einrichtung eines Kinderzimmers selbstverständlich alles richtig machen. Demzufolge sind die Ansprüche sehr hoch. Die verwendeten Möbel sollen ergonomisch, das Spielzeug herausfordernd und das Design der Wände optisch ansprechend sein. Bei genauer Betrachtung existieren nur wenige „feste Regeln“, die ihr beachten solltet, wenn ihr für euren Nachwuchs ein kleines Reich voller Überraschungen und Abenteuer schaffen möchtet. Neben eurem Geschmack bzw. den Vorlieben eures Kindes solltet ihr selbstverständlich auf schadstofffreie Stoffe und das Ausschließen möglicher Gefahrenquellen achten. Ansonsten könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Das Alter des Kindes

Kinderzimmer Minnie Mouse: moderne Kinderzimmer von Möbelgeschäft MEBLIK
Möbelgeschäft MEBLIK

Kinderzimmer Minnie Mouse

Möbelgeschäft MEBLIK

Wenn ihr das Zimmer eures Kindes neu einrichten möchtet, solltet ihr selbstverständlich immer Rücksicht auf das Alter des Nachwuchses nehmen. Generell gilt, gerade im Zusammenhang mit Babys, dass das Zimmer länger nutzbar ist, wenn ihr euch für einen eher neutralen Einrichtungsstil mit schlichten Farben, fernab vom klassischen Rosa oder Hellblau, entscheidet. Vor allem natürliche Farben wie beige oder eine ansprechende Eierschalenoptik sind aktuell sehr beliebt und bilden einen willkommenen Gegensatz zur traditionellen Variante. Wer seinen Geldbeutel schonen möchte und nicht nach wenigen Jahren komplett renovieren will, sollte daher neutral einrichten. Selbstverständlich muss auch die Einrichtung selbst auf das Kindesalter zugeschnitten sein. Entscheidet euch daher für altersgerechte Betten und ausreichend große Schränke. Zudem ist es sinnvoll, nur die Möbelstücke aufzustellen, die auch genutzt werden. Ein Wickeltisch, der nicht mehr benötigt wird nimmt ebenso viel wertvollen Platz weg wie ein Schreibtisch, der erst im Schulalter zum Einsatz kommt. Beispiele für wunderschöne Kinderzimmerideen findet ihr auch hier!

Die Frage nach dem Budget

Kinderzimmer mit Flair: koloniale Kinderzimmer von FischerHaus GmbH & Co. KG
FischerHaus GmbH & Co. KG

Kinderzimmer mit Flair

FischerHaus GmbH & Co. KG

Besonders junge Eltern sind häufig dazu gezwungen, gerade in Bezug auf die passende Einrichtung zu sparen und Preise zu vergleichen. Führt euch am besten immer vor Augen, dass ihr–gerade ein kleines Kinderzimmer- nicht „überladen“ solltet. Gönnt eurem Kind genau die Bewegungsfreiheit, die es braucht, um aufzuwachsen. Wer sich ausschließlich auf den Kauf der notwendigen Möbelstücke beschränkt, spart bares Geld. Zudem ist es wichtig, auf das jeweilige Preis-Leistungsverhältnis zu achten. Viele Möbelstücke und Raumaccessoires werden unter Umständen ein wenig teurer angeboten, basieren jedoch auf hochwertigen Materialien und einer erstklassigen Verarbeitung, und überzeugen damit durch eine überdurchschnittlich lange Haltbarkeit. Wie auch im Zusammenhang mit der Wahl der Wandfarbe steht auch hier die Frage im Vordergrund, wie lange das Kinderzimmer in der jeweiligen Form genutzt werden soll. Wenn ihr Geld sparen möchtet, solltet ihr euch für Möbelstücke und Dekorationsartikel entscheiden, die eurem Kind auch noch in circa fünf Jahren gefallen würden.

Wandfarben

Kinderzimmerwand zur Tafel machen: ausgefallene Kinderzimmer von Jansen
Jansen

Kinderzimmerwand zur Tafel machen

Jansen

In Bezug auf die Wahl der Wandfarben habt ihr in der heutigen Zeit die freie Auswahl. Klassische Kinderzimmer erstrahlen schon lange nicht mehr ausschließlich in Babyblau oder Rosa, sondern sind im Laufe der letzten Jahre deutlich vielfältiger geworden. Blümchentapeten sind hier ebenso keine Seltenheit mehr wie eine komplett weiße Wand, die mit Postern und Bildern verschönert wird. Eltern profitieren heute besonders von dem Vorteil, dass viele Farben so hergestellt werden, dass sie eine besonders hohe Resistenz gegenüber Schmutz vorweisen können. Diese Eigenschaft erweist sich natürlich –gerade bei Schulkindern, die ihr Kinderzimmer gerne in einen Abenteuerspielplatz verwandeln- als hilfreiche Alternative zur klassischen Tapete. Wer seinen Kindern maximalen Freiraum in Bezug auf das Design im Kinderzimmer gewähren möchte, sollte zudem über das Anbringen einer Tafelschicht auf einer der Wände nachdenken. Diese lässt sich einfach ankleben, rückstandslos entfernen und bietet den Kids die perfekte Grundlage für fantasievolle Malaktionen. In Kombination mit einer neutralen Wandfarbe fördert ihr nicht nur die Fantasie eures Kindes, sondern könnt dessen künstlerische Entwicklung ganz nebenbei mitverfolgen. Malen war nie spannender!

Höhe

Wie in jedem anderen Raum auch, kommen auch im Kinderzimmer hohe Decken optimal zur Geltung. Mit ihnen sind gleich zweierlei Vorteile verbunden, die im Alltag problemlos genutzt werden können. Einerseits bieten sich Kinderzimmer mit hohen Decken besonders für das Aufstellen von Hochbetten an, andererseits eignen sie sich hervorragend, um mit langen Deckenlampen weiter verschönert zu werden. Doch auch wenn euer Kinderzimmer lediglich über vergleichsweise geringe Höhen verfügt, könnt ihr selbstverständlich dekorative Möglichkeiten nutzen, um den Raum in ein kleines Kinderparadies zu verwandeln. Hierbei verzichtet ihr am besten auf lange Deckenlampen und konzentriert euch stattdessen auf einen kreativen Wandschmuck, wie Poster oder Bilder. Gerade bei Kinderzimmern mit niedrigen Decken solltet ihr in jedem Falle helle, freundliche Farben nutzen, um den Raum nicht optisch zusätzlich zu verkleinern. Wie Designer aus aller Welt ein Kinderzimmer optimal in Szene setzen, seht ihr unter anderem hier!

Ablagen und Organisation

HAUS SCHÖNTAL BERLIN: moderne Kinderzimmer von REICHWALDSCHULTZ Berlin
REICHWALDSCHULTZ Berlin

HAUS SCHÖNTAL BERLIN

REICHWALDSCHULTZ Berlin

Damit eurem Kind und euch das Aufräumen ein wenig mehr Spaß macht, solltet ihr durch eine übersichtliche Struktur dafür sorgen, dass euch ausreichend Möglichkeiten der Ablage zur Verfügung stehen. Nichts ist schließlich ärgerlicher, als sich auf der Suche nach einem ganz bestimmten Spielzeug zu befinden und dieses auch mit größtem Bemühen nicht ausfindig machen zu können. Gerade dann, wenn ihr das Zimmer für ein Baby einrichtet, solltet ihr in Bezug auf die passenden Ablagen und Verstauungsmöglichkeiten schon einen Schritt weiter denken und euch für einen größeren Schrank entscheiden. Unterschätzt nicht die Masse an Spielsachen, die in den kommenden Wochen und Monaten auf euch einrieseln wird! Für den Fall, dass euer Kinderzimmer eher klein ist, nutzt am besten helle Regale! Diese eignen sich nicht nur hervorragend, um harmonisch in eine bestehende Einrichtung integriert zu werden, sondern verkleinern einen Raum nicht noch zusätzlich. Noch mehr Lust auf Kinderzimmerideen? Weitere Tipps gibt es hier!

Die Montessori-Methode

Die Unterrichtsmethode, die an einer klassischen Montessori Schule praktiziert wird, erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Anstatt starren Regeln zu folgen, steht hier das Kind und seine Bedürfnisse im Vordergrund. Sowohl Eltern, Kinder als auch Pädagogen sind von dieser Form des Wissenserwerbs begeistert. Positive Ergebnisse sprechen für sich. Grund genug also, diese Schulmethode auf die Einrichtung eures Kinderzimmers zu übertragen. Vor allem die Vielfalt der Materialien und die Selbstbestimmtheit des Kindes stehen hier im Vordergrund. Achtet bei der Montessori Methode vor allem darauf, dass eurem Kind viele Sinnesmaterialien zur Verfügung stehen und es diese mit allen Sinnen erfassen kann. Bei dieser Form der Einrichtung handelt es sich um eine attraktive Kombination aus Bildung, Spaß und Abenteuer, die von Kleinkindern besonders gern in Anspruch genommen wird. Auf Grundlage der Montessori Einrichtung wird die Fantasie eures Nachwuchses angeregt und der Wille zur Selbstbestimmung nachhaltig gefördert.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern