Jugendzimmer einrichten

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Die Zeit vergeht wie im Fluge und schon wird aus dem Kleinkind ein Schulkind und aus dem Schulkind ein Teenager. Die Prioritäten, Geschmäcker und Bedürfnisse verändern sich in dieser Zeit bei Jugendlichen stark. Auch an das Jugendzimmer werden jetzt ganz andere Anforderungen gestellt als an das Kinderzimmer. Der eigene Raum wird mehr denn je als Rückzugsort, Hobbyraum und Partytreff genutzt. Pastellige Farben, Plüschtiere und kindliche Deko ist vielen jetzt eher peinlich. Daher muss eine völlig neue Inneneinrichtung her. Wir zeigen euch in diesem Ideenbuch, wie das geht.

Mädchentraum

Hier sehen wir ein Jugendzimmer, das so sicherlich der Traum vieler jugendlicher Mädchen ist. Das helle Mobiliar wirkt elegant und erwachsen, doch verspielte Details wie die gemusterte Bettwäsche oder die bunte Wanddeko wirken trotzdem frisch und jung. Ein großer Schrank bietet mehr als genügend Platz für alle Kleidungsstücke, die sich auf ausgedehnten Shoppingtouren ansammeln. 

Übrigens: Wohingegen das schmale Einzelbett in den meisten Kinderzimmern vorherrschend ist, freuen sich Jugendliche über ein breiteres Bett, das zum gemütlichen Rückzugsort wird.

Coole Farbgebung

Vor allem pubertierenden Jungen finden eine allzu kindliche, bunte oder plüschige Inneneinrichtung peinlich. Abhilfe schafft eine komplette Neugestaltung des ehemaligen Kinderzimmers. Mit einem dunklen Wandanstrich, hellen, geradlinigen Möbeln sowie einigen knalligen Farbakzenten entsteht so im Handumdrehen ein cooles Jugendzimmer. 

Besonders praktisch bei diesem Wohnbeispiel: Das Bett verfügt über ausziehbare Kästen auf seiner Unterseite. So entsteht ein cleverer Stauraum, der für zusätzliche Ordnung sorgt.

Wandtattoos

Dass Teenager zu starken Stimmungsschwankungen neigen können, ist weithin bekannt. Doch auch der Geschmack der Jugendlichen verändert sich oft vom einen auf den anderen Tag. Anstatt gleich alles stehen und liegen zu lassen und die Jugendzimmerwand je nach Tageslaune Himbeerrot oder Rabenschwarz zu streichen, bietet sich eine weniger langfristige Methode der Umgestaltung an: das Wandtattoo. Diese lassen sich nicht nur leicht anbringen, es gibt sie auch in einer Fülle an Motiven und Farben. Und das Beste: Sie lassen sich ebenso leicht wieder entfernen, sollte der Teenager sich daran sattgesehen haben.

Farbakzente

Jugendzimmer vertragen kräftige Farben, die stimmungsfördernd wirken können. Bei dem abgebildeten Raum wurden vor allem helle Zitrustöne verwendet, um dem funktional gestalteten Zimmer Individualität und Charme zu verleihen. 

Es ist eine gute Idee, die Basics der Inneneinrichtung in eher neutralen Tönen zu wählen, also ein weißes Bett, ein heller Schrank sowie ein hölzerner, dezent lackierter Schreibtisch. Die Wohnaccessoires dagegen können ruhig richtig knallen!  Das Gute an dieser Aufteilung: Kleinere Dekoelemente wie die Nachttischlampe, das Poster oder der Teppich lassen sich leichter austauschen. Wenn also Langeweile und Bedarf zur Umdekoration bestehen sollten, lässt sich mit nur einigen Handgriffen eine völlig neue Wohnsituation im Jugendzimmer schaffen.

Individualität

Besonders wichtig ist es, den Heranwachsenden in dieser Lebensphase genügend Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten zu lassen. Ein Ort, an dem sie sicher Neues ausprobieren können, ist ihr eigenes Zimmer. Daher sollten sich Eltern ein wenig zurücknehmen, auch wenn ihnen die Inneneinrichtung ihrer Teenager einmal nicht gefallen sollte. 

Wer sich dennoch darum bemühen möchte, bei der Einrichtung des Jugendzimmers mitzureden, kann eine kreative Gruppenaktivität vorschlagen, wie zum Beispiel die Bemalung einer Wand im Zimmer. Das schweißt zusammen und lässt schöne, individuelle Kunstwerke entstehen, wie die Skyline hier auf dem Bild.

Stylishe Details

 Kinderzimmer von desink.it

Vor allem Mädchen interessieren sich spätestens ab dem Eintritt in die Pubertät verstärkt für Mode und Kosmetik. Das Jugendzimmer soll dieses Interesse oft widerspiegeln. Das geht mit stylishen Details wie einer schnörkeligen Wanddekoration oder schönen Aufbewahrungskisten für Kosmetika und Pflegeprodukte. Ein besonderes Highlight für jedes modeversessene Mädchen ist diese Kleiderpuppe aus Draht, die für einen echten Eyecatcher sorgt.

Stauraum

moderne Kinderzimmer von K Design Agency
K Design Agency

Chambre Enfant

K Design Agency

Damit im Jugendzimmer alles ordentlich bleibt, ist ausreichend Stauraum besonders wichtig. Wenn dieser dann auch noch hübsch aussieht, machen sich Teenager hoffentlich ein wenig lieber an die verhasste Aufräumarbeit. 

Neben verstecktem Stauraum unterm Bett eignen sich übrigens auch Einbauschränke oder Wandregale gut, um auf schöne Art und Weise Ordnung zu schaffen.

Noch mehr Tipps und Tricks rund ums Verstauen findet ihr hier: 10 Tipps für Stauraum im ganzen Zuhause: Schränke, Kommoden, Regale und Co.

Was ist euer Top-Tipp für die Einrichtung eines Jugendzimmers? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern