industriale Badezimmer von Studio ro+ca

Diese 14 Bäder mit Naturstein wirst du lieben!

Simone Orlik Simone Orlik
Google+
Loading admin actions …

Naturstein ist nicht nur wunderschön rustikal, sondern gibt es in unzähligen Varianten. So vielfältig, wie die Natur ist, so breit gefächert ist auch das Angebot an Natursteinen. Sie erinnern uns an raue Felswände, kleine Bachläufe oder Bergtouren durch viel Geröll. Heute wollen wir euch mit diesem Ideenbuch auf eine Tour durch 14 Badezimmer nehmen, die mit Naturstein arbeiten. Entstanden sind kleine Wellness-Oasen, die wir sofort nachmachen möchten. 

1. ​Materialmix

Wir finden es immer wieder erstaunlich, welche wunderschönen Designs sich ergeben, wenn wir verschiedene Materialien in einem Raum miteinander kombinieren. In unserem ersten Beispiel trifft zum Beispiel Holz auf Naturstein – übrigens eine sehr beliebte Kombination! Das Ergebnis: Ein toller Mix, der wundervoll zusammen harmoniert. Aber wie könnte es auch anders sein, wo es sich doch bei beiden Materialien um Produkte handelt, die direkt aus der Natur kommen.

2. Dunkler Stein in Szene gesetzt!

Dieses Badezimmer haben wir mit in unseren Ideenbuch aufgenommen, weil es durch die ungewöhnliche Fliesenverlegung einmal eine ganz andere Optik schafft. Denn die Experten haben die Steine vertikal gesetzt, so dass die Struktur einen fließenden Eindruck erzeugt. Wichtig ist bei dieser Art von Konzepten die gute Ausleuchtung des Raumes mit viel Licht. Denn die Fliesen selbst machen den Raum zunächst dunkel.

3. Badezimmer mit südländischem Flair

Wer von uns würde hier nicht gerne ein Bad nehmen? Nach einem anstrengenden Arbeitstag kommt man in dieser wunderschönen freistehenden Badewanne mit Sicherheit zur Ruhe. Die Ursprünglichkeit des Raumes, die durch den Einsatz dieses rustikalen Natursteins erzeugt wird, finden wir häufig in südländischen Landhäusern. Wichtig im Zuge der Planung eines solches Badezimmers ist die umfassende Abdichtung der Steine. Denn undichte Fugen in Böden, Wänden oder Decken führen sonst zu Feuchtigkeit und Schimmel.

4. Bad mit maskuliner Note

Dieses Bad hat unübersehbar eine rauchige männliche Optik. Dunkle Farbtöne beim Naturstein und grobes Material dominieren hier gegenüber den eher dezenten glatten Fliesen im Hintergrund. Ein wahres Designerstück ist der Waschtisch aus beschichtetem Holz, der einen auffälligen Kontrast herstellt. Hingucker ist auch der große Spiegel, der dem Raum viel geheimnisvolle Tiefe gibt. Ein schwarzer Wasserhahn und Seifenspender sind kleine aber feine Details, die zum Gesamtkonzept passen.

5. Die Waschbecken sind der Wahnsinn!

Das hätten wir nicht gedacht: Waschtische aus Stein sind nicht nur ungewöhlich, sondern auch unheimlich praktisch. Denn wegen ihres harten Materials setzt sich kaum Schmutz ab und die Waschbecken brauchen fast keine Reinigungsmittel. Wunderschön dazu kombiniert haben die Badplaner diese Waschtische in Silbergrau. So erhält man wirklich einen einzigartigen Look. 

6. Gemütlich und schick!

Elegant und stylisch sollten unsere Badezimmer sein. Aber auch irgendwie gemütlich, oder? Die beiden Anforderungen hat dieses Bad auf jeden Fall getroffen. Denn hier kann man sich so richtig schön entspannen! Im Mittelpunkt steht ohne Zweifel die Duschkabine, an die direkt eine Badewanne angedockt wurde, und aus einer Kombination von graubraunen Steinfliesen und Holz besteht. Eine coole Wasserfall-Dusche gehört hier natürlich dazu. Witzig: Der Holzstuhl zum Entspannen.

7. Von draußen nach drinnen

Wenn das Wetter es irgendwie zulässt, wollen wir raus ins Freie. Das spiegelt sich auch in unseren Wohnräumen wider, wo wir durch große Fenster die Natur ins Innere des Hauses holen. In unserem Beispiel haben die Badplaner die Außenmauer, die sich draußen um das Grundstück zieht, im Bad weitergedacht. Wie eine Mauer wurden die verschieden großen Steine an die Wand gesetzt und umrahmen dabei das Holzfenster komplett. Davor finden wir ein schlichtes Waschbecken. 

8. Flusssteine für die Badewanne

Steine können feste Elemente in der Badezimmergestaltung sein und fassen Wannen und Duschen hübsch ein. Wir können aber auch die Idee weiterdenken und mit Steinen dekorieren. Ein schöner Weidenkorb mit gesammelten Steinen verschiedener Reisen, Herzsteine auf Fensterbänken oder ein großes Windlicht mit Sand, Steinen und Kerze sind Möglichkeiten, um unseren Bädern einen individuellen Touch zu geben.

9. Grobe Steinwand im Wüstenlook

Hier dachten wohl unsere Planer: Wenn wir schon eine Steinwand einbauen, dann aber richtig! Diese helle Wand präsentiert sich mit groben großen Natursteinen. Zusammen mit dem eher neutral gehaltenen Boden und der Decke sowie einem breitem Wandspiegel wird das Badezimmer in ein warmes Licht getaucht, das gemütlich wirkt. Hier erweckt das Bad fast die Erinnerung an ein heißes Wüstenklima. 

10. Grüne Optik: Pflanzen im Bad

Die Natur macht es vor! Dort nämlich gehen Pflanzen und Steine schon immer eine natürliche Symbiose ein. Bei unserem Beispiel wurden die großen Innenraumpflanzen bewusst hinter die Waschtische aus Stein platziert, um einen schönen Akzent vor der Naturstein-Wand zu setzen. Da fühlt man sich fast schon wie im Freien. Einzige Bedingung: Die Blumen brauchen Wasser und Licht, um schön wachsen zu können.

11. Veränderte Optik

Natursteine können alleine durch ihre strukturelle Gegebenheit Bäder mit ganz unterschiedliche Nuancen versorgen. In diesem Beispiel wurden sowohl glatte Steinfliesen in der Duschkabine als auch robustes Material hinter der Badewanne gewählt. Und sogar der Boden der Duschkabine erhält durch die kleinen Flusssteine nochmal eine andere Struktur. Dennoch: Alle drei unterschiedlichen Elemente passen hervorragend zusammen. 

12. Harmonie durch Ton in Ton-Farben

In diesem neutralen gehaltenen Badezimmer mit Natursteinen in crèmefarbener Optik ist die große rustikale Steinwand der Mittelpunkt des Raumes. Neben den großformatigen Fliesen setzt sich die Wand durch ihre unregelmäßige Struktur besonders schön ab. Spotlights strahlen die Steine von unten an und sorgen so für ein warmes Licht im Raum.

13. Vorhang auf für die Badewanne

Nachdem wir uns eben bereits eine Badewanne angesehen haben, die mit Flusssteinen umrahmt war, haben wir es nun mit einer freistehenden Badewanne zu tun, bei der die Experten ganz anders vorgegangen sind. Denn sie haben die Wanne einfach auf ein Bett großer Findlinge gestellt, die von einem Holzpodest umrandet werden. Spots lassen den steinigen Untergrund leuchtend erstrahlen. 

14. Natursteine: Gut für feuchtes Klima

Natursteine sind nicht nur schön anzusehen. Sie helfen uns vor allem in Räumen, die einen hohen Feuchtigkeitsgehalt haben – dazu gehören unsere Bäder zweifelsohne. Der Naturstein ist durch sein poröses Gestein in der Lage, Feuchtigkeit bis zu einem gewissen Maß aufzunehmen und wieder abzugeben. So hilft das Material, ein gleichbleibendes Klima im Raum zu erzeugen!

Welches Badezimmer mit Natursteinen gefällt euch so richtig gut? Wir sind gespannt!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern