Top 5: Häuser mit unterschiedlichen Fassaden

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Welche Projekte waren eigentlich die beliebtesten der Woche? Ihr wisst es nicht mehr? Kein Problem – wir fassen sie, wie gewohnt, nochmal für euch zusammen in unseren Top 5. 

Die letzten sieben Tage hatten wir eine bunte Mischung unterschiedlicher Fassaden – die wir ihr gleich bemerken werdet -jeweils eine ganz andere Wirkung ausstrahlen. Kalter und gleichzeitig moderner Beton, warmes Holz oder eine klassische Ziegelverblendung, alles war dabei. Lehnt euch also an diesem gemütlichen Sonntag zurück und lasst die Woche bei homify Revue passieren. Viel Spaß dabei!

Das Stuttgarter Betonhaus

Besonders gut hat euch das Betonhaus in Stuttgart gefallen, das von dem Architekten Udo Ziegler geplant und gebaut wurde. Das Mehrfamilienhaus wurde behutsam in ein Wohngebiet der 30er-Jahre eingebettet. Da das Gebäude für zwei Familien ausgelegt wurde, mussten die Planer darauf achten, dass das Haus nicht zu massig wirkt in Bezug auf die benachbarte Bebauung. Prägnant ist die moderne Fassade aus Beton, die cool und zeitgemäß ist. Im Inneren ist das Haus wunderbar hell. Die Galerie in der höchsten Etage ist ein wahrer Wohntraum.

Vorher-Nachher einer Londoner Wohnung

Uns verschlug es mal wieder auf die englische Insel. Die Eigentümer kauften in Bayswater, einem Stadtteil von London, eine verwahrloste Immobilie für 320.000 Pfund und konnten sie nach den Renovierungsarbeiten für mehr als das Doppelte wieder verkaufen. Kaum zu glauben ist, dass das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert stammt, denn im Inneren ist davon überhaupt nichts mehr zu spüren. Wenn ihr wissen wollt, was sich alles getan hat, solltet ihr euch dringend die Bilder zur Verwandlung ansehen. 

Passivhaus in Tirol

Dieses Passivhaus wurde für eine Familie gebaut, die lange Zeit im Ausland gelebt hatte und nun wieder in die Heimat zurückkehren wollte. Bei der Planung waren den Bauherren einige Punkte sehr wichtig. Zum einen sollte auf eine reduzierte Haustechnik geachtet werden und zum anderen sollte die Gestalt des Baukörpers schlicht sein und sich stimmig in die Natur einfügen. Die Familie plante in enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Architekten Bernhard Stoehr. Entstanden ist ein wunderbares Haus, das nicht nur durch die Außenansicht, sondern auch durch die spannende Gestaltung des Innenraums überzeugt. 

Pure Idylle in Wales

  von Hackett Holland
Hackett Holland

Welsh Farmhouse

Hackett Holland

Wales ist bekannt für seine grünen Wiesen, hügeligen Landschaften, Moore und Gebirge. Wenn man nach einem ausgiebigen Spaziergang dann noch in ein uriges, traditionelles Bauernhaus zurückkehren kann, ist die Rosamunde-Pilcher-Idylle perfekt. Unsere Experten von Hackett Holland haben ein walisisches Bauernhaus renoviert und sich dabei voll und ganz seiner Geschichte und Vergangenheit verschrieben. Das Besondere: In diesem Haus gibt es keine Elektrizität, es bietet also einen ganz besonderen Zufluchtsort vor der Hektik und dem Trubel des modernen Lebens.

Poolhaus

Das Architekturbüro Steverding hat ein Einfamilienhaus gebaut, das einige Überraschungen bereit hält, die man auf den ersten Blick so nicht erwarten würde. Für alle Liebhaber des kühlen Nass bietet der Garten einen absoluten Traum: einen überdimensioniert langen Pool. Im Inneren des Hauses wird man von der Großzügigkeit überwältigt. Ganz besonders das Badezimmer ist ein wahres Highlight, wenn ihr wissen wollt, wie es sich dort badet, solltet ihr dringend weiterlesen

Welches Projekt gefällt euch am besten? Verratet es uns in den Kommentaren!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern