Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Energiesparend wohnen: Tipps und Tricks

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Energiesparen wird heutzutage überall groß geschrieben und auch der Blick ins Portemonnaie zeigt uns: Wer Energie spart, spart dabei bares Geld. Für alle, die einen Hausbau planen, haben wir vor einiger Zeit bereits hilfreiche Tipps zum energieeffizienten Bauen gegeben sowie alles rund um den neuen Energieausweis zusammengestellt. Heute soll es um einfache Maßnahmen gehen, mit denen jeder von uns im Alltag und im Haushalt Energie und Geld sparen kann.

Energie sparen im Haushalt

Versenkbare Steckdosenleiste im Mittelblock:  Küche von WEINKATH GmbH
WEINKATH GmbH

Versenkbare Steckdosenleiste im Mittelblock

WEINKATH GmbH

1. Der Stand-by-Schalter

Egal, ob Fernseher, Laptop oder HiFi-Anlage: Elektrogeräte, die auf Stand-by-Betrieb laufen, verbrauchen trotzdem Strom. Wer sichergehen will, dass das Gerät wirklich komplett ausgeschaltet ist und keinerlei Energie frisst, muss es ganz ausschalten. Am einfachsten geht das mit Steckdosenleisten, die einen Schalter zum An- und Ausschalten haben. Auf diese Weise sind mit einem Klick alle Geräte, die daran hängen, komplett ausgeschaltet.

2. Energiesparlampen

Sie sind auf dem Vormarsch und werden in nicht allzu ferner Zukunft sowieso in allen unseren Lampen leuchten – und das aus gutem Grund: Energiesparleuchten verbrauchen lediglich 20 Prozent der Energie, die herkömmliche Glühbirnen benötigen. Weiterer Pluspunkt: Sie halten bis zu 15 Mal länger!  

3. Die Heizung

Heizkosten und Energie sparen ist so einfach. Wichtigster Punkt: Darauf achten, dass die Heizkörper in der Wohnung nicht zugestellt oder abgedeckt sind, denn sonst kann sich die warme Luft nicht verteilen. In Räumen wie Schlafzimmer und Küche kann man die Temperatur generell niedriger einstellen als in anderen Zimmern. Und: Bereits mit einem Grad weniger kann man über fünf Prozent der Heizkosten sparen!

4. Richtig lüften

Wer die Fenster ständig auf Kipp hat, verschenkt jede Menge Energie. Besser: Die Heizung runterdrehen und einige Minuten Stoßlüften.

5. Richtig kochen

Auch beim Kochen kann man Energie sparen. Mit dem Deckel auf dem Topf kann man den Verbrauch sogar um 50 Prozent senken.

6. Richtig duschen

Wer beim Einseifen, shampoonieren und rasieren unter der Dusche oder beim Zähneputzen am Waschbecken das Wasser laufen lässt, vergeudet jede Menge Energie und Wasser. Besser: Sobald kein Wasser gebraucht wird, den Hahn zudrehen!

7. Die richtigen Geräte kaufen

Egal, ob Kühlschrank, Toaster, Herd oder Föhn: Beim Kauf von Elektrogeräten sollte man unbedingt auf die Energieeffizienzklassen achten, um Energie und bares Geld zu sparen.

8. Den Anbieter weise wählen

Wenn es um Strompreise geht, gibt es gravierende Unterschiede zwischen einzelnen Anbietern. Am besten im Internet recherchieren und den individuellen Top-Stromtarif für den Haushalt herausfinden. Mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter kann man je nach Region jährlich mehrere hundert Euro sparen.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern