13 Dinge, die du NICHT in deiner Küche haben solltest

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

13 Dinge, die du NICHT in deiner Küche haben solltest

Tobias Weber Tobias Weber
Nobilia project 4 20mm Focus door in Glossy lacquered Ivory with a stainless steel handle Moderne Küchen von Eco German Kitchens Modern
Loading admin actions …

Eine prall gefüllt Obstschale hier, eine Sammlung kleiner Schalen dort und natürlich auch die Kochbücher dürfen hier nicht fehlen. Die Küche ist nicht bloß der funktional eingerichtete Raum, in dem wir unsere Mahlzeiten zubereiten. Es ist in ganz besonderem Maße auch der Ort, an welchem wir uns treffen und gemeinsam eine schöne Zeit verbringen wollen. Umso wichtiger ist es natürlich, ein harmonische Stimmung zwischen Herd, Backofen und Esstisch zu erzeugen. Das ist leichter getan, als man gemeinhin denkt. Mit diesen leicht nachzumachenden 13 Tipps könnt ihr dauerhaft die typischen Fehler in der Küche umgehen. Und wer weiß, vielleicht ertappt ihr euch ja sogar selbst dabei, wie ihr den einen oder anderen Küchen-Fauxpas begeht. Aber keine Sorge, denn das gehört ab sofort der Vergangenheit an. Neugierig geworden? Dann schaut gleich mal rein!

1. Nicht zu viele Obstschalen

Nobilia project 4 20mm Focus door in Glossy lacquered Ivory with a stainless steel handle Moderne Küchen von Eco German Kitchens Modern MDF
Eco German Kitchens

Nobilia project 4 20mm Focus door in Glossy lacquered Ivory with a stainless steel handle

Eco German Kitchens

Ein grüner Apfel, eine reife Orange oder das leuchtende gelb einer Banane. Eine frische Obstschale bringt tolle Farben und auf ganze natürliche Weise Leben in wirklich jede Küche. So schön sie allerdings auch aussehen mögen, auf der Arbeitsplatte oder auf dem Tisch nehmen Obstschalen wertvolle Fläche ein. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass ihr darauf verzichten sollt. Ganz im Gegenteil. Es bietet sich also an, sich auf eine oder zwei Schalen zu beschränken. Weiterer Vorteil: Als farbliche Akzente kommen sie so noch besser zur Geltung.

2. No-go: Vasen auf der Kücheninsel

Frische Schnittblumen oder auch Topfpflanzen bringen mindestens genauso viel Flair in die Küche wie eine prall gefüllte Obstschale. Selbst, wenn es wirklich toll aussieht, doch auch Vasen nehmen teils immens viel Platz ein. Besonders dort, wo man eigentlich schälen, schneiden oder portionieren sollte, nämlich der Kücheninsel. Wer in seiner eigenen Küche auf Blumen dennoch nicht verzichten möchte, für den gibt es eine schöne Lösung. Vasen können überall dort stehen, wo sonst nicht zubereitet oder abgewaschen wird – auf einem schönem Wandregal zum Beispiel.

3. Nicht zu viele Kochbücher

Bücher bringen uns nicht nur an Orte, die wir sonst nie hätten erleben können, sie geben uns auch immer wieder neue Inspiration. So auch in der Küche. Wie wäre es zum Beispiel mit dem neuem Muffin-Rezept oder einem New York Cheesecake? Kochbücher sind ein unerlässlicher Begleiter an Herd und Backofen. Mit der Zeit sammeln wir jedoch immer mehr Kochbücher an. Eins fürs Backen, das andere für die vegetarischen Basics und wiederum eines für die extravaganten Desserts. Muss das aber wirklich sein? Welches von diese Kochbüchern hat man in der letzten Zeit wirklich gebraucht? Von Zeit zu Zeit lohnt es sich also, zumindest im Bücherregal der Küche auszusortieren. Das bedeutet ja nicht, dass die Bücher verschwinden, sie werden bloß in ein anderes Regal gestellt. Eines, wo der Platz weit weniger eng bemessen ist.

4. Selten genutzte Geräte verstauben

Welche Geräte sind in der Küche wirklich wichtig? Die Kaffeemaschine vielleicht oder ist's der Wasserkocher? Oder sogar beides? Wie steht es aber um den Brotbackautomaten? Oder dem Waffeleisen? Küchengeräte des täglichen Lebens sollten stets schnell erreichbar sein – auf der Arbeitsplatte zum Beispiel. Darin sind sich alle Experten einig. Alle anderen Geräte nehmen indes nur unnötig Platz ein und lassen die Küche schnell überladen aussehen. Geräte, die nicht regelmäßig genutzt werden, verstauben zudem schnell. Verstaut sie also besser dort, wo man sie nicht so schnell zu Gesicht bekommt. Im Schrank zum Beispiel. Und wenn euch der Waffel-Heißhunger packt, ist das Waffeleisen immer noch schnell erreichbar!

5. Unbedingt regelmäßig ausmisten

Dank eines Experten für Küchenplanung kann jeder noch so kleine Küchenraum wirklich großartig hergerichtet werden. Nachteil kleiner Räume ist indes natürlich, dass sie nach einer gewissen Zeit immer kleiner zu werden scheinen. Je mehr Gegenstände wir in ihnen horten, desto weniger Raum bleibt. Mindestens alle sechs Monate sollte es heißen: Ausmisten! Braucht ihr wirklich alle Vasen? Welche Teller haben ihre beste Zeit bereits hinter sich? Wer öfter ausmistet, hält nicht nur Ordnung, sondern schafft eben auch Raum für neuerliche Veränderungen. So wird es auch in der Küche nicht langweilig. 

6. Abgelaufene Lebensmittel horten

Bespoke oak larder Landhaus Küchen von homify Landhaus
homify

Bespoke oak larder

homify

Das Ausmisten in der Küche bezieht sich im Übrigen nicht nur auf Teller, Töpfe oder Besteck, sondern natürlich auch auf die Lebensmittelschränke. Selten war das Lebensmittelangebot so groß wie heute. Da kann man schnell die eine oder andere Dose oder Packung in den Tiefen des Schrankes vergessen. Regelmäßig im Schrank nach Lebensmitteln zu schauen, die wirklich nicht mehr zu genießen sind, ist auch unter hygienischen Gesichtspunkten absolut empfehlenswert!

7. Silberbesteck? Nicht in der Küche!

Das gute Tafelsilber von Großmutter sieht so toll und schick aus, man möchte es jeden Tag anschauen und natürlich auch benutzen. Silberbesteck hat natürlich auch jede Menge Stil. Leider erfordern die alten Erbstücke aber eine besondere Pflege, sonst sehen sie schnell stumpf und unansehnlich aus. Eine tolle Küche darf natürlich Retro-Elemente beinhalten. Geht es aber um das Silberbesteck, empfiehlt es sich, es lieber aus der Küche auszulagern. Denn: Für den alltäglichen Gebrauch gibt es wirklich gute Alternativen. Wie es also, das gute Tafelbesteck in das Esszimmer auszulagern? Dort kann es dann schnell publikumswirksam aufgetischt und hergerichtet werden – wenn lieber Besuch zum Essen kommt. Oder für ein schönes Mahl während der Feiertage im Kreise der Familie.

8. Zu viele Pflanzen

Das Auge isst mit! Moderne Küchen von Elfa Deutschland GmbH Modern
Elfa Deutschland GmbH

Das Auge isst mit!

Elfa Deutschland GmbH

Wer von uns liebt es nicht, im Freien zu sein? Eins zu werden mit der Natur oder einfach nur auf der Terrasse gemeinsam zu Abend zu essen. Was im Freien wunderbar ist, kann in der Küche jedoch schnell zum Verhängnis werden. Grünpflanzen sehen zwar toll aus, nehmen aber besonders in der Variante Topfpflanze viel Platz ein. Auf der Arbeitsfläche oder der Mittelinsel sollte generell keine Pflanze stehen – von ein, zwei Kräutertöpfen vielleicht abgesehen. Die wesentlich bessere Alternative lautet hier Wandregale. Noch besser sind Hängetöpfe. An der Decke befestigt ragen sie natürlich in den Raum rein, ohne zu viel Arbeitsplatz einzunehmen. So muss man auf das angenehme Grün auch in der Küche nicht verzichten.

9. Offenes Regal statt Küchenschrank

In modernen Küchen sieht man es häufig, das offene Regal. Hier stehen dann nicht bloß kleine Deko-Elemente, sondern auch all die Dinge des täglichen Kochens. Ob kleine Töpfe oder große, ob Pfannen oder Auflaufformen. Selten sind jedoch all diese Utensilien täglich im Gebrauch. Das bedeutet, dass sie im Laufe der Zeit aufgrund ihrer offenen Lagerung einstauben. Wer sich also unnötige Putzaktionen in der Küche in Zukunft ersparen möchte, sollte beherzt zum klassischen Küchenschrank greifen. Derart verstaut, wirkt die Küche aufgeräumt und die Pfannen und Töpfe sind gut vor Staub und anderen Verunreinigungen geschützt.

10. Alte Zeitungen im Esszimmer

Eine geschmackvolle Küche Skandinavische Küchen von Elfa Deutschland GmbH Skandinavisch
Elfa Deutschland GmbH

Eine geschmackvolle Küche

Elfa Deutschland GmbH

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Das gilt heutzutage wahrscheinlich sogar mehr als noch für zwanzig Jahren. Mancher einer von uns nutzt heute seine alten Zeitungen, um Fenster mit ihnen streifenfrei zu reinigen. Als Staubfänger und Platzhalter haben sie indes weder in der Küche noch im Esszimmer ihren Platz. Altpapier gehört in den Container. Anstatt also die Wohnung damit zu belasten, lieber einen festen Sammelpunkt für altes Papier festlegen und es regelmäßig dort sammeln. Dann wirkt auch das Esszimmer ungleich aufgeräumter.

11. Körbe und Schalen in Maßen

Körbe und Schalen sind unglaublich praktische Helferlein. Sie sehen stylisch aus und helfen uns, Kleinigkeiten in der Küche einfach einzusammeln und wiederzufinden. Sie vermögen es sogar, dem Raum Charakter zu geben. Solange sie in übersichtlicher Zahl und nicht dort aufgestellt werden, wo geschnitten oder geschält wird, können sie ein wahrer Gewinn sein. Zu viele kleine Körbe und Schalen wirken indes selten harmonisch. Hier gilt aus gestalterischer Sicht: Weniger ist deutlich mehr!

12. Teppiche in der Küche

Pippy oak kitchen Landhaus Küchen von Churchwood Design Landhaus
Churchwood Design

Pippy oak kitchen

Churchwood Design

In der Küche hantieren wir mit Saucen, Aufstrichen, wir kochen mit heißem Wasser und braten mit heißem Fett. Umso wichtiger ist es also, dass alle Küchenflächen schnell und gründlich gereinigt werden können. Das gilt natürlich auch für den Boden. Dieser leidet manchmal mehr als man glaubt. Auch, wenn der Boden keine Arbeitsfläche ist, sollte er dennoch funktional sein. Ein Teppich oder ein Läufer fühlen sich zwar am Fuß wunderschön an, sind aber schwer zu reinigen. Außerdem stellen sie ein nicht zu unterschätzendes Unfallrisiko dar. In der Küche sollte man also besser auf einen Teppich verzichten. Wir wäre es denn stattdessen mit einem hochwertigem Holzfußboden?

13. Messer und Kochutensilien auf der Arbeitsplatte

Hand aufs Herz: Wer von uns hat nicht mindestens eine Vase zu einem schönen Behälter für diverse Kochlöffel umfunktioniert? Ist diese Methode aber auf Dauer wirklich sinnvoll? Auch solch praktisch gedachten Sammlungen von Kochgegenständen können mitunter wertvollen Platz einnehmen. Platz, den wir sonst beim Zubereiten von Lebensmitteln viel besser nutzen könnten. Wie wäre es denn stattdessen mit einem Wandregal über der Arbeitsplatte? Das sieht doch mindestens genauso gut aus und ist zudem gleich doppelt praktisch!

Ihr seid auf der Suche nach Wegen, eure kleine Küche nicht nur pragmatisch, sondern auch spektakulär herzurichten? Dann schaut euch gleich mal diese wertvollen Tipps an: Kleine Küche? Kein Problem!

Welchen Tipp wollt ihr am liebsten sofort in eurer eigenen Küche umsetzen? Lasst es uns wissen, wir freuen uns schon auf eure Kommentare!
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern